Jump to content

Tobnu

Beta Tester
  • Content Сount

    3,503
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    16737
  • Clan

    [R_N_G]

2 Followers

About Tobnu

  • Rank
    Captain
  • Insignia

Profile Information

  • Location
    nicht weiter als eine Armlänge von der nächsten Teetasse entfernt

Recent Profile Visitors

1,678 profile views
  1. Tobnu

    Direktive "Mondkrieger (noch) nicht erfüllbar

    Sorry, wenn der Senior Community Manager so etwas 3 Tage vor dem Termin nicht weiß, hätte WG ein extremes internes Problem - es wäre ein Zeichen, dass man den eigenen Mitarbeitern nicht traut. Inhalte für die Webseite wie Ankündigung mit bunten Bildchen und Text, implementierung in den Client etc. brauchen mehr als 72 Stunden Vorlaufzeit, ich gehe davon aus, dass alles längst fertig ist, aber die CM einen Maulkorb verpasst bekommen haben, um die Überraschung nicht zu ruinieren... wobei WG verpeilt, dass die Community aktuell nicht in der Stimmung ist, sich auf WG-Überraschungen zu freuen, sondern eher Danaer-Geschenke befürchtet.
  2. Tobnu

    Direktive "Mondkrieger (noch) nicht erfüllbar

    Ich halte Deine Antwort für falsch, weil Crysantos ja klar andeutet, dass die Schiffe zum chinesischen Mondneujahr - also 25 Jänner 2020 - kommen sollen. Was ich dennoch nicht verstehe: Wieso wird das nicht früher angekündigt - idealerweise so früh, dass Spieler, die nicht in Geld schwimmen, eventuell den Kauf eines Premiums bei der monatlichen Budgetplanung einplanen können? Und wieso baut man eine Teilaufgabe in eine Direktive, die fünf Tage vorher beginnt? Dass das die Spieler nicht gut finden, dass da eine Teilaufgabe nicht von Beginn an lösbar ist,und sich veräppelt fühlen, hätte man sich bei WG denken können - es ist einfach ein völlig unnötiger Aufreger. Ich hätte in die zweite Direktive einfach irgendeine andere Aufgabe (z.B. nur für im Spiel vorhandene britische Premiums) gepackt und Mondkrieger-Aufgaben erst nach dem 25. Jänner, also mit der dritten Direktive, beginnen lassen. WG macht sich die Kommunikation selbst schwer. Und sich veräppelt fühlende Spieler sind auch keine Kleinigkeit - das sind verdammt noch mal Eure Kunden.
  3. Tobnu

    Wargamings Kommunikationskultur

    Wohin sie es verschoben haben, damit man es nicht findet... Ich halte dagegen: Sie werden nichts drehen, sondern einfach die Diskussion versanden lassen.
  4. Tobnu

    Direktive "Mondkrieger (noch) nicht erfüllbar

    Ursache: Der Mondbeauftragte von WG hat sich besoffen. Akustischer Beweis:
  5. Gleiches hier. Rausgeflogen während Ägide, schnell genug reingekommen um zu sehen, wie das eigene Schiff sinkt, und das halbe Team auch.... alle rausgeflogen oder massiv lag-geplagt.
  6. Tobnu

    Bots im Game,,,,,

    Agreed. WGs Bots schießen besser als viele Spieler... gerade wieder erlebt. Disconnect im Szenario, als ich wieder drin bin habe ich eine Bot Ishiuschi neben mir. Bumms, 12500 HP meiner Duca d'Aosta weg. Nochmal Bumms, Rest der Aosta auch weg.
  7. Tobnu

    Britische Kreuzer: Vorabzugang

    Natürlich will WG, dass Du Premiumpakete kaufst. Aber für die Belohnungen, die es für die beiden "GB bzw. UK"-Aufträge gibt, lohnt es sich nicht, sich irgendwas zu kaufen, das ist jeweils eine UK Tarnung. Die nimmt man mit, wenn man zufällig die Schiffe während des Events bekommt, und wenn man sie nicht erfüllt, verpasst man kaum etwas. Ich hoffe, WG hält seine Kunden nicht für so blöd, nur für diese Aufgaben in der Hoffnung, die notwendigen Schiffe zu finden, Pakete zu kaufen.
  8. Tobnu

    Neue und veränderte Schiffe

    Ich bin die Henri IV wirklich gerne gefahren, und durchaus auch dank der Geschwindigkeit und Manöverierfreudigkeit auf eher kurze Distanz, also eher wie einen Kanonen-DD. Das war vielleicht nicht immer erfolgreich, aber spaßig - überfallartig aus der Deckung einer Insel auftauchen, schießen bevor der andere reagiert und in der nächsten Deckung verschwinden. Das war mal. Durch den Nerf ist sie ein x-beliebiger HE Spammer, der auf Distanz bleiben muss, und ziemlich langweilig. Henri IV. wurde sozusagen ein zweitesmal ermordet.
  9. Sie ist britisch. Mir würde das reichen. Ansonsten spielt sich HMS Nelsol etwas speziell, da sie keine Hecktürme hat, muss man aufpassen, dass man nicht flankiert wird. Sie ist groß, und nicht besonders stark seitlich gepanzert, aber sie kann böse austeilen, und dank des Britenheals auch ziemlich viel einstecken. Und wie ihr historisches Vorbild reagiert sie nicht gut auf das Ruder - sie dreht wie ein Tanker. Allerdings dreht man mit ihr ohnehin seltenst scharf ab. Insgesamt ein interessantes Schiff, dass sich einzigartig spielt, mit dessen Eigenarten man sich allerdings beschäftigen muss, um es gut zu spielen.
  10. Tobnu

    Was habt ihr heute geschafft?

