Jump to content

Seraphiem

Players
  • Content count

    89
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    4708

About Seraphiem

  • Rank
    Leading Rate
  • Insignia
  1. Prinz Eitel Friedrich - Tier VI

    Offtopic: Hoppla, der Reload war wohl ein Verkucker. Die HE der Monarch ist mit: 6300Dam bei 35% Brandchance sicher nicht schwach Japanisch: 6500dam bei 30% Amerikanisch 5700 bei 36% Innerhalb der Britischen HE ist die Monarch allerdings in Bezug auf die Brandchance ein Ausreisser: KG V 6100 dam bei 41% Brandchance Lion 6900 bei 46% Brandchance Ontopic: Ich bin gespannt auf die ersten "Ergebnisse".... Ich denke die Prinz Eitel wird einige Interessante Ergebnisse für Schlachtkreuzer in den unteren Tiers bringen.
  2. Prinz Eitel Friedrich - Tier VI

    Ich glaube die "Angst" ist nachvollziehbar. Das aktuelle Design der deutschen BB's hat durchaus Anhänger, aber die Mehrzahl hätte sich etwas anderes gewünscht. (Bei mir persöhnlich: Kleines Kaliber mit geringem Alpha, dauerhaft 4x2, gute Beweglichkeit, guter Reload, geringer HP Pool bei starker Panzerung. Kurzum eine "Scharnhorst" bis auf T 10 Hoch) Wenn jetzt ein Schiff mit starken Softstats eingeführt wird, muss irgendwo anders gebalanced werden und das trifft meistens die Kanonen. Das könnte wiederum zu einem Merkmal des deutschen Schlachtkreuzer Baums werden und damit zu Schiffen mit Trollguns. Die Eitel ist auch nicht das erste Schiff dem es so geht. Wer die MONARCH gespielt hat, weiß was ich meine. Zu gute Tarnung, mit guter Beweglichkeit, guter AA (für ein BB) und tief liegender Zitadelle wird durch geringes Kaliber, schlechte HE, Standard Reload und schlechte Streuung ausgeglichen. Das Schiff performt vernünftig, aber der Spaß hält sich in Grenzen. Nichts ins unbefriedigender als in aussichtsreicher Position getrollt zu werden.
  3. Yueyang

    Ich mag die Idee von einem Zerstörerkiller der auf Consumables angewießen ist und gleichzeitig Nachteile hat (Concealment). Gut dass WG ein Rezept dagegen hat: "Ich bin gespottet, Radar an....oh ne Daring/Grozovoi...schade" Deswegen wird die Radar Yueyang nicht schwach, aber in solchen Situationen gewinnt der Support und damit eine Division.
  4. Frusttherapie

    Eben einen Spieler mit 480 Spielen in der Haku und 19%!!!! Winrate getroffen.... War nicht AFK sondern "spielte"... es kommt zum äußersten
  5. Friedrich der Große

