Jump to content

1MajorKoenig

Players
  • Content count

    3,160
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    4029
  • Clan

    [DREAD]

About 1MajorKoenig

  • Rank
    Commander
  • Insignia

3 Followers

Recent Profile Visitors

1,198 profile views
  1. Wieviele Schiffe habt ihr im Hafen?

    66 - Tendenz steigend. Komme gar nicht dazu, alle zu fahren
  2. British Premium CV

    I don’t consider GZ significant by any means and think she should have been released after the rework. But if I think of famous CVs and true CV engagements I am more in the Pacific as the war in the Atlantic was a Guerilla war at best. A vastly dominant force hunting a small Guerilla force utilizing hit and run tactics to disturb (not even disrupt) supplies. You could argue that Ark Royal has some significance due to her tragic end and involvement in the hunt for the Bismarck. However she would need to be low tier due to small aircraft reserves and horribad planes compared to IJN and USN ships. I am not sure where to put her as even Hiryu and Ruiyo would vastly outperform her in game I guess. And Glorious is the same story at the end. Other than being sunk there is nothing too remarkable about this very early experiment. If I had to pick an RN Premium Carrier it would be Hermes. She had an active service career and a famous yet somewhat tragic end against vastly superior Japanese technology. I would say T5 but due to missing ALT attacks I’d try to über-buff her a little and shoehorn her into T6.
  3. British Premium CV

