Jump to content

Deffus

Players
  • Content count

    12
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    4654
  • Clan

    [--]

About Deffus

  • Rank
    Able Seaman
  • Insignia

Recent Profile Visitors

82 profile views
  1. Iowa

    Wenn ich sowas schon wieder lese.... natürlich hab ich mir nicht unzählige Video's zu dem Schiff angesehen, meine Clanmates befragt wie sie dieses Schiff spielen (Vorhalten, Zielpunkt, etc) und unterschiedliche Spielweisen ausprobiert. Denn wer würde sowas schon tun. Liegt auf jeden Fall an mir, wenn ich mehrfach an festgefahrenen, komplett Breitseite zeigenden Zielen in der 8-12 km Range nur Overpens oder mit viel Glück nur eine Fullpen bekommen habe. Ich mein, ist schon unglaublich schwer auf ein stehendes Schiff zu schießen.... Mein erstes Spiel mit der Montana war im übrigen sehr viel gewinnbringender, trotz Kapitän im Umlernen. Schauen wir mal ob das so bleibt.
  2. Iowa

    Bin grad dabei die letzten Spiele mit der ungeliebten Iowa zu machen, und muss sagen: sieht ist genau so beschissen wie am ersten Tag. Dieses Teil ist nur frustrierend, alles was von 6-14 km Breitseite zeigt kriegt kaum bis gar keinen Schaden, aber dann gibts hin und wieder zufällige Zitadellen auf 18km+ ! Ich kann zielen, mit allen anderen Schiffen klappt es ja auch, aber die Iowa zeigt mir jedes mal den Mittelfinger sobald ich auf irgendwas ziele. Alles zeigt mir Breitseite und ich bekomm 2-4k Schaden, aber einmal selbst Breitseite zeigen (v.a. gegen NC und andere Iowas) und zack fang ich mir ein Doppelzitadelle. Morgen nehm ich 120k Free Exp in die Hand und weg mit dem Scheissteil. Edit: und natürlich zieht dieses Schiff bei mir auch immer die größten Idioten als Teammates an. Deutsche BB's die auf 16km+ zum nächsten! Gegner bleiben usw.
  3. Frusttherapie

    Für mich ist heute wirklich die Entscheidung gefallen: ich folge in Zukunft einfach jedem Lemmingtrain. Hab es sowas von satt ständig die unterbesetzte Flanke zu halten und mit miesem Ergebnis aus dem Spiel zu gehen!
  4. Iowa

    Dieses Schiff... ich versteh es einfach nicht. Die Shells landen nie da wo sie sollen und selbst ein Kreuzer der mir auf 10 km stehend Breitseite zeigt lacht nur über meinen Spread. Grade eben kam dann aber doch wirklich der absolute Höhepunkt: Minotaur rusht mich, auf 5 km ziele ich auf den Bug und feuer meinen zweiten Frontturm ab. Alle 3 Geschosse fallen weit vorher ins Wasser. Die Iowa/NC sind bei mir absolut verflucht und es ist nichts von der Genauigkeit zu sehen die hier immer so positiv hervorgehoben wird, selbst auf festgefahrene Schiffe 8-10 km kommen meist nur 2-4k Schaden rum, ich verzweifel grad an den Dingern.
  5. Fubuki

    Die Fubuki ist definitiv nicht mein Schiff. Zwar gelingt es mir hin und wieder ein ordentliche Spiel zu machen, jedoch verzweifel ich meistens an der Übermacht an non-ijn DD's und Kreuzern. Fürs cappen ist sie auch eher ungeeignet, vornehmlich Aufgrund der Tatsache das die US/RU Zerstörer wendiger und schneller sind und mit der höheren Schussfrequenz einem doch recht schön den HP Pool wegbruzeln. Bleibt noch das Torpedo's werfen auf lange Distanz. Funktioniert manchmal ganz gut. Häufig aber auch gar nicht. Spiele ohne einen einzigen Torpedotreffer sind keine Seltenheit, wenigstens kann man mit 12 km Reichweite (AFT) etwas Schaden an die BB's und CA's bringen und mit ein wenig Glück auch mal ein Feuer bekommen. Insgesamt bin ich froh wenn ich mit dem Schiff durch bin und gebe die Hoffnung nicht auf, mit der Kagero besser zurecht zu kommen. (88 Games, 59 % winrate, lächerliche 28k avg :-( ) Für die restlichen 50k XP werde ich folgende Dinge beherzigen: nicht cappen außer es fahren mehrere DD's oder CA's mit. Und bleib immer in Reichweite eines eigenen Kreuzers, falls mal ein anderer Zerstörer aufgeht.
  6. Hatsuharu

    Ich muss sagen, der Torpedoskill leistet mir auf der Fubuki wahnsinnig gute Dienste, hatte es aber auch schon mit der Hatsuharu verwendet. Das Problem liegt schlichtweg an den 2 x 3er Werfern in Kombination mit der hohen Geschwindigkeit und guten Wendigkeit der Schiffe auf T6+ da trifft man allgemein einfach weniger. Auf der Fubuki hingegen kommt das wahre Potential zum Vorschein. Die 12km/62 Knoten sind gut geeignet um Schiffe auf 6-8 km zu bekämpfen, geben aber gleichzeitig noch Raum für Areal denial und Glückstreffer (die häufiger vorkommen als ich erwartet hatte.) Ich würd den Skill behalten wenn es auf T8+ weiter gehen soll
  7. Fubuki, Kagero, Shimakaze