    Die Deutschen Schlachtschiffe liegen halt nicht jedem. Dazu kommt die Sniper-Meta, die es den Deutschen BB's schwer macht auf die richtige Entfernung heranzukommen. Ich, persönlich, kann mit den deutschen BB's nicht viel anfangen. Mir gefällt die Spielidee mit starken Sec's nicht. Mir wäre es lieber gewesen WG hätte die deutschen BB's eher in Richtung Scharnhorst getrimmt: Schwer gepanzert und beweglich mit nicht übermäßigen HP, dafür kleines Kaliber mit schnellerem Reload und gutem Durchschlag, aber auch mit niedrigem Alpha Schaden und wenig Overmatch-Potential. Am Liebsten mit vier zweier-Türmen, was die Entscheidung alle Türme zu Nutzen oder angewinkelt zu bleiben zum stetigen Begleiter macht.. Aber WG hat sich anders entschieden und vielen Spielern machen sie, so wies sie sind, Spaß.
  6. Ich glaube es gibt wenige, die die Einführung von Radar an sich schlecht fanden. Aber die Holzhammer Umsetzung regt mich auf. Ja, der Druck einer Taste ist für die Meisten zu schaffen, aber ist das wirklich der Anspruch? Ernsthaft?
  7. "There are considerations for radar countering consumables." Ich habe es im letzten RadarThread schon gesagt: Die Russischen Stealth BB's kommen Nicht euer Ernst.... Die Community hat so viele gute Ideen und die Antwort darauf: "Es sind noch ein paar Tasten übrig, da passt noch ein consumable"
  8. Weil die fehlende Fähigkeit zur Koordinierung nicht die Stärke einer Fähigkeit beeinflussen sollte. Ich präzisiere: Solange es nicht eine größere Anzahl (mehr als eine Division) an Schiffen benötigt um den Benefit zu erreichen. Auch hierbei die Parallele zum Smoke: Wie oft hat einer geschrieben: "Was macht schon ein Smoke, dann wartet man ab und pusht danach". Ohne Gegenmaßnahme erlaubt das einer Division aus Gearing und Mino einen Smoke von gut 5 min zu zünden. Die Absprache von 2 Schiffen ermöglicht schon fürchterlichen Abuse. Ich freue mich schon auf die ersten Divi's mit Worcester + Smoke... das wird Spitze Kurzum: mit jedem zusätzlichen Schiff mit Radar werden die Diskussionen wieder losgehen weil die Fähigkeit , von vorne bis hinten, nicht gut implementiert ist. Es beginnt beim "Skill Click", geht weiter mit der leichten Einsetzbarkeit hinter Inseln und krönt sich in der völligen Missachtung durch den Matchmaker. Der Gedanke mit einem IJN Torpedoboot in einem Team ohne Radar zu hocken (am besten gegen eine DD+Mino+Worcester Divi ) schindelt mir jetzt schon das Dach ab. Keines der Probleme erscheint unlösbar.... aber wir warten einfach ab bis der Druck zu groß ist um dann mit einem Schnellschuss eine Lösung herbeizuführen.
  9. Irgendwie müßig sich über "Viele Jäger sind des Hasen tot" zu unterhalten wenn das Prinzip doch schon mehrmals krachend in WoW's eingeschlagen ist und danach ausgelöffelt werden musste. Viele scheinen sich an World of Smoke nicht mehr zu erinnern oder haben es verdrängt. Die Nebelmechanik "funktionierte" lange gut in WoWs bis es, vollkommen unerwartet ( ) , durch immer mehr Smokegeneratoren massiv zuviel wurde und durch eine neue Fähigkeit bekämpft werden musste. Jetzt muss man ein Genie sein, um zu erraten was bei zuviel Radar passiert..... Aber anstatt an der Mechanik etwas zu verändern, kommt sicher bald die Nächste. Wie wäre es mit russischen Schlachtschiffen mit Anti-Radar Generatoren? Ich behaupte: die Stealthschiffe kommen Dabei gibt es in der Community genug Ideen, angefangen mit der wirklich simplen Regel: Radar durchdringt keine Inseln. Wie mich dieses "lazy Design" nervt. Es gab Zeiten da wusste der Gegner minutenlang nicht einmal in welche Richtung der gegnerische DD unterwegs war. Heute läuft es doch folgendermaßen: Man überschlägt seinen Support und die Fähigkeiten seines DD's und stellt fest: Sieht gut aus also rein in den Cap und ab hinter eine Insel. Dann zählt man in Gedanken von 15 herunter und schwupps: Entdeckt. Die Targetanzeige geht schnell hoch, dann schnell herunter (man sitzt ja schließlich gedeckt hinter einer Insel) und harrt der Dinge die da kommen. Der Gegner weiß auch so, dass jemand im Cap sitzt, aber wieso muss meine genaue Position mit dem wahnsinnigen Aufwand von einem Tastendruck (oft hinter einer weiteren Insel!) aufgeklärt werden? Ist dieser Spielstil so gewollt? Beide Seiten sitzen hinter Inseln und warten bis eine Taste gedrückt wird? Ich hoffe nicht.... Dabei ist Radar bei weitem nicht die einzige Fähigkeit, die gerne eine skillbasierte Anpassung bekommen könnte. das AA consumable ist genauso ein Meisterwerk von skillbasiertem Klick. Auch hierfür habe ich schon viele gute Ideen gehört wie z.B. die Anti Air wird nur in einem bestimmten Winkel verstärkt. Möchte ich den Buff erhalten, muss ich das Schiff auch so drehen und der Carrier könnte das wiederum versuchen zu umgehen... Edit: Dasselbe Prinzip könnte natürlich auch für das Radar gelten, wenn die Idee das Radar an Deckung scheitert, zu abgefahren ist. Das Radarschiff deckt nur in einem bestimmten Winkel auf und muss sich immerhin bewegen um eine Abdeckung zu erreichen. Man hätte sogar eine weitere Möglichkeit zu balancen: Geringe Radarreichweite mit großem Winkel, hohe Reichweite mit kleinem Winkel und das von Schiff zu Schiff verschieden....aber was rede ich da, wer will schon kleine Stellschrauben wenn es auch mit einem 9ner Eisen geht. Aber manchmal habe ich das Gefühl es ist nicht gewollt. Also wird der Holzweg solange gegangen bis es unerträglich wird um schließlich mit dem Hammer zu balancen.
  10. Shimakaze

    Leider ja: Die Aufdeckungsreichweite der 20km ist enorm (2,5 km) und nimmt mit Torpedobeschleunigung zu, da die Aufdeckreichweite sich mit höherer Geschwindigkeit steigert ( ) und sich dann die Reaktionszeit aufgrund schnellerer Bewegung zum Ziel verringert. Effektiver Gewinn bei der Shima mit 20km torps: Nix!
  11. Friedrich der Große

