Jump to content

Sidian42

Beta Tester
  • Content Сount

    1,548
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    2505
  • Clan

    [DPT]

About Sidian42

  • Rank
    Sub Lieutenant
  • Insignia

Recent Profile Visitors

520 profile views
  1. Sidian42

    USS Wichita Tier VIII

    Da ich die (neue) Baltimore sehr gut fand, hätte ich mir die Wichita sehr gerne geholt. Aber dann musste ich lesen, dass sie gerade den "Unique selling point" der schweren USN Kreuzer ab t8 nicht hat: Die guten AP Granaten mit der hohen Durchschlagskraft. Im Grunde sind das t7 New Orleans Kanonen/Granaten. Und dazu kommen auch noch die Änderungen am Radar - Baltimore bekommt 10km Reichweite, Wichita 9km. Ich bin sehr froh, dass das Schiff nicht OP ist, aber 40€ für eine Baltimore mit schlechteren AP Granaten ist... unbefriedigend.
  2. Sidian42

    Ist HE OP?

    Nein nein, du hast mich wohl falsch verstanden. Ich unterstelle dir nicht nur auf BBs Schaden zu machen, sondern sage, dass du nicht von "einfach mal BBs einschmelzen" reden kannst, wenn du in deiner besten Runde gerade mal so viel Schaden gemacht hast, dass das nur für 1 BB reicht. Zu den Zeiten gab es aber a) die Brandschutzmöglichkeiten von heute nicht, b) gab es damals fast täglich ein "Feuer ist zu stark" Thema im Forum und c) betraf das ab t8 quasi nur 2 Schiffe: Chapayev und Kutuzov, beide mit einem recht starken "Gimmick" und durch die hohe Feuerrate und Feuerchance eben auch sehr gut um Schlachtschiffe und andere Kreuzer (bei denen Feuer früher auch 60 Sekunden brannten) bekämpfen zu können. t9 und t10 Kreuzer mit 152mm Kanonen gab es zu dem Zeitpunkt nicht, und 180mm (Donskoi) reicht aus um auch bei Kreuzern mit bis zu 30mm Panzerung Schaden zu machen. D.h. in der Zeit, in der CLs auch ohne IFHE bestehen konnten, war die Balance anders. "Als die Balance noch ganz anders war ging das doch auch, warum sollte das jetzt nicht mehr gehen?" Die Frage beantwortet sich quasi von selbst.
  3. Sidian42

    Ist HE OP?

    Was denn leugnen? Dass es einzelne Schiffe gibt, die mit IFHE zu stark sind, ist uns allen klar. Das liegt aber an den einzelnen Schiffen, nicht an IFHE.
  4. Sidian42

    Ist HE OP?

