DeadMemories

Beta Tester
  • Content count

    2,280
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    1562

About DeadMemories

Profile Information

  1. Ich gebs langsam auf, da ihr so sehr in eurer eingeschränkten Sichtweiße gefangen seid ... Ich schreib es jetzt hier ein letztes Mal: Wargaming nimmt immer erstmal die reellen technischen Werte als Basis, balanced diese dann (im Allgemienen ist das bereits zu gunsten der Zerstörer geschehen) ... wer hier immernoch erwartet, das Zerstörer die unbezwingbaren Hypermaschinen sind, ist einfach nur **** im Kopf ... selbst mit dem Bugfix und der Reduzierung der Normaldamgetreffer wird sich nicht all zu viel ändern ;) In dem Sinne, ich bin dann mal raus
  2. Schon belustigend, das jeder Versuch, die Leute auf was hin zu weißen, nur auf Eins raus läuft ... https://www.facebook.com/9gagwtf/videos/361822277575641/?hc_ref=ARQJF_FrHueYpiLC2Ts6IWQXDywRcvZ-KmKWVpelmZ7kIoLQNTNa_4Cw0EcLkis1SJM
  3. Bestimmt wieder nach durchschnittlichen Damage sortiert ... das hatten wir schonmal, das Thema, auf Seite 5 oder so ... ist halt nur ein gewaltiger Unterschied, ob ein Schlachtschiff mit ~ 100000 HP (60% der eigenen HP = Schlecht) einen Durchschnittsdamage von 60000 macht oder ein Zerstörer mit ~ 20000 HP (300% der eigenen HP = gut) ...
  4. Öhm, wenn man mal anfängt, die Verhältnisse pro Runde aufzunotieren ... kann ich nur sagen, sorry, aber es hält sich die Wagenschale. "Meistgespielt" sind definitiv Schalchtschiffe und Kreuzer ... wobei ich das auch zum Teil auf die Psyche lege. Viele wollen halt die Dickschiffe fahren, weil die immernoch die ikonischsten Schiffe sind ... Und was du immer noch nicht verstanden hast, ich beziehe mich in erster Linie auf die technischen Daten der Schiffe, welche Wargaming nunmal als Grundlage benutzt. Alles andere sind lediglich Gegendarstellungen zum Thema, wenn hier aussagen wie z.B. "Schlachtschiffe wurden von einem Torpedo versenkt" kommen ... Gegenbeispiele ... ich hoffe du verstehst es früher oder später
  5. Und verstehst du, das Wargaming erstmal die reellen Daten genommen hat und diese bereits zu gunsten der Zerstörer balanced hat?
  6. Vergiss es! Du willst es!
  7. @ Oely Das ist wunderschön, das ihr die Sätze von Wargaming so interpretiert ... allerdings ist es immernoch Unsinn ... und wie ich jetzt hier schon 1000-fach versucht hab euch begreiflich zu machen, genau der Tatsache geschuldet, das Wargaming sich sehr stark an den reellen Schiffen orientiert hat ... aber hier ist ja eindeutig Alles verloren, weil die Leute nicht weiter bis zum Tellerrand ihrer Gamersichtweiße denken ... @ Skunky An sich, wenn man es sich mal durch den Kopf gehen lässt, was die "Zitadelle" eigentlich sein soll, nämlich der schwer gepanzerte innere Bereich der Schlachtschiffe, in dem die fitalen Teile unter gebracht waren, sprich Antrieb, Munition usw ... wenn das einen "Zitadelltreffer" (AP-Maxdamage) bei einem Treffer und einer Penetration in diesem Bereich auslöst, warum sollte das nicht auch der Fall sein, wenn ein Zerstörer in diesem Bereich getroffen wird? Daher ist es nur zu logisch, das ein Zerstörer in diesem Falle mindestens den "Normaldamage" erhalten sollte ... Aber wie geschrieben, selbst mit Minimaldamagetreffern kann ein Zerstörer ziemlich angea***t werden ... daher seh ich da kein Problem, noch Grund für das viele Mimimi hier ... Und deine Theorie halt ich für