Jump to content

Bollzilla_1

Players
  • Content Сount

    892
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    14071

About Bollzilla_1

  • Rank
    Officer Cadet
  • Insignia

Recent Profile Visitors

659 profile views
  1. Naja egal wie man es nimmt das folgende sagt alles aus
  2. Bollzilla_1

    Wassereinbruch nach Torpedotreffer ab 0.8.1

    Dein farblicher Sarkasmus passt hier mal richtig gut
  3. Für mich war es auch immer ein Ärgernis das die Zeit im CW für so gut wie keine Aufträge zählen. Die mit Random Coop oder Operationen und im Ranked zugelassen sind. Zumal der Zeitaufwand für die wo CB ernsthafter betreiben auch neben der CB Spielzeit auch noch Training haben als Beispiel.
  4. Ok wenn der Faktor von vor rauf 3.84 oder so geändert wird könnte IFHE tatsächlich auch für die 50.5mm reichen und somit die 50mm Pabzerungen knacken. Aber solange die Sekundär nach wie vor auf die Zita zielt kommst ehh nicht durch die Seitenpanzerung. Einzig bis in stehend hilft es und da haben alle 32mm nur die GK und Moskva haben sehr früh im Bug bzw Heck stärkere Panzerung
  5. Die 128mm und 150mm sollten meines Wissens Whg schon 1/4 HE Pen haben. Das wäre bei 150mm 37.5mm also alles mit 37 kann penetriert werden sollte das was penetriert werden kann auf 38mm steigen so muss die 150mm 38.5mm schaffe. Damit Schaft man mit IFHE genau 50mm also panzerungen mit 49mm können durchschlagen werden. Also IFHE bleibt wirkungslos bei den Deutschen 150mm. Sollte es bei den 37.5mm bleiben so machen die sekundär nur an einer Handvoll Schiffen mehr schaden mir fällt immo nur die Monti ein evtl noch etwas bei der Yami. Anders sieht es bei den 128mm sekundär nicht bei den Deutschen DDs. Da steigt man von 32mm also alles mit 31mm Panzerung und darunter auf 41mm mit der Möglichkeit alles mit 40mm zu knacken
  6. Naja durch IFHE bei 15xmm Kreuzer werden BBs nur bedingt an ihrer Panzerung leichter geschmolzen. Einen GK juckt das mal kaum da der sosenkreuzer durch 32mm durchkommt. Die 32mm hat der GK nur in einem kleinen Bereich an der Bugspitze und am Heck sowie die übliche. Aufbauten mit 19mm. Die 32mm Bereiche bei Monti und Yami sind zwar grösser aber auch da gibt es mehr Fläche die mit bis 50mm besserbgepanzeet ist. Einzig die Briten und Franzosen leiden mit ihren 32mm die über das ganze Deck geht. Und als kleiner Funfackt die 152mm würden ohne IFHE nicht mal 25mm durchdringen. Komisch das alle kreuzer in HT mit 25 bis 27mm fahren. Sprich IFHE wirkt komischerweise bei allen Kreuzern aber nur teilweise bei BBs. Das gleiche Spiel AP Bomben. DW Torps sind auch gefährlicher für Kreuzer wie für BBs. Weil Höher Alpha und wenig Reduktion bei deutlich weniger gesamt HP Ja auch so bralle sind. Für mich ist auch ein Punkt der geändert gehört die prozentuale Verbesserung von Modulen und Kapitänskills. Warum wer viel hat bekommt auch mehr. Wenn du. BB 18km Aufdeckung hat wird die Verbesserung bei 10% 1.8km bringen bei einem DD der 6km hat nur 0.6km. Durch dieses Punkt wer mehr hat bekommt mehr und den zusätzlichen 2 % Steigerung von DD zu Ca zu BB was ja mein ich entfallen ist. Kam es dazu das Kreuzer auf einmal in voller Tarnung weiter gespottet wrden könnten als BBs obwohl die Grundtarnwerte um 1 bis 2 km grösser sind.
  7. Bollzilla_1

    Izumo braucht einen vernünftigen Buff...

    Ja das mit den underdogs geht mir auch so. Bei fast jedem Spiel sind die Klassen Schiffe oder was auch immer die Einteilung ist. Die wenig geliebten mein Ding . Sei es in WoW der Druide als Caster DD und das schon vor dem Eulen Skill. Oder in SWTOR der Scharfschütze in den ersten Monaten eine der am wenigsten gespielten Klassen. Oder in Wows Schiffe wie die Eugen Izumo Atlanta. Sprich eher die UP Schiffe. Aber OP Schiffe wie die Payfast sagen mir gar nicht zu. Wenn die Izumo mit ihren Kanonen etwas zuverlässiger Arbeiten würde. Aber das sagte ich ja schon.
  8. Bollzilla_1

    Izumo braucht einen vernünftigen Buff...