    HMS Daring erforscht, gekauft, ausgerüstet und zum Testen ins Coop gefahren. Losgefahren, ein paar Schuss abgegeben, Bumms, Explodiert. Fühle mich gerade wie Admiral Lancelot Holland...
  11. Tobnu

    derzeitige Qualität der Kämpfe

    Da wir an anderer Stelle über Kommunikationskultur reden: Eigentlich erwarte ich von Euch als Community Managern, dass ihr im Forum mitlest und Euch auch mal von selbst in Diskussionen einschaltet, anstatt nur auf Pings zu reagieren. Gerade wenn es heftige Kritik hagelt oder Ideen eingebracht werden, will die Community Feedback, das ist Eure Aufgabe, und eigentlich sollte die Community nicht hinter euch herpingen müssen, damit ihr Euch erbarmt etwas zu schreiben. Kurz zum Thema Gefechtsqualität: Ja, sie hat nachgelassen. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass das Papier-Schere-Stein-Prinzip der Schiffsklassen empfindlich gestört ist. Ein Grund dafür ist, dass Torpedos als Waffe immer mehr entwertet werden, besonders im Hightier. Auch Brände sind stark entwertet worden. Diese Änderungen betrafen zwar alle Schife, aber Schlachtschiffe profitierten am meisten davon, während Kreuzer und Zerstörer darunter eher litten. Da diese beiden Klassen aber ohnehin schwerer zu spielen sind, treten zwei Effekte auf: Wirklich gute Spieler, teilweise auch mittelmäßige und sehr erfahrene Spieler, legen mit diesen Schiffsklassen gute Ergebnisse hin, können das Gefecht oft sogar dominieren, wenn ihre Gegenparts schlechter sind, aber Neulinge werden eher frustriert und wenden sich lieber Schlachtschiffen zu. In denen werden sie von erfahreneren Spielern zwar auch abgeschlachtet, nur nicht so schnell...aber so schnell, dass sie schreien. Also geht WG hin und macht was? Es setzt die Erkennbarkeit der Torpedos herauf, will ein Super-Torpedoentdeckungsmodul bringen, will Secondary- und Flak-Modul zusammenlegen (davon profitieren auch BBs am stärksten)...die Balance zwischen den Schiffsklassen soll noch weiter in die falsche Richtung verschoben werden.
  12. Texas ist relativ ähnlich zur New York, und wenn man Deine Werte mit der anschaut, sind die mieser als die deiner anderen BBs inklusive Deiner Bismarck. Möglicherweise liegt die New York Dir nicht. Eigentlich ist Texas recht nett, aber möglicherweise nichts, was Dir Spass macht. Oktoberrevolution sagt mir persönlich nicht zu, eine schreckliche Schrot(t)flinte. Willst mit der russischen BB-Linie anfangen? Das wäre vielleicht noch ein Grund, sie zu wählen. Muss es ein BB sein? Außer der Murmansk hast Du keinen größeren Premium-Kreuzer, obwohl du mit denen am besten zu sein scheinst. Ich würde sparen und dann ein T6 kaufen: HMS Warspite ist ein schönes, solides Schiff, USS Arizona kann ein ziemliches Monster sein.
  13. Mehr Tee... am besten ein Meer Tee, intravenös, bitte. Sonst schaffe ich es heute nicht einmal ins Büro zum Büroschlaf...
  14. Tobnu

    Britische Kreuzer: Vorabzugang

    Die Community ist genervt. Zunächst einmal von dem Event selbst, weil es zu schnell auf das letzte folgt, das großen Zeitaufwand erforderte (selbst wann man nur die Goriza erspielen wollte) und schlecht kommuniziert war. Eine Pause von ein, zwei Wochen wäre vielleicht besser gewesen. Dazu reagieren viele Spieler aktuell leicht allergisch auf Direktiven, weil die Vorgaben der letzten wirklich aberwitzig waren. Und dann ist, da die Chance, dass man in diesem Event alle Marken erspielen kann und mit etwas Pech nicht ein Schiff vorab erhält, weil die Anzahl der Kisten nicht begrenzt ist und die Chance, dass ein mit Marken erworbene Kiste einen Vorabzugang erhält, nicht bekannt ist. Das ist nicht verlockend und war früher auch bei WG anders. Wenn man z.B. die ARP Schiffe erspielen wollte, waren die Vorgaben eindeutig, weil keine Marken und Kisten zwischen die Vorgaben und Erhalt geschaltet waren war garantiert, dass man das Schiff bekommt. Beim Halloween-Event war wenigstens noch Klar, dass die Belohnung in einer von 23 Kisten steckt, was schon ärgert, wenn ein Clankollege sie in Kiste 1 findet und man selbst erst in Kiste 23.) Bekannt ist aber, dass die Chance auf irgendwas in Premiumkisten stets höher ist.. Es riecht wie eine Dummenfalle zum Verkauf von Premiumkisten.
×