Jump to content

eXzession

Players
  • Content Сount

    3,299
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    15675

2 Followers

About eXzession

  • Rank
    Commander
  • Birthday 12/10/1990
  • Insignia

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Bitte würfeln

Recent Profile Visitors

3,098 profile views
  1. So, ich habe den Guide mal aktualisert und etwas kompakter gestaltet.
  2. Ich werde den Guide die kommenden Tage oder Wochen mal aktualisieren. Hat sich ja einiges getan, vor allem da die Secs wieder einigermaßen brauchbar sind.
  3. Hört auf Schiffe und Dublonen zu kaufen. Scheint ja noch genug zu geben, die 100€ in irgendwelche Container ballern.
  4. Wegen der Hood Diskussion: Anscheinend war es so, dass die entscheidene Kugel der Bismarck die Panzerung umgangen hat, indem sie drunter her getaucht ist. Die Hood war etwas zu buglastig worden, was unter anderem auch an dem ganzen neuen Zusatzzeug wie Radar, Flak und deren Zubehör lag. Das hat dazu geführt, dass der hintere Teil - wo die Kugel der Bismarck getroffen hat (in der Region "vor" dem X Turm- höher im Wasser lag als der vordere. Und zwar so weit, dass die Kugel der Bismarck durch den Torpedoschutz durchgeschlagen konnte, ohne dass die Fuze vorher durch das Wasser gezündet wurde.
  5. Fairerweise muss man dazu sagen: Die Deutschen hatten das Pech (für den Rest Europas war es Glück), inkompente Schlüsselfiguren an den entscheidenen Stellen gehabt zu haben. Selbiges galt anfangs auch für die Amis, nur wurden diese Leute sehr schnell aussortiert. Die Briten konnten es sich nicht leisten, irgendwelche Wichtigtuer auf wichtige Positionen zu lassen, weil sie gesehen hatten, was in Frankreich passiert ist und die Russen... haben halt Leute auf den Feind geworfen, weil sie ja gefühlt ihr ganzes erfahrenes Militärpersonal gesäubert hatten. Wobei ich die KGVs der Briten neben den Sodaks der Amis für den besten Treaty Entwurf überhaupt halte, was BBs betrifft.
  6. Ich hab neulich ein paar Des Mo Spiele gemacht, das beste war 130k und drei Kills. Ansonsten DDs rausgeschossen und dann darauf gewartet, dass die gegnerischen BBs pushen, was sie in fünf von sechs Fällen aber nicht getan haben.
  7. Nee, die hat das Feuer eines gesamten Verbands inklusie BB abbekommen. http://www.navweaps.com/index_lundgren/South_Dakota_Damage_Analysis.php TLDR: Es wurde jede Menge Elektrik zerstört, aber kein Schuss des Verbands durchdrang die wirkliche "Panzerung". Und wir reden von unter 10 Kilometern Entfernung.
  8. Für die Hood war ein gepanzertes Deck geplant, das aber aufgrund des Kriegsausbruchs nicht mehr eingebaut werden konnte. Jetzt, in Friedenzeiten und mit besseren Finanzen, sollte das ohne weiteres Möglich sein. So ein Deck hätte höchstwahrscheinlich auch den Luckshoot von der Bismarck verhindet.
  9. Fairerweise muss man an dieser Stelle auch sagen, dass auch die Tommies in unserer Welt wesentlich weniger Kosten durch den kürzeren Krieg hatten - was unter anderem auch dazu fühte, Repair und Refit eben die Repair und die Refit waren. Da die Kosten aber lange nicht so explodiert sind, halte ich es durchaus im Rahmen des machbaren, das Nelson und die Rodny wesentlich zuverlässiger sind. Außerdem haben wir Kaliberlimit 38cm, was dazu führt, dass die Briten keine neuen Flinten entwickeln müssen sondern einfach die bisherigen 38cm verwenden können, was wiederum Einsparungen beim Bau und auch beim benötigten Platz bedeutet. Am Ende könnte ich mir für die Tommies entweder einen KGV Entwurf mit 35,6cm und zehn Flinten oder eine Art Monarch mit 8 Flinten (2x3+ 1x2) vorstellen. Wie komme ich auf die Idee? Gerade im Breyer nachgelesen, dass die Tommies vor dem 40,6 cm Limit die Entwürfe F2 und F3 im Rennen hatten, welche 6x 38,1cm oder 9x 38,1cm haben sollten. Wenn ich nicht jetzt wegen der neuen Flinten den ganzen Entwurf umbauen muss, kann man daraus durchaus ein vernüftiges Schiff bauen.
  10. Mino und Saipan Sec Builds sind sowie so das effektivste was geht, vertrau mir. Es ist schon echt traurig, wie WG sein Ding durchzieht. Von mir gab es schon seit über einem Jahr keine Kohle mehr.
  11. Solange wir nicht wieder irgendwelche Hochdruck Anlagen verbasteln die nichts taugen und unsere Schiffe auch mehr können als gut aussehen, soll mir das Recht sein. Was hälst du von der Idee eine Bayern als Flak-Testschiff zu verwenden?
  12. Flak wird sowie so eskalieren, siehe die Amis im zweiten WK. Die sind ja völlig Yolo gegangen, was das betrifft. Freier Platz? Gibts nicht, da kommt Flak hin! Aber wir sollten darauf achten bei dem Multifunktionsturm eine stabile, zuverlässige und vor allem einfach wartbare Technik zu installieren, und nicht so einen High-Tech Müll, der zwar bei Sonnenschein und null Wind super funktioniert, aber bei leichter See sofort den Geist aufgibt. Notfalls schauen wir, was die Amis mit ihren 12,7cm Geschützen machen und kooperieren mit denen. Produzieren können die dann auf jeden Fall.
  13. Jup. Ja, mir ist der Bug bekannt, aber da sich die BBs soweit zurückziehen, kann man selbst sehr weit vorfahren - man muss halt nur einkalkurieren, dass ein Turn eine Minute dauert. Erstes Squad ist ein Torpedobombersquad, mit dem ich gleich am Anfang auf ein BB oder gar den Carrier gehe. Bei der Midway sind das zwischen 15-20K Schaden. Wichtig: Predroppen und nie mit einem vollen Squad angreifen.
  14. Ich würde an dieser Stelle empfehlen, dass wir Beschusstests an aktuellen Flugzeugtypen (auch Zeppelinen!) durchführen, um die Wirksamkeit zu testen. Und Schiffentwürfe so auslegen, dass wir da genug Flak draufpacken können und nicht dann Scharnhorst 2.0 haben, die dann bei starker See U-Boot spielen möchte. Außerdem brauchen wir Feuerleitsysteme, die auch dann funktionieren, wenn die Hauptbatterie schießt - das war eine der wesentlichen Herausforderungen bei der Konstruktion (und auch der Grund, warum die Bismarck die Torpedobomber nicht abschießen konnte - die Vibrationen der Hauptbatterie-salven haben den primären Flak-Leitstand quasi unbrauchbar gemacht). Gerade in den späten zwanzigern gab es sehr viele Fortschritte bei den Flugzeugen.
  15. Aus CV Perspektive kann ich jetzt nicht wirklich einen Unterschied sehen - die Leute, die vorher passiv spielten, tun das jetzt auch. Der Vorteil ist allerdings, dass sie dadurch meistens schneller sinken - weil sie den Fireprevention Skill nicht mithaben. Die BBs sinken jetzt wesentlich schneller als vorher, was auch sein gutes hat.
×