    Das liegt aber nicht an IFHE, sondern an der von Haus aus höheren Durchschlagskraft der IJN DDs mit 100mm Kanonen. Die haben sogar ne höhere Durchschlagskraft als 152mm Geschütze (deutsche Schiffe ausgenommen). Du brauchst IFHE schon für 25mm Panzerung. 152mm Kanonen haben nur eine Durchschlagskraft von 24mm, d.h. bis auf die britischen Kreuzer wären alle t8+ Kreuzer, leichte und schwere, quasi immun gegen 152mm HE ohne IFHE. Und ohne IFHE gäbe es keinen Grund, warum du den CL dem CA vorziehen würdest. Aktuell ist der Unterschied weniger stark, ich z.B. ziehe die amerikanischen CAs (ab t8) den amerikanischen CLs trotz IFHE vor. Ohne IFHE hätte ich diese Wahl gar nicht, dann wären die CAs immer besser. Die leichten Kreuzer wurden ja um diesen Skill herum gebalanced, d.h. es ist Teil der Spielmechanik und hebelt sie nicht aus. Zum einen war die Cleveland da aber auch t6, d.h. die meisten Kreuzer, denen sie begegnete, hatten noch keine 25mm Panzerung, ebenso wenig wie die t4 und t5 Schlachtschiffe, auf die sie treffen konnte. Außerdem gab es damals noch nicht die effektiven Brandschutz-Skills, die es heute gibt, und auch nicht die von Haus aus kürzere Feuerdauer bei Kreuzern und Zerstörern. Zum anderen ist man in leichten Kreuzern (152mm) ab t8 ohne IFHE so machtlos gegen Kreuzer und Schlachtschiffe wie eine Asashio gegen Zerstörer und Kreuzer (aka ein bisschen Schaden geht immer, mit viel Anstrengung und schlechteren Gegnern schafft man sogar auch nen 1on1, aber i.d.R. ist man einfach unterlegen). Warum? Weil du bei fast allen Schiffen, auf die du ab t8 triffst, dem Zufall ausgeliefert bist (alle BBs und alle Kreuzer bis auf britische). Das bisschen Schaden in die Aufbauten, die schnell gesättigt sind, macht halt kaum etwas aus, und dann bleibt nur noch das Feuer-RNG - mal ganz abgesehen davon, dass Schaden durch Feuer zu 100% reparierbar/wiederherstellbar ist. Zuverlässig Schaden machen kannst du fast nur an DDs, und der Unterschied zu den CAs nicht groß genug um das als Grund zu nehmen, leichte Kreuzer den schweren vorzuziehen. Tja, und ich bin mit der Baltimore meiner IFHE Cleveland davongezogen. Bei der Seattle und Buffalo sieht das noch anders aus, aber auch nur, weil ich mit dem Wechsel im Spielstil von der Baltimore auf die Buffalo anfangs nicht klar kam und daher mehrere Tomaten-Runden hingelegt hatte.
  5. Sidian42

    Ist HE OP?

    Der höchste Schaden, den du mit deiner Cleveland gemacht hast, ist 94k. Das ist normalerweise nicht schlecht, aber wenn du den Schaden hauptsächlich oder sogar fast nur auf BBs gemacht hast, sieht das schon wieder anders aus. Denn ein einziges t8 BB hat mit nur 3 Ladungen der Heilung schon 85k HP. Wenn es schon deine beste Runde brauchte, um genug Schaden zu machen um gerade mal ein BB (und einen Kreuzer/Zerstörer) zu versenken, dann würde ich wirklich nicht von "einfach mal BBs einschmelzen" reden. Hast du aber nicht, da deine Stats dein Argument nicht unterstützen. ------------------ Und warum sollten Schwere Kreuzer quasi immun gegen den Schaden leichter Kreuzer sein, während leichte Kreuzer sich immer noch 5-8k HE Schellen oder 10k-30k AP Salven von schweren Kreuzern fangen sollen? Du hast mir auch noch nicht meine Frage beantwortet, warum du der Meinung bist, IFHE sei ein Problem und die Balance stimme nicht.
  6. Sidian42

    Ist HE OP?

    Das war vor IFHE auch so. Feuer hielten 60 Sekunden bei Kreuzern (für die man ab t8 auch IFHE braucht, wenn man 152mm Geschütze hat), diverse Brandschutzmöglichkeiten gab es noch nicht, Feuer hielten bei Kreuzern und DDs auch 60 Sekunden. Und da haben sich sehr viele Spieler über den zu hohen Feuerschaden beschwert. IFHE war der erste Schritt weg von DoTs und hin zu Direktschaden. Diverse Möglichkeiten Feuerschaden zu verringern (Änderungen bei den Kapitänsskills, manche Legendären Upgrades) ein weiterer Schritt. Im Vergleich zu vor IFHE kann man den erlittenen Feuerschaden um ca. 50-70% reduzieren. Man müsste den Feuerschaden wieder massiv erhöhen, aber in einer Weise, in der nur CLs davon profitieren, wenn man IFHE wieder entfernen möchte, und dann würde es wieder ohne Ende Heulereien geben. Und was sagt dir, dass die Balance nicht passt? Wieso bist du der Meinung, dass IFHE aktuell ein Problem sei? Ohne IFHE hätte ein leichter Kreuzer nicht den Hauch einer Chance gegen schwere Kreuzer. Und das ist dann nicht sinnfrei? Das Ganze ist eben nicht nur eine CL vs BB Geschichte - CLs müssen auch im Vergleich zu CAs konkurrenzfähig bleiben. Wenn ich die Wahl habe einen CA oder einen CL ohne IFHE zu spielen, dann nehme ich immer den CA. IFHE macht CLs überhaupt erst konkurrenzfähig, und selbst dann würde ich manche CAs äquivalenten CLs mit IFHE vorziehen: Baltimore der Cleveland und Buffalo der Seattle zum Beispiel.
  7. Sidian42

