Jump to content

Easha

Players
  • Content count

    122
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

  • Clan

    [R_N_G]

About Easha

  • Rank
    Petty Officer
  • Insignia

Profile Information

  • Gender
    Female

Recent Profile Visitors

294 profile views
  1. Eine Lady sticht in See

    Es ist denkbar angenehm, wenn sich angenehme Umstände auch noch in positiver Weise verbinden. So geschehen während des Varyag Auftragsmarathons. Das Szenario der Woche Killerwal hatte ich lediglich mit 4/5 Sternen abgeschlossen. Damals musste man allerdings auch noch gegen einen angreifen Verband unter anderem bestehend aus einer Iowa und einer Tirpitz verteidigen. Das jetzige Szenario war im Vergleich dazu lächerlich einfach, ein Zufallsteam brachte den fünften Stern und somit einen Tag Premiumspielzeit. Dieser widerum trug wesentlich zum Fortschritt beim Marathon bei (im Supercontainer waren 25 Flaggen die ich nicht unbedingt brauchte, im einem weitern Supercontainer danach das dritte Aufklärungsflugzeugmodul...) und führten schlussendlich auch zum Erhalt der Varyag. Die Jungfernfahrt ist bestritten, zu viel mehr wird es auch nicht kommen, gibt es doch auf III unterhaltsamere Premiumschiffe wie beispielsweise die Vampire. Yours sincerely, Easha
  2. Steven Seagal

    Eben dies. Hochachtungsvoll, Easha
  3. Was spielt ihr sonst noch so?

    Gwent Unbedingt in englischer Tonausgabe spielen, die deutschen Sprecher können da nicht mithalten. Die Kartentexte kann man sich dennoch auf Deutsch anzeigen lassen. Guns of Icarus Online Mit dem PvE Modus, neuen Waffen und grafischen Verbesserung entwickelt das kleine Team es stetig weiter. Hochachtungsvoll Easha
  4. Eine Lady sticht in See

    Ich würde ja von epischen Schlachten berichten, allerdings fahre ich aufgrund Zeitmangels grade nur noch sehr selten. Immerhin für die Katze hat es gereicht, obwohl ich für Japan dank der vielen ARP Kapitäne nun wirklich keine weiteren benötige. Die Algerie kommt langsam voran, die Monarch hat nun Rumpf und Feuerleitsystem - und ist dennoch kein gutes Schiff damit geworden. Das ist bislang der anstrengenste Teil der gesamten Linie, wirklich Freude will da nicht aufkommen. Lieber lande ich mit der King Geoge V in solchen Lobbies, die Monarch reißt auch als Toptier kein Gefecht. Yours sincerely, Easha
  5. Eine Lady sticht in See

    Die Gaede ist durchgespielt, die Maas liegt stock im Hafen. Die Algerie hat den besseren Rumpf - das Feuerleitsystem erspare ich mir einmal, so viel Reichweite brauche ich auf einem Kreuzer nicht akut. Da verkürze ich doch lieber den Grind in Richtung Stufe VIII. Was die Zerstörer anbelangt sollte ich wohl einfach mehr üben (und nicht die Aigle und eine Fushun mit 6 Skillpunkten fahren), dann bessert es sich auch ein wenig. Wobei mich noch immer das Gefühl beschleicht, dass manche Torpedotreffer einfach Glück sind... Yours sincerely, Easha
  6. Eine Lady sticht in See

    Wäre ich so agressiv wie Tobnu es behauptet WÜRDE ICH DIE GEDÄRME DIESES FLIEGENDEN PONYS AN DEN MAST NAGELN! Bin ich aber nicht. Wie dem auch sei... Die Algerie wird grade ausgebaut, es fehlt noch das Feuerleitsystem. Die HE Granaten sind erschreckend unbeeindruckend, besonders wenn man (ARP) Myoko-Standards gewohnt ist. Dafür wirkt die AP weitaus stärker als auf dem Papier, insbesondere gegen französische Schlachtschiffe welche aktuell erfreulich oft unterwegs sind. Mit Algerie und ihrem Vorgänger hätte ich zwar Material für den aktuellen Feldzug, aber die Belohnungen sind derartig uninteressant, dass ich nicht aktiv daran teilnehmen werde. Operation Hermes steht aktuell auf 4/5 Sternen - da hätte ich schon eher das Verlangen die letzten Dublonen zu erlangen was schon zwei Mal, wenngleich denkbar knapp, verpasst wurde. Weniger berauschend sind meine Leistungen auf Zerstörern. Obwohl ich grade mit der Gallant kein schlechtes Schiff zur Verfügung habe lässt meine Leistung da noch zu wünschen übrig ohne das ich akut ausmachen könnte woran genau das liegt. Auf der Gaede läuft es noch ein wenig schlechter, die höhere Sichtbarkeit gegnüber anderen Zerstörern bricht mir nicht selten das Genick. Gute Gefechte in ihr gelingen mir nur wenn ich sie wie einen Kreuzer fahre und mittels hydroakustischer Suche andere Zerstörer jagen kann. Bloß gelingt das leider nur selten, da viele der potenziellen Gegner mir mehr Schaden verursachen als ich ihnen. Wirklich sicher überfallen kann ich nur japanische Boote, alle anderen wehren sich leider oft erfolgreich. Torpedos bringe ich auch nur selten ins Ziel, selbst wenn ich aus kürzestmöglicher Distanz ungesehen abwerfe. Zugegeben fahre ich die Klasse auch deutlich seltener im Vergleich zu Kreuzern und Schlachtschiffen, aber dennoch sind nun einige Spiele zusammengekommen sodass ich es nicht allein auf Unerfahrenheit schieben möchte. Yours sincerely Easha
  7. Auch wenn es sehr nobel von den beiden Herren ist die Dame zu schonen: Alternativ stehe auch ich via genannter Kanäle für eine Kontaktaufnahme zur Verfügung. Yours sincerely, Easha
  8. Eine Lady sticht in See

