Jump to content

DeadMemories

Beta Tester
  • Content Сount

    3,114
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    2088
  • Clan

    [DKM]

About DeadMemories

  • Rank
    Commander
  • Insignia

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Recent Profile Visitors

2,761 profile views
  1. DeadMemories

    Mainz

    Man bedenke aber auch, das am 28. Mai 1938 die Bauanträge für die Kreuzer M, N, O und P sowie am 8. August 1938 für Q und R vergeben wurden. Wobei M, N und O sogar noch auf Kiel gelegt wurden... @CastorTolagi Die Kaliberdevinition wurde bereits im 1. Londoner Flottenabkommen von 1930 festgelegt. Im 2. Londoner Flottenabkommen wurde lediglich die Tonnagebegrenzung von 8000ts hinzugefügt.
  2. DeadMemories

    Odin

    Das Interesse ist, das nur wir Deutsche solche Denkweisen haben... Und meine ausländischen Freunde das eher beschmunzelnswert empfinden, das wir das so sehen 😉 Und ich kann dir verraten, wie das Wargaming das handhabt. Die nehmen einfach Namen von älteren (zu meist Pre-Dreadnough) Schiffen, da diese so nicht ins Spiel kommen werden.
  3. DeadMemories

    Odin

    @quash Dann dürfte Bismarck, Gneisenau und Blücher zum Beispiel aber auch nicht gehen 😉
  4. DeadMemories

    Deutscher Baum, Panzerschiffe

    Ich meine, viele der Geschützbezeichnungen stimmen auch nicht... Zum Beispiel 12,7cm SKC L/34 ... Wobei vermutlich die 12,7cm SK C/34 L/45 gemeint ist Ich meine, ich streit jetzt nicht die Angaben ab, aber das Dokument wirkt für mich nicht wirklich authentisch, grade wenn man bedenkt, wie penibel die mit korrekten Bezeichnungen auf anderen Dokumenten waren...
  5. DeadMemories

    Mainz

    Weiß ich ja, aber ich frage mich grad über die 15cm Variante, ob da was historisch bekannt ist in diesem Zusammenhang
  6. DeadMemories

    Mainz

    Mal eine andere Frage... Weiß Jemand ob die echten Schiffe (Seydlitz und Lützow) eigentlich hätten als Leichte oder Schwere Kreuzer geführt werden sollen? 🤔
  7. DeadMemories

    Deutscher Baum, Panzerschiffe

    Das soll aber kein Originaldokument sein oder? Finde manche der Angaben wirken irgendwie falsch, zwecks der Art und Weise wie sie gemacht sind und das in einem originalen Dokument aus der Zeit das englische Wort "Deplacement" anstelle von Verdrängung benutzt wurden sein soll find ich schon seltsam 🤔
  8. DeadMemories

    Odin

    Ich sprach von den Großkampfschiffen, das ist alles ab Schweren Kreuzern aufwerts 😉 Und ja, Kearsarge, ein Segelschiff und ein Pre-Dreadnought Schlachtschiff, also bestätigt es meine Aussage, das alle Dreadnought Schlachtschiffe der US Navy nach Bundesstaaten benannt waren und man bei abweichenden Namen sich nur auf ältere Schiffe berufen kann 😉
  9. DeadMemories

    Odin

    Tut mir leid, aber historisch haben wir immer noch Lützow, Spee, Scheer, Admiral Hipper, Blücher, Prinz Eugen, Seydlitz, Scharnhorst, Gneisenau, Bismarck und Tirpitz als reell existende Namen sowie Götz von Berlichingen und Ulrich von Hutten als belegte Namensvorschläge für im Bau befindliche Schiffe... Alles reelle Personen aus der deutschen Geschichte, die Namen der Großkampfschiffe aus der Zeit der Kriegsmarine... Also auf was basiert deine Behauptung? Ist ein wenig so wie zu sagen, dass das nächste US (Fantasie) Schlachtschiff USS Constitution heisst, nur weil es da mal ein Schiff mit diesem Namen in der US Navy gab... Und dabei völlig ignoriert, das die USA ihre Schlachtschiffe nach Bundesstaaten benannten 🤦‍♂️
  10. DeadMemories