    Ist HE OP?

    Mit US-Kreuzern kommst/kamst (? hab noch kein 0.8.0 gespielt) du dank besseren Tarnwerten näher ran, und auf die Entfernungen kann man Zerstörer auch sehr gut treffen. Zum einen haben bis auf die britischen CLs auch alle Kreuzer ab t8 eine 25+mm Panzerung, die du nicht ohne IFHE durchschlagen kannst. Dadurch ist Schaden machen an allen anderen Schiffen außer DDs sehr begrenzt. Die RU CLs hatten früher noch den Vorteil, durch die hohe Genauigkeit, Feuerchance, Feuerrate und Anzahl an Geschützen sehr gut mit Feuern Schaden zu machen. Das war allerdings auch vor den ganzen Brandschutz-Möglichkeiten (mit allen Skills, Upgrades und Flaggen lässt sich der Schaden durch Feuer heutzutage im Vergleich zu früher um ca. 50-70% reduzieren) und der generellen Reduzierung der Feuerdauer bei Kreuzern und Zerstörern. Zum anderen sind in einem Match häufig 4-5 BBs, 4-6 Kreuzer und 1-3 DDs zu finden. Selbst die Asashio mit ihren extrem guten Anti-BB-Waffen wird als quasi nutzlos empfunden, wenn in einem Match nicht mehr als 3 BBs pro Team sind. Und nicht nur, dass es in jedem Match mehr BBs als DDs gibt, die leben i.d.R. auch noch länger als DDs. Leichte Kreuzer ohne IFHE sind durch die ganzen anderen Änderungen im mid bis high tier quasi nutzlos geworden. Zumindest im Vergleich zu schweren Kreuzern oder leichten Kreuzern mit IFHE (britische CLs logischerweise ausgenommen). Und warum sollte ich einen leichten nicht-britischen Kreuzer ohne IFHE spielen, wenn ich auch einen schweren Kreuzer spielen könnte? Schwere Kreuzer sind gegen DDs nicht viel schlechter und gegen alles andere sehr viel besser.
  8. Sidian42