    Offenkundig hatte es zumindest noch einen gewissen ... Beschäftigungswert, musste man doch diesen Thread zumindest überflogen haben um einen Monolog zu diagnostizieren... Ich räume allerdings gerne ein, dass Anne da schon Besseres geschrieben hat. Davon abgesehen ist die Algerie erforscht, jedoch noch nicht erworben. Ich hoffe einerseits auf Rabatte bei Einführung der französischen Schalchtschiffe, andererseits soll der Kollektionskapitän auf ihr fahren, welchen ich jedoch noch nicht habe. Das könnte ohnehin knapp werden, wenn ich mir die verbleibenden Container so ansehe - falls es da nicht noch eine weitere Missionsreihe geben sollte. Yours sincerely, Easha
  9. Eine Lady sticht in See

    Ich habe soeben eines meiner längerfristigen Ziele erreichen können: Jack Dunkirk hat in meinem 299. Leandergefecht 14. Skillpunkt erreicht. Er hat vier dieser Punkte (er wurde mit 10 rekrutiert) ausschließlich auf der Leander verdient und war nicht extern auf Premiumschifffen unterwegs. Damit verfügt er nun über sämtliche seiner drei Sonderfertigkeiten und kann diese im Jubiläumsgefecht nun vollumfänglich einsetzen. Yours sincerely, Easha
  10. Da sich mittlerweile selbst bei uns als kleiner Freizeitclan ein Baustau eingestellt hat (die teuren Platzerweiterungen stehen nicht sonderlich weit oben auf der Prioritätenliste), wäre es überaus begrüßenswert, würde Wargaming neue Strukturen zum Ausbau der Clanbasis einfügen. An dieser können dafür ein paar Ideen gesammelt und diskutiert werden. Sollten ein paar Offizielle sowohl den Bedarf (so denn welcher besteht und es nicht nur unserem Clan so geht), als auch ein paar Ideen weiterleiten, können wir womöglich sogar auf eine Erweiterung der Spielinhalte in dieser Richtung hoffen. Ein paar Strukturen die mir spontan einfallen: Bootshäuser & Forschungszentren Für neue Nationen, analog der aktuellen Strukturen. Ölbohrplattform Generiert pro Tag 5 Öl zusätzlich für jedes Clanmitglied. Erfordert Zugang. Logistikeinheit Steigert die Wahrscheinlichkeit für Supercontainer um X Prozent . Erfordert Zugang Aufklärungseinheit Vergibt jede Woche eine kleine persönliche Mission (verursache X Schaden, versenke X Schiffe, gewinne X Gefechte und ähnlichen Füllsel) mit kleinen Belohungen (Signale, Container, Tarnungen...). Erfordert Zugang Es soll keine Wirtschaftssimulation werden, aber die an sich gute Idee der Clanbasen sollte meines Erachtens nach vertieft werden. Hochachtungsvoll, Easha
  11. Eine Lady sticht in See

    Kaum ist die HSF Kollektion komlett wartet schon die nächste auf ihre Vervollständigung. So es zum Kapitän reicht, wird dieser wohl auf der Algerie und langfristig auf der Charles Matel seinen Dienst verrichten. Auf der LaGa bringt die verbesserte Turmdrehrate leider nicht wirklich etwas. Yours sincerely, Easha
  12. Eine Lady sticht in See