    Odin

    Nunja, die Entwicklung dafür gab's schon. Wie geschrieben, das wurde von den Sowjets in Auftrag gegeben hat. Aus dem gleichen Plänen entstammt zum Beispiel auch das Projekt UP.41 von Ansaldo und endete damit, das die Sowjets ihr eigenes Design (Projekt 23) gebaut haben. Ist nur eigentlich die Frage, wie weit diese Entwurfsstudien waren und wie Wargaming drauf kommt, das auf ein deutsches Schiff zu schnallen 🤷‍♂️ @Kutter_Ole Sorry, hier geht's um historische Tatsachen und Authentizität, nicht um deine politischen Ansichten 🤷‍♂️
  11. DeadMemories

    Deutscher Baum, Panzerschiffe

    Nunja, die Graf Spee ist mit ihren Daten nunmal als Tier 6 im Spiel. Daher muss diese, solange sich da Nichts ändert, als Referenz dienen, da sie nunmal eben genau so im Spiel ist 🤷‍♂️ Aber um dich etwas zu beruhigen, Walther, die P-Klasse ist definitiv ein Tier über der Deutschland/Lützow Klasse. Sie verfügt über die besseren Geschütze, eine etwas bessere Panzerung, ist deutlich Schneller und hat definitiv den höheren HP-Pool. Allerdings im Gesamtblick ist der Vorteil halt nur groß genug um ein Tier höher zu rechtfertigen 😉
  12. DeadMemories

    Odin

    Warum als Premium? Meine, aus den Unterlagen von Krupp geht hervor, das man den Auftrag erhalten hatte 45cm Geschütze für die H42-Studie zu entwickeln (nicht wie es bei Wikipedia steht mit 48cm). Die jetzigen 40,6cm Drillinge gab's zwar auch, aber die wurden im Auftrag der Sowjets für deren Flottenbauprogramm entwickelt. Historisch richtiger wäre es daher dem jetzigen Tier 10 4x2 45cm zu verpassen 😉 Und am Ende wollte der GröFaZ das die 80cm Kanone E (Schwerer Gustav) verbaut wird, nicht 70cm 😅 Was die Namen angeht... Ich würde die Hindenburg konsequent umbenennen, z.B. in Clausewitz und den Namen Hindenburg eher für den Tier 9 verwenden (H39) und und dem Tier 10 (H42) entweder Friedrich der Große oder eben Götz von Berlichingen geben... Was Odin und Siegfried angeht, würde ich der reell bekannten Namensvergabe folgen, mich nicht auf Wargamings Faulheit (mehr ist es nämlich nicht, da sie einfach Namen von alten Schiffen wiederverwerten) und auch nicht auf zweifelhafte Quellen bzw Behauptungen ohne Quellen aus dem Internet verlassen und hier mit Schlieffen (anstelle von Odin) und Falkenhayn (anstelle von Siegfried) gehen 🤷‍♂️
  13. DeadMemories

    Odin

    Das ist sogar historische Tatsache. Laut Mitschrift von einer Unterredung (Datum vergessen) hat Hitler persönlich diese Namen für die beiden auf Kiel gelegten H-Klasse Schiffe vorgeschlagen
  14. DeadMemories

    Odin

    Knapp eine halbe Turmlänge und wurde wieder verworfen... Bei der Hindenburg bekommt man ja glatt noch nen ganzen Turm dort unter, wenn man wöllte 😉
  15. DeadMemories

    Odin

    Wenns um reine technische Gkaubhaftigkeit geht, dann macht keins der wargamingischen Fantasieschiffe einen Sinn. Glaubst du irgendein Ingenieur hätte so einen riesen Abstand zwischen vorderer Hauptartillerie und Aufbauten gelassen, wie du ihn bei der Hindenburg hast? Oder die extrem ungünstige Flak-Anordnung? Oder was ich mir von einer britischen Bekannten anhören musste, was an dem britischen T10 Schlachtschiff Alles keinen Sinn macht... Ich sprach lediglich von dem optischen Bild, was sich ergibt, und da macht dieses Schiff, mal von der wirklich dümmlich platzierten Mittelartillerie, den Eindruck eines schnittigen, deutschen Schiffes...
×