Jump to content

Parasitkaffee

Players
  • Content Сount

    71
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    5557
  • Clan

    [G-S-R]

1 Follower

About Parasitkaffee

  • Rank
    Leading Rate
  • Insignia
    [G-S-R]

Recent Profile Visitors

104 profile views
  1. Das müssten rettungsmittel ähnlich eines Rettungsrings sein
  2. Melton der Panama Kanal und Suez Kanal wurden seit dem Bau massiv vertieft und verbreitert
  3. Theroretisch müsste doch genug Zeit sein den Kanal noch in Friedenszeichen tiefer zu bauen oder?
  4. Parasitkaffee

    Schlachtschiffe Bismarck-Klasse

    Hab da auch ein interessantes waht iff in Bau Ausrüstung wären für s erste arados sobald verfügbar kolibris
  5. Ich finde das die Viribus am Anfang im deutschen Baum ist gar nicht so schlecht immerhin ist es Dan möglich sinnvoll Kapitäne zu trainieren
  6. Daher auch solche Schiffe für den Export das giebt gute divisen
  7. Fies aber gute Idee Unterwasser Rohre nachrüsten ist halt komplex und benötigt zwingend ne werft Mein Motor Tausch müsste terroretisch auch am pier mit bord Mitteln zu schaffen sein
  8. Ich hab mal wieder zum Thema Hilfskreuzer und Export Frachter nach gedacht. Also ich würde als Basis für den Entwurf Schiffe wie die Kormoran nehmen. Motoren Diesel auch für den Export und auf allen Schiffen Der klue liegt in den hinteren frachträumen diese sollten Zugang zum Maschinen Raum bieten, dadurch ist ein schneller motoren Tausch ohne Probleme möglich. Wärend der Umrüstung zum Hilfskreuzer wird also der zivile Motor entfernt und durch eine bereitgehaltene marine Version ersetzt / ich denke da an die 9 zylinder der Zerstörer So ein Zufall aber auch das die die selbe bettung haben. Bewaffnung 10 bis 15 geschütze mit dem Kaliber 12.8 oder 15cm Torpedo Rohre auf Deck unter versteckten klappen wie auch die geschütze. Empfehlenswert wäre mindestens 1 kolibri an Bord. Export der Schiffe in der zivil Variante erwünscht und wird auch gefördert dadurch haben wir was für den Export was divisen bringt und zur besseren Tarnung der Schiffe im Ernstfall beiträgt. Empfehlung von mir auf jedem Schiff mindestens ein Offizier der fließend die Sprache im Einsatz Gebiet spricht.
  9. So wäre es natürlich am geschicktesten nur würde ich die Motoren da ja ohnehin umrüstungen nötig sind in alle Schiffe einbauen ( baugleich aber andere Seriennummer als marine Diesel)
  10. Glaubst du nicht das gerade das einbauen anderer Motoren die alliierten auf den Plan rufen würde
  11. Ich habe mir mal Gedanken zur Tarnung der Diesel für die frachter/g Handelskreuzer gemacht Also wenn wir die Motoren regulär als 5000 PS Motor.(Prüfstand Leistung) bei man/Sulzer wo auch immer bauen lassen und sie Dan erst auf den (jeweiligen marine Werften zum 7500 PS Motor hochrüsten (anderer zündzeitpunkt einspritzdüsen Zuluft und treibstoffleitungen als gefrierstopfen tarnen etc). Sollte die Geheimhaltung nicht mehr soo gravierend werden Damit wäre es kein Problem die Motoren auch für den Export zu nutzen.
  12. Daher auch der Drosselungsgrund wegen Wirtschaftlichkeit Haltbarkeit Verbrauch etc. Wen wir die Dinger nur an ausgewählte Reeder abgeben kommen die alliierten erst recht darauf das da was faul ist im Staate Dänemark. Wir könnten marktführenden im dieselschiff Bereich werden und gleichzeitig unsere Flotte im geheimen stärken. Mit 20 Knoten könnten die Frachter im Notfall sogar mit der Flotte mithalten. Hauptexport Ziele wären für mich Japan Italien Südamerika gegebenenfalls Russland ( die kommen ja auf kurz oder lang wieder in unsere Flotte)
  13. Natürlich braucht es bei den ersten Schiffen staatliche Hilfe zb 12 Schiffe werden gebaut davon gehen 6 an die hapag und 6 an den norddeutschen Lloyd Natürlich tratschen Seeleute nur wie du schon sagtest der Diesel war recht neu und daher würde ich davon ausgehen das sie eher von dem Motor schwärmen wen sie mit anderen darüber reden. Sprich wie wartungsarm und sparsam so ein Diesel doch ist im Vergleich zur Dampfmaschine /Turbine. Am gefährlichsten sehe ich ehemalige marine Angehörige an die sagen komisch der motor sieht aus wie der auf dem Zerstörer mit dem ich gefahren bin seltsam.
  14. Was eher selten passieren wird immerhin reden wir über frachtschiffe
  15. Als ausreden würde ich eher sagen langliebigkeit Robustheit Verringerung des wartungsaufwandes Treibstoff Einsparung Das wären denke ich Gründe wo jeder zustimmend nickt. Bestes Beispiel kfz Motoren heute Die halten locker 400 Pferde aus und laufen durchschnittlich mit 90 bis 120ps Wie viele Schrauben da wirklich rum und holen das maximum raus Glaube kaum das bei Reedereien und schiffsdiesel wer auf die Idee kommt oder gekommen wäre hey Schrauben wir das Teil doch mal auf und testen was der Motor wirklich leisten kann. Ich denke solange keiner erfährt das die Forschung und der Einsatz der Motoren von der marine kam ( das ist der komplizierte Teil an der Idee) wird es keinen jucken das die antriebsanlage locker 20000 PS leisten kann anstatt der angegebenen 14 bis 15000
×