Jump to content

Hupenheini

Players
  • Content Сount

    10
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    13020
  • Clan

    [-OMS-]

About Hupenheini

  • Rank
    Able Seaman
  • Insignia

Recent Profile Visitors

433 profile views
  1. Ansich ist die Idee des Forscungsbüros eigentlich nicht schlecht. Und so wie ich das sehe, kann man recht zügig die 57k für die Colbert erspielen. Wenn ich das richtig sehe, mit dem Doppel-Bonus: Wenn man einen Zweig (Beispiel UDSSR DDs) komplett zurück setzt, bekommen doch alle DDs im Splitzweig den Doppel-Bonus, oder? Die Rechnung (mit UDSSR DDs) wäre dann wie folgt: 1x Stufe 6: 500 + 500 (Bonus) = 1.000 1x Stufe 7: 500 + 500 (Bonus) = 1.000 2x Stufe 8: 2x 1.500 + 2x 1.500 (Bonus) = 6.000 2x Stufe 9: 2x 1.500 + 2x 1.500 (Bonus) = 6.000 2x Stufe 10: 2x 6.000 + 2x 6.000 (Bonus) = 24.000 Summe: 38.000 38.000 + 10.000 Startbonus für 5x T10 Schiffe = 48.000 Nun z.B. bei den japanischen DDS den teilzweig zurücksetzen, was bei erneutem ersforschen von 1x Stufe 7, 1x Stufe 8 und 1x Stufe 10 Schiffe = 9.000 ergeben würde. 38.000 UDSSR DDs + 10.000 Startbonis + 9.000 Jap. DDS = 57.000 -> Colbert Der Doppelbonus gilt bis zum Ende der Saison, 3 Monate, die erspielten EPs vom jap. T10 Schiff gehen auf das jap. T7 Schiff, sodass man (so wie in meinem Fall) direkt den T8 erforschen kann. Das sollte innnerhalb von 3 Monaten mit Camos & Signalen (zzgl. Premiumtage aus Franz. Marken) locker machbar sein. Sehe ich doch alles richtig, oder gilt der Dopplebonus bei einem Doppelzweig nur für einen Unterzweig? Dann müsste man einen weiteren Zweig ohne Unterzweig zurücksetzen.
×