gewagt. Die meisten Nationen haben ihre Zerstörer für folgende Aufgaben ausgelegt gehabt: Bekämpfung feindlicher Zerstörer und Torpedoboote, Bekämpfung von feindlichen U-Booten, Aufklährung und Torpedoangriffe auf feindliche Großkampfschiffe. Letzteres war im Reellen auch häufig eher mit mäßigen Erfolg. Beispielsweiße mal die HMS Acasta und HMS Ardent während Unternhemen Juno. Beide Schiffe sind ganze 7 Torpedoangriffe auf die Scharnhorst und Gneisenau gefahren, dabei verschossen sie einen Großteil ihrer Torpedos und konnten trotzdem gradmal einen Treffer auf die Scharnhorst verbuchen (welcher sie zwar beschädigte, so dass das Unternehmen abgebrochen werden musste, sie jedoch mit nichten versenkte). Im Gegneteil, beide britische Zerstörer wurden versenkt ... und nein, die Gneisenau erhielt keinen einzigen Torpedotreffer durch die Zerstörer. Sie erhielt einen Treffer durch das britische U-Boot HMS Clyde und wurde dadurch auch nicht versenkt (hatte nur ein großes Loch im Vorschiff) Was das "artilleristische Duell" angeht, so bezog ich mich auf die ingame auch vorhandene Tatsache, das Zerstörer in der Lage sind, auch mit ihrer Artillerie einem Schlachtschiff ziemlich zu zusätzen, neben den Torpedos, während das Schlachtschiff, nachdem es geschossen hat, nur noch hilflos durch die Gegend rudern kann und hoffen kann, das es irgendwie überlebt. Und jetzt muss man das auch mal aus der anderen Richtung beäugen. Wenn das Schlachtschiff sich mit einem Zerstörer behargt und vielleicht mal 5000 Damage anbringt und denn auseinander geflügt wird, mit Artillerie und Torpedos, von diesem, bevor man überhaut dazu kommt, ein zweites Mal zu schießen (eine Situation, die oft genug passiert), dann seh ich nicht, wo das Problem sein soll, das es auch Situationen gibt, wo der Zerstörer der Angea***te ist ... @ Fesco Bitte was? :D Natürlich ist ein Zerstörer durchaus in der Lage, in diesem Spiel seine Torpedos ab zu feuern und auch zu treffen, ohne das er gespoted ist ... Und ich bitte dich, bei Granaten usw werden doch auch die physikalischen Zusammenhänge beachtet (wie Abprallwinkel). Daher kann man doch froh sein, das Wargaming es einen so einfach macht und das bei den Torpedos eben einfach nicht mit eingebaut hat ;) Und nur so am Rande, Wargaming sieht Handlungsbedarf in den Punkt, das es diesen Bug gibt, der Mehrfachschanden verursacht und des es zu oft zu Normaldamage kommt. Allerdings sieht man hier wohl keinen Handlungsbedarf, so wie es in Post #1 rüber kommt, das Zerstörer defakto keinen Schaden nehmen, wenn sie von einem Schlachtschiff beschossen werden. Und selbst mit den von Wargaming angestrebten Änderungen hab ich hier schon vorgerechnet, das es trotzdem noch böse enden kann für den Zerstörer (gerne mal bis zu 90% der HP) ... daher kann Post #1 und auch dein Gesülze nur "Zerstörer-Kevin" Mimimi sein ... @ Stormhawk Kommt auf das Torpedo an. Viele waren wirklich noch ungelenkt und ein Fächer wurde damit erreicht, das man den Winkel der Abschussrohre nach jeden Torpedoabwurf änderte. Viele konnten auch nur einene programmierte Rute abfahren ... ich bezog mich hier eher auf selbständig länkende, zielsuchende Torpedos ;)
  8. Und warum eigentlich ein recht schwachbrüstiges, nie fertig gestelltes Schiff als Tier 6 Premium-Zerstörer für die Deutschen? Warum nicht z.B. --> https://forum.worldofwarships.eu/topic/72073-zh1-potentieller-deutscher-premiumzerstörer/ ?