    Komisch dass mir die Massen an Cheater, die in diesem Spiel rumschippern, einfach nicht begegnen wollen. Aber von vorne: Replay bitte, dann kann man die Situation analysieren. Desweiteren hat eine Des Mo oder Mino tatsächlich Schnellfeuerkanonen. 2 Sec ist schwierig aber in der Nähe liegt es schon. Wenn ich annehme dass "keine Fahrkarte" auf einen Aimbot und keinen Aimassist hinweisen soll: Die Streuung und Treffer werden auf dem Server berechnet. Das bedeutet: für den Aimbot bräuchte er einen Serverhack. Dann müsste er gar nicht auf dich schießen sondern könnte Treffer mit 1 Mio Schaden einfach generieren. Ebenso ist es mit der Sichtbarkeit und der Kadenz. Warum dann nicht gleich eine Yamato mit 1 sec reload und Unsichtbarkeit? Ich habe noch NIE einen wirklichen Aimbot oder ähnliche Hacks in Wows oder in diesem Forum gesehen obwohl jede Woche ein Thread dazu auftaucht. Nie gab es ein Replay oder einen ähnlichen Beweis. Ach und bevor jetzt wieder ein Youtube Video mit Aim ASSIST auftaucht: Ja, das ist sicher möglich, macht aber weder unsichtbar noch kann es etwas gegen RNG unternehmen.
  12. TVIII Premium Asashio

    Wenn andere auf dem behinderten Parkplatz parken, dann darf ich das auch. Wenn andere sich vordrängeln, dann dürfen das alle. Sorry, Rechtfertigungen sind nicht so meins. Campende BB's können von der Asashio bestraft werden, was ich an sich sehr gut finde, leider trifft es die pushenden BB's genauso. Dank Reload-Boost kann man einem pushenden BB auch mal 4 Salven dalassen und hat damit eine gute Chance ihn zweimal in der Nase für flooding to death zu treffen. Gottseidank muss das Schiff damit auf den Smoke verzichten...oh wait Lazy and stupid design...
  13. TVIII Premium Asashio

    Ich habe das Gefühl ich muss mich präzisieren: Vorweg, ich halte die Asashio nicht für zu stark. Ich empfinde es als dämliches Design. Immerhin hat er den Cap gesucht. Sagen wir es mal Neutral: Das Design des Schiffes zwingt den Spieler nicht gerade den Cap oder die Front anzufahren. Deshalb werden viele den Cap erst gar nicht suchen. Meine persönliche Meinung zu diesem Schiff ist folgende: Eine Asashio im eigenen Team wird in vielen Spiele dazu führen, dass dem Team ein DD fehlt, weil derjenige in 2ter oder sogar dritter Reihe torpt und der Front nie zu nahe kommt. Dafür wird der Spieler durch eine niedrige Winrate bestraft, aber er macht ja soviel DÄMÄTSCH, dass das eigene Team Schuld sein muss. Schlimmer noch, es könnte in einigen Matches sogar funktionieren wenn es ein paar lucky floodings gibt. Um es nicht negativ auszudrücken: Das Schiff wird nicht dafür sorgen das Spiel dynamischer zu machen. Sicher gibt es dafür auch andere Ausreden, jetzt kommt eben eine weitere hinzu. Hätte es wegen mir nicht geben müssen.
  14. TVIII Premium Asashio

    Neben der Monquerer, das vielleicht dümmste Schiff im Spiel: Gute Spieler holen aus ihr viel heraus, schlechte sind zu nichts zu gebrauchen, fühlen sich durch hohen Dämätsch aber in ihrer Sniper Rolle bestätigt. Man kann nur hoffen das WG seinem stumpfsinnigen Stats balancing treu bleibt und bei erwartbar zu hohem avg Schaden die Nerf-Keule schwingt. Aber vermutlich wird dann einfach der Torpedo Schaden um 2k reduziert, was den Spielstil nicht ändert Es wurde schon 100 mal geschrieben aber man kann es nicht genug betonen: Dieses Schiff bei der momentanen BB-Camping-Problematik einzuführen, ist wie bei Durchfall ordentlich Rizinus nachzukippen.
  15. Normandie

    Eigentlich interessiere ich mich nicht für die französischen Schlachter, aber nachdem ich gestern die Normandie in einem Container hatte, dachte ich mir ich schau mal rein. Rein ins Spiel und mit Unglauben wieder raus. Ja, ich bin der Letzte der es mitbekommt, aber wieso fährt das Ding fast 30 Knoten? Ich dachte mein alkoholfreies Bier hätte mich betrogen als ich genüßlich an der Graf Spee vorbeigezogen bin. (Schneller als stärkere, stärker als schnellere my [edited]!) Vor ein paar Tagen dachte ich noch ich hätte mich mit der Kamikaze verbremst, weil ich in Detection Range eines (wie ich dachte) Dreadnoughts gefahren bin. Jetzt ist mir klar wie das passieren konnte Ansonsten schließe ich mich der allgemeinen Meinung an: Starkes Schiff mit leicht trolliger Panzerung und Shotgun Kanonen. Gehört trotzdem zu den Top Schiffen auf dem Tier. Das einzige Problem ist das verschwimmen der Umgebung wenn dieser umgebaute Frachter mit nem CW Wert wie dem Pentagon den Kessel run in 11 Parsec macht. Dafür ist der Überschallknall gut vertont und wenn man lachend an ner NorCa vorbeizieht, morst der Schornstein: "Mopsgeschwindigkeit". Was für ein....
×