Jump to content

kyle_katarn99

Players
  • Content Сount

    137
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    7472

About kyle_katarn99

  • Rank
    Petty Officer
  • Insignia

Recent Profile Visitors

400 profile views
  1. kyle_katarn99

    Kampfaufträge im Update 0.8.8

    Ein wenig Klugscheißerei. Die Legende von unsinkbaren Sam ist vermutich genau das: Eine Legende. ;) https://www.spiegel.de/geschichte/tierische-kriegshelden-a-948706.html
  2. Einen zusätzlichen übertriebenen Aufwand, da anscheinend wie selbstverständlich davon ausgegangen wird, dass jede, wirklich jede Person ständig am Smartphone oder wenigstens am Handy hängt.
  3. Auch wieder wahr. Das hat mich auch gewundert. Ich habe mich Freitag und Samstag regelmäßig über den Serverstatus schlau gemacht oder meinen Starter kurz ausprobiert. Keine Ahnung, warum sich einige Personen immer wieder wieder wie die Bekloppten ins Game reingequält haben. Aber manche mussten wohl ihre masochistische Ader spazieren führen. Dann spielt man halt ein anderes Online-Game. Ich habe mich verstärkt SWToR gewidmet und meine Charaktere zur Veröffentlichung der nächsten Erweiterung etwas aufgemöbelt.
  4. Im Süden Deutschlands läuft es auch wieder glatt. Ich habe drei Runden ohne Probleme gespielt und dabei mit der Ognewoi gleich meinen Allzeit-Rekord in Basis-EP aufgestellt: 2597 Punkte. https://replayswows.com/replay/62655#stats
  5. Störungen im südlichen Baden-Württemberg nahe beim Bodensee? Passt bei mir, ich komme seit gestern nicht mehr bei WoWS rein. Ein anderes Online-Game aber, nämlich SWToR läuft ohne Probleme.
  6. kyle_katarn99

    ERGEBNISSE: Seegefecht bei Helgoland

    Nice.
  7. kyle_katarn99

    U-Boote

    Klar gab es seitens der Allierten keine großen Konvois im Pazifik, aber es waren immer noch mehr als genug Einzelschiffe unterwegs, so wie auch im Atlantik in den Jahren 39/40 praktische kein Konvoisystem existierte. Dieses wurde erst nach und nach von den Briten aufgrund der verheerenden Verluste aufgebaut. Die deutsche Kriegmarine hat übrigens auch Handelskreuzer und U-Boote vom Typ IX in den Pazifik geschickt und dort Erfolge erzielt. Diese Tatsache geht aufgrund der massiven Konvoischlachten und der hohen Versenkungsziffern im Atlantik meist ein wenig unter. Wenn die Kaiserlich Japanische Marine die deutschen Einsatztaktiken kopiert und sich auf wenige U-Boots-Klassen konzentriert hätte (wie es Deutschland oder die USA taten), dann hätten diese Boote mit großer Wahrscheinlichlkeit erhebliche Schäden an den alliierten Handelschiffahrt angerichtet und so insbesondere die USA gezwungen, Gegenmaßnahmen zu ergreifen. USS Wasp (CV), USS Yorktown (CV), USS Indianapolis (CA), USS O'Brien (DD) wurden versenkt, mehrere andere Kriegschiffe teils schwer beschädigt. Das ist im Vergleich zu den Versenkungen der deutschen U-Boote gering, kommt aber auch daher, dass die Kaiserliche Japanische Marine zu viele U-Boots-Klassen in zu kleinen Stückzahlen hatte und die Angriffstaktiken zu schlecht waren "Overall, despite their advanced technical innovation, Japanese submarines were built in relatively small numbers, and had less effect on the war than those of the other major navies. The IJN pursued the doctrine of guerre d'escadre (fleet vs fleet warfare), and consequently submarines were often used in offensive roles against warships. Warships were more difficult to attack and sink than merchant ships, however, because naval vessels were faster, more maneuverable, and better defended. " https://en.wikipedia.org/wiki/Submarines_of_the_Imperial_Japanese_Navy#World_War_II Die Amis z. B. setzen ihre U-Boote ab Herbst 1943 in sog. Wolfspacks ein - d.h. 3 Boote, die zusammen operierten - und erhöhten somit Angriffschancen auch gegen militärische Ziele erheblich.
  8. kyle_katarn99

    U-Boote

    Das stimmt nicht ganz, es gibt eine Ausnahme. Die kaiserlich japanische Marine sah ihre U-Boote als Unterstützungseinheiten der Überwasserschiffe an und setzte sie nur für militärische Zwecke ein. https://de.wikipedia.org/wiki/Kaiserlich_Japanische_Marine#U-Boote
  9. kyle_katarn99

    U-Boote

    Sorry, das ist mir doch glatt durchgerutscht. Mir fällt auf, wieso gibt es her eigentlich keinen Zwinker-Emoji? Die Tanker haben doch auch einen.
  10. kyle_katarn99

    U-Boote

    Falsch. Einige US-amerikanische und auch japanische Kreuzer hatten eine Bestückung mit Wasserbomben, z.B. die Agano-Klasse oder auch die Atlanta-Klasse. https://de.wikipedia.org/wiki/Atlanta-Klasse https://de.wikipedia.org/wiki/Agano-Klasse
  11. kyle_katarn99

    U-Boote

    Das Halloweenevent im letzten Jahr hat bereits angedeutet, dass WG mit dem Gedanken spielt, U-Boote einzuführen. Allerdings habe ich nicht geglaubt, dass es tatsächlich dazu kommen könnte. Und bevor sich einige Leute zu sehr über Schieflage in der Spielbalance und andere ungelegte Eier aufregen, sollte man bedenken: Die Testphase zur Einführung der U-Boote wird sich über viele Monate hinziehen. Wenn das für einen ordentlichen Feinschliff genutzt wird, will ich nicht meckern, denn ich fand das Halloweenevent sehr spaßig.
  12. kyle_katarn99

    Update 0.8.7: Französische Zerstörer – Teil 2

    Ein Schuss ins Blaue: Könnten es 305 mm wie bei Alaska, Stalingrad oder Kronshtadt sein? Alle diese Schiffe gehören zu den "Großen Kreuzern", um den amerikanischen Terminus zu verwenden. EIn anderer Punkt: Ich freue mich, dass endlich die italienischen Kreuzer spruchreif werden. Meiner persönlichen Meinung nach hätte WG sie vor den russischen Schlachtern oder französichen Zerstörern einführen sollen, ja müssen.
  13. kyle_katarn99

    Monsterwelle: Zusammenfassung des Events!

    Ich habe durchgehalten, um die USS Hill freizuspielen. Ein kostenloses Premiumschiff ist immer gut.
  14. kyle_katarn99

    Sommerschlussverkauf: Jeden Tag neue Angebote!

    @Meltion Vielen Dank, da ich die Leander besitze und sie zu meinen Lieblingskreuzern zähle, ist die Entscheidung klar. Die Perth wird aufgrund der Nachteile nicht gekauft.
  15. kyle_katarn99

    Sommerschlussverkauf: Jeden Tag neue Angebote!

    Kurze Frage: Lohnt sich ein Kauf der Perth? Ein Preisnachlass von 50 % ist durchaus verlockend, wenn das Schiff denn was kann.
×