  9. Japan ... Kagero = 1939 Yugumo = 1940 Shimakaze = 1943 USA ... Beson = 1940 Fletcher = 1942 Gearing = 1944 Sowjetunion ... Ognevoi = 1944 Kiev = 1936 (Destroyer Leader) Udaloi = 1941 (Projekt) Tashkent = 1939 Khabarovsk = ? (Projekt) Grozovoi = 1944 (Projekt) Deutschland... Z-23 = 1940 Z-46 = 1941 (Projekt) Z-52 = 1943 (Projekt) ... Meines Wissens nach ging der Krieg bis 1945 ;) Und bei genauerem Nachlesen, an sich waren es fast nur die Deutschen, die ab 1943 gelenkte Torpedos einsätzten ... nationenspezifisches Feature, was? :D @Skunky Zietier bitte nicht nur die hälfte meiner Aussage ... und bitte, darüber sind wir uns doch einig. Ich weiß nicht, was dein Aufstand jetzt soll :D
  10. Lesen hilft. Es ging um das Thema, das Leute hier erzählen, das Torpedos viel zu wenig treffen und Artillerie dafür wieder zu viel trifft ;) Und nein, in der Zeit, in der das Spiel angesiedelt ist, waren 99% der Torpedos noch ungelenkt und konnten nur gradeaus laufen. Lediglich gegen Ende des Krieges kamen die ersten gelenkten Torpedos auf ... @Skundy Ich glaub, du verstehst meine Absichten immer noch falsch. Es geht lediglich um eine Gegendarstellung um zu zeigen, das so manche Ansicht hier total überzogen ist. Grade, wenn man 18 Seiten wieder Einer auftaucht, der die 18 Seiten eben nicht gelesen hat und das Gleiche, wie auf Seite 1 geschrieben, von sich gibt ... Und nein, ich will Zerstörer nicht schwächen, ich will lediglich drauf hinweißen, das hier einige Leute wohl zu viel erwarten, was Zerstörer angeht ... Und zuletzt, weiß ich nicht, wie du darauf kommst? Wie oft hab ich jetzt geschrieben, das der Bug gefixt gehört? Das es auch mit mehr Minimaldamage kein Problem ist? Kommst nicht dahinter, das ich lediglich darauf hinweiße, das selbst mit Minimaldamage es trotzdem noch ziemlich hart für die Zerstörer ist, da die gerne mal auch 90% abgezogen bekommen können?
  11. Vielleicht kann man den Ein oder Anderen ja doch noch dazu bewegen, aus seinem Loch mal raus zu kommen ... Das Thema hatten wir bereits 19 Seiten lang ... also wasrum wieder von Vorne anfangen? Bug: Bereits geklärt, dass das gefixt gehört AP-Stärke: Selbst mit den von den Zerstörerfahrern gewünschten eigenschaften sind trotzdem noch Schläge bis zu 90% der HP des Zerstörers drin Realismus: Die Treffergenauigkeit würde alle Schiffe betreffen, nicht nur Schlachtschiffe, mit Torpedos zielen würde dabei ebenfalls auch sehr deutlich schwieriger werden Edit: Allerdings ist deine "Umwandlung" einfach nurmal Quark, der im besten Fall davon zeugt, das du keine Ahnung von der Mateire ist ;) ... gut, im Reellen hätte man eher die Sekundärartilleire benutzt ... genau so wenig, wie hätte ein einzelner Zerstörer sich sowas getraut, die haben immer in der Gruppe angegriffen. Im Reellen sind auch genug Torpedos vorbei gegangen (spätestens auch, weil den Schiffen es auch sehr häufig gelang, den Torpedos aus zu weichen) ... und nein, im Reellen war nicht ein Torpedo gleich ein Oneshot, gibt genug Beispiele, die das belegen ;) Und das hatten wir auf der vorhergehenden Seite berechnet, das selbst mit den von DIR gewünschten Werten ziemliche Effekte auf Zerstörer erzielt werden
  12. Und gleichzeitig heulen hier noch genug Leute rum, das sie die Zerstörer nach kräftiger wollen, das Torpedos noch besser Treffen sollen, das die Anderen weniger Schaden machen ... und gleichzeitig wundern sie sich, das das hier so einige Andere das für Amüsant empfinden ... Was die Graf Zeppelin angeht ... die meisten Leute, die ich kenne, halten die Version mit den Tiefwassertorpedos bis jetzt für die beste Setupversion ... und das große Rumgeheule kam eig mehr dadurch zu stande, das die Progamer-Uniconspieler sich aufregten, das sie am Anfang der Runde nicht wie gewohnt auf Zerstörerjagd gehen konnten ;) Irgendwo haben wir das hier sogar berechnet, das es selbst mit den gewünschten Werten wie hauptsächlich nur Minimalschaden der Granaten und keine Mehrfachschadensberechnung trotzdem noch bedeutet, das im schlimsten Fall ein Schlachtschiff trotzdem noch gut und gerne 90% der HP ziehen kann ... und wie ich weiter oben schrieb: "Tatsache ist nunmal, das die Schiffe im Spiel auf ihren reellen Vorlagen basieren, was Konstruktionsmerkmale, technische Daten und damit deren Eigenschaften angeht. Natürlich hat und wird Wargaming da den ein oder anderen Wert anpassen, zwecks Balancing." Und erstnhaft, ein Zerstörer war nunmal nicht dafür konstruiert, ein 1 vs 1 gegen ein Schlachtschiff (artillerisitsches Duell) bestehen zu können, da es für sowas überhaupt nicht konstruiert wurden war. Ich für meinen Teil erwarte garnix Anderes, wenn ich denn doch mal einen Zerstörer spiele ... Hierzu gibt es auch einen allessagenden Satz von Kimi: "Vom überaus grosszügigen Game-Balancing profitieren DD mehr, als die arg beschnittenen BBs, vergleicht man RL/Game."