    Matchmaking in der Kritik

    Und welche Spiele wären das? Wo wurde das nachgewiesen? Hast du Links zu diesen Nachweisen? Und nein, Patente zählen nicht. Firmen lassen sich auch Ideen patentieren, die niemals zum Einsatz kommen, nur für den Fall oder um der Konkurrenz diese Möglichkeit zu nehmen. Benachteiligt fühlen sich vor allem die Spieler, die schlechte Werte haben. Da die Winrate aber bei ALLEN Spielern in Relation zu den restlichen Werten (Schaden, Kills, Überlebensrate) steht und WG keinerlei Einfluss auf diese Werte nimmt (Abseits vom Erstellen der für alle gleichen Spielregeln), widerspricht das der Theorie, dass Spieler vom Matchmaking benachteiligt werden. Nehmen wir dich als Beispiel her. Was kann das Matchmaking dafür, dass du dich mit einer Aoba gegnerische Schlachtschiffe auf weniger als 5km näherst um mit deinen Torpedos garantierte Treffer zu landen, anstatt aus der Ferne Schlachtschiffe abzufackeln und Kreuzern 10.000+ AP Salven in die Breitseite zu knallen? Hat das Matchmaking dich in den Matches dazu gezwungen das Potential deines Schiffs wegzuschmeißen und dem gegnerischen Team Punkte zu schenken? Wenn du nicht mit Schlachtschiffen auf Kuschelkurs gehen und in jeden Match mindestens so viel Schaden machen würdest wie dein Kreuzer HP hat, dann würdest du auch öfter gewinnen. Aber nicht nur das, du würdest auch mehr Exp und Credits bekommen und schneller leveln. Du wirst dafür angefeindet, weil a) du nicht belegt hast dass eine Manipulation des MMs überhaupt wirtschaftlich ist, und sogar das Gegenteil der Fall ist (siehe meinen Beitrag vorher: Je mehr Spieler, desto mehr Geld, daher ist es im wirtschaftlichen Interesse, das MM nicht zugunsten einer bestimmten Gruppe von Spielern zu manipulieren), zumal es absolut unsinnig wäre, gerade die zahlenden Spieler zu benachteiligen b) deine Winrate perfekt zu deinen sonstigen Stats, die WG nicht manipulieren kann, passt c) die Beobachtungen anderer Spieler sowie Fakten (Auswertungen der Matches) und Statistiken deinen Äußerungen widersprechen d) du mit einer völlig überheblichen und unrealistischen "ich behaupte etwas völlig Absurdes und es ist an euch mich zu widerlegen, beweisen muss ich gar nichts, aber ich glaube eh niemandem weil nur WG die Wahrheit kennen kann und WG darüber lügt" Haltung ankommst. Und vermutlich wegen noch ein paar anderen Dingen. Nochmal, klar ist es für dich vllt. nicht berechenbar, aber Wargaming schaut das MM so zu machen, dass es mehr Geld bringt, aka NICHT MANIPULIERT. Denn ein manipuliertes MM würde für sinkende Spielerzahlen (d.h. weniger zahlende Kunden) und enorme Kosten sorgen (d.h. der erwartete Gewinn muss entsprechend sehr hoch sein). Der Satz mit den Behauptungen und den Beweisen war nicht an dich gerichtet, aber dass das Matchmaking nicht auf Winrates achtet, lässt sich insofern beweisen, dass das die Aussage von Wargaming ist. Und wenn man sich die Auswertungen seiner Matches mit entsprechenden Tools anschaut, dann spricht das auch nur für diese Aussage. Wenn du also meinst, die Entwickler würden lügen, dann ist es an dir, das Ganze zu falsifizieren, wie du selbst sagst. Hast du überhaupt gelesen oder verstanden, was in dem Wikipedia-Artikel steht? Ich bezweifle es, sonst würdest du nicht damit ankommen oder Pseudo-philosophische Sprüche wie "Es gibt keine Wahrheiten, nur Theorien" raushauen.
  9. Sidian42