    I don't like the Fubuki, torp hits seem to be totally luck-dependend at this point. BB's and CA's change course way to often, and even if the torps come at a good angle i've seen too many ships dodging most of them. Then there is the issue that sometimes torps have a stupid spread, like 2 really close together and the 3rd one on the other side. Hell i've seen a CV dodge my full spread because of this stupid gap in the torpedos.
  8. Colorado

    Diese Colorado bringt mich derzeit wirklich zur Weißglut. Der Spread ist einfach so hart random, wenn man Glück hat trifft man mit einer Salve mal ordentlich und dann kommt da auch etwas Schaden bei rum. Aber viel zu häufig schafft es dieses Drecks Schiff selbst auf 10-12 km eine komplette Salve links/rechts vor und hinter einen CA zu bringen. Und selbst wenn mal eine Shell trifft kommt zu 90 % eine Penetration dabei raus. Gott, ich könnte so kotzen. Vor allem wenn man dann mal sieht mit welcher Genauigkeit die anderen Schiffe im T7-9 Bereich unterwegs sind, z.b. die ptw Tirpitz. Das größte Problem ist aber, der Spread ist absolut nicht berechenbar. Mal fliegen beide Geschosse parallel zueinander, dann wieder mit 250 Meter Distanz zueinander und mit Glück noch vertikal verschoben.
  9. Colorado

    Während die New Mex für mich die absolute Katastrophe war, da die Shell Dispersion irgendwie jenseits von gut und böse lag (und wenn die Treffer kamen, dann zu 85%+ Overpens auf BB's), bin ich mit der Colorado auf Anhieb besser zurecht gekommen. Ich sehe sehr viel öfter, dass zwei Shells direkt nebeneinander fliegen und dann dem entsprechend auch dort treffen, wo ich hingezielt habe. Bin gespannt wie es sich verhält, wenn ich ein paar mehr Spiele absolvieren konnte.... Update: So, 5 Games mit der Colorado (Stock Rumpf, aber Reichweite und Motorleistung verbessert) gemacht, jetzt ist es nicht mehr ganz so verzerrt durch Glück: Obwohl ich von den 5 nur 1 Spiel gewonnen habe, ging mein Durchschnittsschaden von lächerlichen 41k (New Mex) auf 69k (Colorado) hoch. Also mit der Colorado läuft es bei mir definitiv besser. Ganz seltsames Ding! Inzwischen sind es 8 Spiele und fast 80k average, leider schaff ich es praktisch nicht ein Spiel zu gewinnen. 7 zu 1 steht jetzt die Quote, grausam. Die Colorado funktioniert jedoch bisher unglaublich gut für mich, freue mich auf den B-Rumpf!
  10. New Orleans

    Eine Steigerung der Schussgeschwindigkeit von ~ 9 % + erhöhte Turmdrehzeit als Upgrade zu verkaufen ist schon enorm grenzwertig. 20k EXP + über eine Millionen Credits für eigentlich keine Verbesserung... Insgesamt bin ich mit der NO eher unzufrieden, man bekommt doch recht hart Schaden, mit der seltsamen Flugbahn dieser 203er treff ich ab 10 km kaum noch einen DD etc. Denke ich spiel lieber mit der Myoko in Richtung Mogami weiter.
  11. Hatsuharu

    Ja, würde ich mitnehmen. Gibt nix nervigeres, als wenn der CV einfach seine Fighter über dir stehen lässt und dich permanent aufdeckt. Mit der verbesserten AA überlegt er es sich nach den ersten ein/zwei Abschüssen meistens doch nochmal anders. Btw. ich hab heute mit erschrecken festgestellt, dass die Myoko (T7 Cruiser) was die Torps angeht jeder Hatsuharu überlegen ist. 4 x 3 Typ 90 Mod 1 bei gleicher Nachladezeit..... what the hell. Naja, ich denke ich gebe den DD Baum auf, mir ist das einfach zu wenig konsistent. In manchen Spielen eierst nur rum und kriegst nicht einen Torp zum Gegner, in anderen (sehr viel seltener bei mir) hast Glück und du kommst mal zwei BB's zu nahe. Spielspaß hat seit der Minekaze enorm gelitten.
  12. Hatsuharu

    Zu 100 % genau meine Erfahrung, mit diesem Schiff macht es genau so wenig Spaß wie mit der Mutsuki, die hohen Torpedonachladezeiten, die hohen Geschwindigkeiten der BB's und CA's sowie die bessere Erfahrung der Spieler machen Torpedotreffer immer unwahrscheinlicher. Egal wo man sie hinschießt, bis sie auch nur annäherend bei den Gegnern ankommen, haben diese schon zig Kurskorrekturen vorgenommen. Ist super, wenn man das einzige Ziel in Reichweite anvisiert und es direkt danach aus heiterem Himmel den Kurs anpasst. Hallo, 70 Sekunden rumgammeln bis wieder was geht. Und mit den Guns macht man auch nur bedingt was her, die US DD's nehmen einen einfach auseinander. Und sobald man auf den Karten mit wenig Deckung ankommt, ist sowieso nichts mehr zu reißen....
×