  13. Jup, nur das der halt keine Wirkung zeigt ... sonst könnte es auch mal passieren, das der Torpedotreffer nur Minimalschaden ohne Wassereinbruch macht ;) Und mit den Schotten ... wie wäre es mit: Flutung wird nach 5 Sekunden gestoppt, da die Schotten den Wassereinbruch eindämmen? Sei froh, das sie es dir schon so leicht machen, mit dem Zielen ;D
  14. Sorry, aber genau das ist das, auf was ich 18 Seiten lang raus wollt und wofür man mich 18 Seiten lang versucht hat für dumm zu erklären ... Ist das nicht dieser ominöse Bug, wo sich hier auch Alle einig sind? Hier so ein paar Vollprofis so getan haben, als wenn ein Zerstörer genau so viel wie ein Schlachtschiff aushalten sollte. Während ich ich die ganze Zeit genau aif obriges raus wollte ... Wie ich schrieb, kann von einem Loch quer durchs Schiff reichen, bis hin zur Zerstörung, jenachdem, was getroffen wird ... und selbst so ein Loch quer durchs schiff kan böse sein ^^ Dem kann ich so nicht ganz zustimmen. Tatsache ist nunmal, das die Schiffe im Spiel auf ihren reellen Vorlagen basieren, was Konstruktionsmerkmale, technische Daten und damit deren Eigenschaften angeht. Natürlich hat und wird Wargaming da den ein oder anderen Wert anpassen, zwecks Balancing. Aber das dabei eben ein unzerstörbares Superschiff raus kommt, so wie hier manche es aufgepauscht haben, ist halt eher ein Wunschdenken ... .... Dem kann ich nur zustimmen ... ich als Schlachtschifffahrer, ich beschäftige mich nur mit Zerstörern, wenn sie gefährlich werden oder wenn sie denken, sie können "Yolo" vor einem rumgurken und angreifen ... ... Edit: Wie wäre es mit nicht Zünden des Torpedos, wegen zu flachen Auftreffwinkel? Panzergürtel? Torpedoschotten?
  15. Gehen wir mal von einem Treffer der gesamten Hauptartilleire aus ... beispielsweise nehmen wir mal die Große Kurfürst gegen eine Shimakaze ... 12x 13500 = 162000 - 10% davon sind 16200 ... nun eine Shimakaze hat 17900 Struktur ... 16200 von 17900 = 90,5% ... merkst was? Und genau darauf will ich die ganze Zeit raus ;) ... und selbst wenn man an diesem Beispiel nur von 4 Treffern ausgeht die auch nur Minimaldamage machen, so sind das immernoch 5400 = 30,2% ... und jetzt lass mal eine der vier Granaten so einschlagen, das sie Maximaldamage macht ... da sind wir plötzlich bei 17550 Damge (98%) Deweitern hab ich oft genug erwähnt, das der Bug gefixt gehört ;) Um mal wieder auf das Thema Realität zu kommen ... bei deinem Beispiel, kommt ganz darauf an, was getroffen wird. Kann von Löchern quer durchs Schiff bis hin zur Kampfunfähigkeit/Zerstörung des Schiffes reichen