    Matchmaking in der Kritik

    Das nennt sich Zufall. Eine hohe Winrate lässt sich durch konstant gutes Spielen erklären, das Matchmaking achtet aber null, nada, gar nicht auf die Winrates, daher kann es durchaus auch mal vorkommen, dass die meisten oder gar alle guten Spieler eines Matches in einem Team landen. Alles andere wäre ein "manipuliertes Matchmaking". Und ich komme aus der Game Design Branche und was du schreibst funktioniert so nicht. Um möglichst viele "Payer" zu haben und ummöglichst viele "Player" zu "Payern" zu machen darfst du den "Payern" keine Sonderbehandlung zukommen lassen, sonst laufen dir die "non-Payer" weg und können daher auch nicht konvertiert werden -> Profitverlust. Je mehr Spieler du hast, desto kürzer sind außerdem die Wartezeiten und desto ausgeglichener (in Schiffen und Stufen) sind die Matches. Sich nicht um die nicht-zahlenden Spieler zu kümmern oder diese zu benachteiligen schadet dadurch also auch den zahlenden Spielern. Außerdem funktioniert das ganze von dir beschriebene System nur, wenn man sich einen einzelnen Spieler rauspickt und die Matches für den zusammenbaut. In einem WoWs Match sind aber bis zu 24 Spieler drin, um für alle Matches nach den dir genannten Kriterien bauen zu können bräuchte es alleine in der Warteschlange tausende von Spielern. Denn in WoWs werden ja nicht einfach nur Spieler gegen Spieler gematched wie in anderen PvP Spielen, sondern Schiffsklassen gegen Schiffsklassen und Stufen gegen Stufen, und diese Vorauswahl reduziert die Anzahl der verfügbaren Spieler im Vorfeld schon enorm. Profitorientiertes Handeln ist, das Matchmaking überhaupt nicht gemäß der Käufe zu manipulieren. Ich weiß dass es Patente dazu gibt und dass große Firmen auch Millionen in die Forschung in den Bereichen ausgeben, aber gerade weil "je mehr Spieler desto besser" bislang der beste Grundsatz für Profitmaximierung bei PvP Spielen ist, hütet man sich sehr davor, das Matchmaking wirklich zwecks Profit zu manipulieren. Außerdem wäre der Schaden (für PR und Profit) enorm, wenn eine solche Manipulation nachzuweisen wäre. Und Spieler versuchen ständig das nachzuweisen, weil es auch ein sehr guter Sündenbock für mangelndes Können ist: "Ich kann nicht gewinnen weil die Firma das nicht will!11" Also können wir uns darauf einigen, dass der Zufall in WoWs nicht von echtem Zufall zu unterscheiden ist, eben weil niemand alle Parameter (aka 24 Spieler, die Kondition der Spieler aka betrunken, unkonzentriert etc.) kennt und eine Voraussage absolut unmöglich ist. Zum einen sieht man ja schon daran, dass du nicht weiter spielen möchtest, dass das MM nicht manipuliert ist. Denn sonst würde WG ja versuchen, dich im Spiel zu halten, um die Chance zu erhöhen dass du Geld ausgibst und um den zahlenden Spielern mehr Mitspieler (aka geringere Wartezeiten, bessere Schiffsaufteilung) bieten zu können. Zum anderen gibt es einen Zusammenhang zwischen der Winrate und den sonstigen Werten (Schaden, kills, Überlebensrate) eines Spielers, und die sonstigen Werte können von WG nicht beeinflusst werden. Wenn du also sagst, deine Winrate wäre so niedrig, weil das Spiel dir ständig "überstarke Gegner" gibt - warum sind dann deine Schadens- und Überlebenswerte auch so niedrig? Warum änderst du nicht mal was um länger am leben zu bleiben und mehr Schaden zu machen? Nimm deine Aoba als Beispiel. Ein durchschnittlicher Schaden von 16k bedeutet, dass du (bei deiner Trefferquote) gerade mal 6-7 HE Salven pro Match verschießt - und auch nur, wenn man Torpedos und AP außer Acht lässt. Das ist viel zu wenig. Versuchst du etwa ständig, den Gegner zu rushen, nur weil du Torpedos hast? Deine Aussage mit der Sekundärbatterie der Schlachtschiffe lässt zumindest darauf schließen. Und da hätten wir auch schon deinen Fehler gefunden: Du solltest nicht mal in die Nähe gegnerischer Sekundärbatterie kommen (außer es ist ein Schiff mit 11+ km Sekundärreichweite). Deine Aoba hat aufgerüstet 15km Reichweite, also nutze sie auch. Torpedos sind nicht deine Hauptwaffe, sondern situationsabhängig, also versuche nicht, sie zu deiner Hauptwaffe zu machen. Bleibe auf 10-14km Abstand, schieß mit AP auf Breitseite zeigende Kreuzer, Schlachtschiffe und Träger und mit HE auf alles andere (Zerstörer + angewinkelte Schiffe). Wenn du gelernt hast mit ihren Kanonen auf 10+km zu treffen wirst du mit damit deinen durchschnittlichen Schaden locker verdoppeln können - und ich garantiere dir, dass nach einigen Matches auch deine Winrate steigen wird. Völlig ohne Geld auszugeben. Jemand, der Behauptungen aufstellt, ohne diese beweisen zu können, will aber keine Diskussion führen. Seine Behauptungen beweisen zu können gehört zum Diskutieren dazu.
  10. Sidian42

    Ist HE OP?