    Umfangreiche Erweiterungen im Hafen: Einerseits werden sukzessive die ganzen neuen Stufe VI Belohnungschiffe aus dem feldzug ausgebaut, wobei ich mir noch nicht sicher bin, ob ich wirklich alle danach weiterfahren werde. Grade die New Mexico wahrscheinlich nicht und auch bei der Fushun habe ich nicht unbedingt viel Motivation. Bei Gaede und LaGa sieht das schon besser aus, zumal ja dort wie schon erwähnt die Ambitionen für Stufe VIII bestehen. Andererseits liegt nun die Monarch im Hafen. Vollpreis zuzüglich Ausstattung und ich habe noch immer mehr Silber als ich ausgeben kann. First World Problems. Um dem entgegenzuwirken wäre es sehr hilfreich, einige Signale für Silber erwerben zu können. Analog einem Flaggenpaket im Premiumladen, nur eben wesentlich unwirtschaftlicher. Irgendeine Form des sinnvollen Silberabflusses wäre begrüßenswert. Davon abgesehen liegt auch noch ein zweiter Monarch neu im Hafen: Die König. Dort geht es aber nur bis zur Bismarck, was den Vorteil mit sich bringt, dass ich den Kapitän hochspezialisiert ausbilden kann. Ganz nebenbei wächst die HSF Kollektion, auch wenn es leider "nur" Flaggen als Belohnung gibt und es eher unwahrscheinlich ist, dass ich die Yamatotarnung irgendwann einmal sinnvoll verwenden kann. Die Kongôu ist zwar ein großartiges Schiff, aber mir graut ein wenig vor den anderen Modellen des Forschungszweiges. Yours sincerely, Easha
  13. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass es sich bei obigem Code um einen Anwerberlink handelt - sprich: der Anwerber profitiert ebenfalls von Boni. Näheres dazu an dieser Stelle. Anwerben kann dabei jeder aktive Spieler, nicht nur via obigem Link. Hochachtungsvoll, Easha
  14. Eine Lady sticht in See

    Beide Feldzüge sind erfolgreich abgeschlossen. Ob und wie ich die neuen unbritischen Schiffe bewege muss ich mir noch überlegen, aber immerhin besteht zumindest die Möglichkeit dazu. Wenn, dann werde ich mich wohl auf die Zweige konzentrieren, welche auf Stufe VIII mit Premiumtarnungen aufwarten. Mit diesen ENtscheidungen lasse ich mir aber wohl noch etwas Zeit und widme mich weiterhin den britischen Schlachtschiffen - die beiden Kapitäne (einer für die Monarch und einer für die Conquerer) sind durch die Premiumschiffe und einige Eventboni gut vorangekommen. Yours sincerely, Easha
  15. Eine Lady sticht in See

    Dank einer Woche Premium aus einem Supercontainer vom Dezemberevent (im anderen waren 50 Wyvernflaggen) komme ich bei den Feldzügen gut voran. Das nächste Premiumschiff ankert nun bei mir: Die Duke of York. Leider bewahrheiten sich die Befürchtungen aus #176, aber für ein gratis Premiumschiff nehme ich das in Kauf. Aber hätten es wirklich 30 Sekunden sein müssen...? Ich nutze die eisige Tarnung, leider schützt sie nicht so gut gegen Feuer wie erhofft, sieht aber wortwörtlich "cooler" aus. Die Gallant ist für die Feldzüge grade jede einzelne Dublone wert, es werden also noch ein paar Stufe VI Schiffe dazukommen. Stellt sich nun die Frage, ob ich die Gelegenheit nutze und einmal in nicht britische Linien einsteige. Sowohl bei den deutschen Zerstörern als auch bei den französischen Kreuzern hätte ich Premiumtarnungen auf Stufe VI und VIII, für beide aus den PvE Missionen einen Kapitän mit 10 Punkten. Leider habe ich von beiden Linien keine Ahnung wie ich sie spielen soll und wäre über einen kurzen Abriss und Tipps für Kapitänsfähigkeiten und Ausrüstung dankbar. Den hätte ich auch für die New Mexico, aber sie wird wohl im Hafen verrosten. Ich halte nichts von langsamen Schlachtschiffen und die 18kn wären eine Zumutung. Sollte ich einmal masochistisch veranlagt sein kann ich es mir einmal ansehen, aber darauf muss ich wohl wirklich Lust entwickeln. Bei der Fushun müsste ich in der Tat mit drei Punkten beginnen, immerhin gibt es in der Linie einige (ex)britische Zerstörer. Die Queen Elisabeth hingegen lag noch im Hafen und ist nun hübsch bemalt, wobei da Konkurrenz durch die Warspite besteht - aber mehr Optionen zu haben kann nicht schaden. Die Scharnhorsttarnung bringt mir überhaupt nichts (wie auch die Bismarcktarnungen aus dem entsprechenden Feldzug), immerhin gibt es für den Abschluss des Feldzugs noch ein Abzeichen im Wehrpass. Yours sincerely, Easha
×