    Why? Don’t find that surprising much... it’s not like RN CVs are super famous or anything. Other than US built escort carriers fighting the Atlantic battle against subs - but that’s not WOWS relevant so I happily wait until after the CV rework. In general - I prefer they finally get around to launch the new CV gameplay rather then wasting time on adding content to the old (insert anything you like) way.
  4. Spood Beest would be fun but mostly pointless. Most of the time you do the Yamato and fire bow on stationary anyway. I don’t really need a spood beest for repositioning but it would be a fun gimmick for flanking - so bring it on please :-)
  5. Dass 12 (!) P-Klasse Kreuzer nützlicher als 10 (?) Washington Kreuzer gewesen wären - zumindest vor 1942+ sehe ich auch so. Nur hat man sich dann wieder im „Eierlegen“ und „Wollmilchsauen“ verloren und das Konzept weitergedocktert. Ergebnis war dann einfach mal nix. Die Washington Kreuzer halte ich dagegen auch für einen ziemlich faulen Kompromiss.
  6. ...na gut wie wäre es dann mit dem hier: „wurde die GZ im letzten Patch heimlich generft?“
  7. ...es fehlt: „GZ is EINDEUTIG zu stark!“
  8. Das sehe ich anders - ich finde die bräuchte unbedingt Rauch und Radar :-)
  9. Mit der Diversionswirkung hast du aus strategischer Sicht absolut Recht. Als unterlegene Streitkraft wäre das zu Anfang des Krieges - sprich bevor die Lücke im Atlantik von CVs geschlossen wurde und Radar einigermaßen verlässlich - eine existenzielle Bedrohung für England gewesen (durch ihre Abhängigkeit vom Seehandel). Es ist übrigens gar nicht so, dass ich von Schiffen mittlerer Größe nichts halte. Ich bin bloß kein Fan von überspezialisierten One-Trick-Ponies - und die O-Klasse war so eins. Eine Mackensen auf der fast gleichen Tonnage wäre wesentlich ausgewogener und nützlicher gewesen. Wobei sich die Frage durchaus stellt, ob die stark weiterentwickelte Munition und Feuerleitung überhaupt noch irgendeinen nützlichen Schutz erlaubte. Wenn man sich die (wenigen) Gefechte größerer Einheiten im 2. WK anschaut so waren die jeweils nach wenigen Minuten entschieden (auch das der Bismarck, Kirishima, die eine SoDak, die nach wenigen Treffern aufgeben und fliehen musste, usw). Ich tendiere fast dazu, dass Überwassereinheiten zu dieser Zeit bereits nur noch als Eskorte zu gebrauchen waren. Die eigentliche - und wirklich signifikante - Schlagkraft wäre auf kleinen Trägern wesentlich effizienter aufgehoben. Mit anderen Worten, eigentlich hätten man bloß Eskortträger, Zerstörer, Uboote und eine paar leichte Kreuzer als Führungsschiffe bauen müssen und für eine leistungsfähige Trainingsinfrastruktur für fliegendes Personal sorgen müssen. Man hätte keine Probleme mit Tonnage gehabt, sämtliche Einheiten wären billig gewesen (und unausweichliche Verluste - man kämpft immerhin gegen die beiden größten und mächtigsten Militärmaschinerien aller Zeiten - somit verschmerzbar) und die knappen Ressourcen wären effizient genutzt. Bloß konnte das damals niemand voraussehen und es hätte auch keiner hören wollen. Das Sagen hatten immer noch die „Kanonen-Admiräle“ die trotz der Erfahrungen des Ersten Weltkrieges unbeirrt von der Wirksamkeit der Schlachtschiffe überzeugt waren. Die Erkenntnis dämmerte erst, als Japanische Papierflieger die beiden englischen Großkampfschiffe mühelos versenken konnten.
  10. Sinn des Vergleichs war die Frage an mich, ob eine Eugen nach eine Buff für mich interessant sein könnte. Und da die Hindenburg ja im Prinzip eine Eugen mit besseren Eigenschaften ist wäre die Alternative eben genau diese. Klar sind sie zwei Stufen auseinander aber ich bräuchte eine „zweite“ Eugen nur, wenn sie wenigsten so viel Spaß macht wie Hindenburg und hinreichend anders / interessant wäre. Daher bin ich schon gespannt, was WG mit der Eugen macht. Für mich - wie gesagt - bräuchte es mehr als bloß die gleiche Ladezeit wie die T9/10er. Zumal der XP Vorteil der Eugen sich auch stark relativiert, wenn man T10 mit Tarnung fährt. Zusammenfassend gibt es zur Zeit einfach keinen Grund für mich die Eugen/Hipper zu fahren. Also mal schauen, was sich WG da schönes überlegt hat ;-)
  11. Schön und gut, dass du sie magst aber objektiv ist sie einer der lahmsten T8 Kreuzer. Schau dir die mal die Statistiken an. Mir ist sie einfach zu schlapp. Und ja, sie hat ok Kanonen aber Roon und Hindenburg haben mehr Rohre + deutlich kürzere Ladezeit sowie Tugriff auf das Lademodul. In Summe ein himmelweiter Unterschied. Eugen müsste schon einen deutlichen Schubser bekommen, dass ich sie mir hole. Ansonsten bin ich mit der Hindenburg besser bedient.
  12. Ja das ist mir schon klar, dass Du dir diesen Quatsch nicht ausgedacht hast :-) Aber diese Dinger waren sowas von überspezialisiert, die wären für einen echten Einsatz komplett unbrauchbar gewesen. Denn in der Realität kann man sich seine Gefechte und Ungebung eben NICHT immer aussuchen. Das ist auch der Grund, warum die englischen Schlachtkreuzer in beiden Weltkriegen bloß Opfer waren und Dreadnoughts eine Sackgasse waren. Erfolgreich waren allein die Einheiten, die eine gewisse Vielseitigkeit aufwiesen. Und das waren im ersten Krieg die Deutschen Schlachtkreuzer. Eine O-Klasse wäre beim ersten Feindkontakt über Frachtschiffstärke wahrscheinlich einfach explodiert. Gleiches gilt übrigens für Repair&Refit, Amagi und die anderen.
  13. Nee, ihr fehlt schlicht der Bumms. Habe sie selbst nicht aber musste durch den Hipster durch. Das hat mir gereicht. Hindenburg ist ja eigentlich eine „Super-Eugen“ mit Drillingen.
  14. Sieht schon super aus! Aber das ist ja ein ganz schöner Eimer geworden - was hat die, 25.000t?
  15. ...? DWTs auf der Eugen? Das ist doch hoffentlich ein Scherz? Habe derzeit keinen Grund das Teil zu kaufen - nehme da lieber die Hindenburg
×