    Und hast du dafür auch mehrere konkrete Beispiele? Ein oder zwei reichen nicht, das würde einfach nur zeigen, dass die vereinzelte Schiffe etwas zu stark wären, nicht aber HE oder IFHE an sich.
  11. Sidian42

    Ist HE OP?

    Radar kam mit 0.5.4 (russische Kreuzer). US Kreuzer bekamen ihr Radar mit 0.5.4.1, einen Patch später. Britische Kreuzer wurden mit 0.5.13 eingeführt. Und IFHE kam mit 0.6.0 dazu.
  12. Sidian42

    Ist HE OP?

    Ja, richtig, es gab dann die russischen Kreuzer. Und wann wurde IFHE eingeführt? Nachdem amerikanische Kreuzer auch Radar bekommen haben und die russischen leichten Kreuzer sonst obsolet geworden wären, eben weil die schweren Kreuzer auf alles Schaden machen können? Und wer (außer dir) sagt, dass die russischen Kreuzer durch IFHE "vollkommen eskaliert" sind? Deren Winrates sind aktuell im Keller (von den Premium Schiffen mal abgesehen).
  13. Sidian42

    Ist HE OP?

    Nein, ist es nicht. Du versuchst das nur so zu drehen damit du dagegen argumentieren kannst. Auch hier: Nein, ist es nicht. Du meinst zu den Zeiten, wo es fast nur schwere Kreuzer gab, die kein IFHE brauchten?
  14. Sidian42

    Ist HE OP?

    Du darfst gerne genau erläutern wo ich was dergleichen gesagt habe.
  15. Sidian42

    Ist HE OP?

    Wenn du bei BBs ein Problem mit den Kalibern hast, dann zielst du falsch oder vergisst, dass BBs auch HE haben, die dank des Kalibers auch bei jedem angewinkelten Schlachtschiff Schaden machen können. Und Overpens sind keine Garantie für den CL, die Granate hätte auch genauso gut die Zitadelle treffen können. Mit meinen CAs habe ich übrigens auch keinerlei Probleme Schaden zu machen. Völlig egal auf was ich schieße. Man muss halt nur die richtige Munition nutzen. Ja, toll, CLs können auch nichts ausrichten wenn sie Gegner nicht treffen. Das ist keine Grundvoraussetzung für Balance. Und für BBs (und eigentlich auch alle anderen Schiffsklassen) gibt es eben die Torpedos, da spielt das Kaliber der Kanonen auch keine große Rolle mehr. Bei den DDs, die keine wirklich nutzbaren Torpedos haben (Khaba z.B.) kommen andere Balancing-Faktoren hinzu, z.B. schwer zu treffen und keine Zitadelle, wodurch sie quasi durchgehend schießen und den mangelnden Direktschaden ausgleichen können. Das können leichte Kreuzer nicht. Nachteile, ja. Dazu gehört aber nicht "macht so gut wie keinen Schaden gegen Klasse X". Leichte Kreuzer sind gegenüber BBs schon deshalb im Nachteil, weil BBs mit AP jegliche Winkel ignorieren können und man Gefahr läuft, dass jeder erlittene Treffer schweren Schaden anrichtet. Leichte Kreuzer sind daher oft gezwungen aus Deckung heraus zu spielen. CLs sind auch die einzige Klasse, bei der man das Gefühl hat, ohne IFHE fast nichts ausrichten zu können. Das Gefühl gibt es bei keiner anderen Klasse. Und ich weiß ja nicht, welches Spiel du spielst, aber ich kann jedwedes Schiff (außer CL) nehmen und mache ohne IFHE Schaden an jeder x-beliebigen Schiffsklasse.
×