    Das Schiff als solches war zu Anfang recht weich und schwer zu spielen. Durch die ganzen Buffs mittlerweile ist er eigentlich recht gut geworden. Aber von Anfang an waren die Kanonen sehr eigenwillig. Die Häufigkeit mit der ich unter 1k schaden pro Treffer liege ist extrem. Evtl. Schlechtes Zielen. Zumindest machen mir die Kanonen immer sorgen. Entweder es platzt alles instant oder man klopft höflich an und macht neue Bullaugen.
  9. Bollzilla_1

    AP Bug bei DDs

    Für mich waren die Gefechte .kg je 2 BBd und DDs der rest Kreuzer. Die besten Gefechte. Warum ist recht einfach weil die meisten Kreuzerfahrer wissen was se tuen zumindest mehr als 80% der BB und DD Fahrer. Hat halt seine Gründe warum die Kreuzer zu oft kaum vertreten ist. Den hier muss wasd gut hinhauen. Die Position muss passen man muss so vieles mehr berücksichtigen. Als im BB und DD. Da kanns denn BB Fahrern auch mal schlecht ergehen.
  10. Bollzilla_1

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Ich halte die Scharnhorst für einen besseres Schiff als die Bismark. Wenn man davon ausgeht das die Hauptschlagkraft bei Trägern liegen soll. Die Scharnhorst an sich zwingt den Gegner dazu schwere Schiffe bereit zu stellen. Zudem sollte von den Kosten er an sich geringer ausfallen als eine Bismark. Das die 28cm durch aus gut wirken haben sie ja bewiesen. Das Kaliber hält in Verbindung mit den 15cm leichte Gegner auf Distanz und die Schweren müssen erstmal mithalten können. Die PoW und Nelson sind an sich langsamer. Gut die Panzerung der Scharnhorst war im vergleich zur Bismark nicht ganz so gut. Hätte man die Panzerung und den Antrieb der Scharnhorst besser getrimmt hätte man relative günstige Schiffe die den Gegner dazu zwingen entsprechendes Material gegen zu halten. Die Deutschlands waren aus meiner Sicht gute Schiffe hätten ca 3 kn mehr Speed gebraucht und etwas mehr Panzerung. Was Sie etwas standfester auf dem Papier gemacht hätte.
  11. Bollzilla_1

    Seerechtsregeln bei Verwarnungen

    Ja es kann passieren das man im eifer des Gefechts seinem Team mate Torpedos in den rachen wirft. Hatte da auch schon das Geschick das ich im abdrehen meine Torpedos setzten wollte und auch getan habe in dem Moment wo nen Teammate gerade noch ins Bild sticht und die abgeworfenen torpedos hinein rauscht. Wäre nicht passiert hätte man sich 2sec mehr Zeit gelassen um etwas mehr nach links und rechts zu schauen. Naja shut happens und leb damit jeder ist für seine Waffen halt selbst verantwortlich. Ausnahme vll noch sekundär weil KI gesteuert sollte aber (theoretisch) von WG abgestellt sein.
  12. Bollzilla_1

    Seerechtsregeln bei Verwarnungen

    Mir kam zum TE eher der Flugzeugträger gegen Leuchturm in sinn. Aber ja das geht auch
  13. Bollzilla_1

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Da wir hier einen überschweren Kreuzer bauen würde ich auf Sekundär verzichten. Und nur eine groskaliberflak vorsehen. Die 128mm halte ich für zu schwer da diese u. Wirklich effektive zu arbeiten Automatisiert sein sollte. Die 88mm könnte auch eine Alternative darstellen als Flak. Wichtig hierbei ist man müsste wissen was für Granaten eine gute Wirkung hatte und ob der kaliberunterschied wirklich zum Tragen käme
  14. Bollzilla_1

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Ja das weiß ich. Problem hierbei sehe ich eher bei der Durxhmesser Entscheidung. Auf höher See sind kleiner Durchmesser. Von Vorteil. Die 127mm Flak war ja nun auch nicht so brickelnd. Wohin die 76mm der Desmo aufgrund ihrer Vollautomatik und im Einsatz gegen die kleinen Träger Flieger mehr Sinn machte. Während die 127mm wiederum gegen die über schweren Bomber Vorteile haben die her dann auch nur Im Stationären Zustand z. B. im Hafen Sinn machen bzw. Dann auch als sekundär Geschütze Die deutsche 105mm war Flaktechnisch eine gute Waffe da Sie am oberen grossenbereich eine gute Kombination aus Gipfelhohe schussfrequenz grösse darstellte.
  15. Naja der Punkt mit Panzerung stimmt zwar aber Speed naja. Da treffen 2 Faktoren aufeinander. Die Schiffsbreite zu Länge als ein Faktor. Aber auch der Punkt mit dem Gewicht. Die Geschützenergie muss über die Struktur aufgefangen werden. Auch muss der Raue Seegang in der Nordsee berücksichtigt werden. Da Spielt der B Drilling eher schlecht mit drei. Wegen Toplastigkeit. Ich fand das aussehen der GC an sich gut. Bei einer 3 mal 3 Aufstellung muss auch die Balace von Bug zu Heck passen. So 2500t Mehr vorne müss durch passend sitzende Maschinen ausgeglichen werden. Bei 4 Türmen fällt dies leichter da diese sich ehh schon ausgleichen und man mehr mit der Platzierung der Maschinen Spielen kann. Weiteres Problem ist die Kraftstofflagerung. Bei vollen Tanks und bei leeren Tanks wie auch dazwischen. Muss einiges beachtet werden Zudem bräuchte man Tanks in Maschinen Nähe zum vorwärmen. Alle Turmaufstellungen haben ihre vor und Nachteile. Ich bin durch aus der Meinung das die Spee ein gutes Konzept war Das ist meine Meinung. Man hat bei einigen WK 1 Schiffen die überhöung von Türmen ja weg gelassen. Wie war denn die Rohr Erhöhung um über den ersten Turm zu kommen. Reichen 20 Grad und auf welche Entfernung wirkte man So Vll hat ja einer Daten dazu. Ansonsten muss ich mal bissel rechnen.
×