Jump to content

Gr3n8

Beta Tester
  • Content count

    56
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    6635

About Gr3n8

  • Rank
    Leading Rate
  • Birthday 02/23/1986
  • Insignia

Profile Information

  • Gender
    Male
  1. Rahmenevent: Royal Navy

    So, hab mir diesmal ein Limit von 20 Containern gesetzt, und dementsprechend eingekauft, ohne dabei auf die Schiffe zu schielen ^^ Inhalt der Container: 125x Union Jack Camo 10x Basilisk 10x Ouroboros 15x Dragon 10x Leviathan 15x Hydra 10x Red Dragon 5x Wyvern Missionen gab es für Acasta und Jervis Kauft euch die Container lieber nicht, wenn es euch nur um die Schiffe geht. Die Camos sind okay, auch wenn sie schon ein Downgrade im Vergleich zu den Stars 'n Stripes Camos der Amerikaner darstellen.
  2. Rahmenevent: Royal Navy

    Das Problem ließe sich ja doch recht einfach lösen; indem man die Missionen zum Freischalten der DDs einfach auf DDs der Stufe 7-10 beschränkt. So hätte jeder Teilnehmer, der sie abschließt genug Erfahrung zum Führen seines Schiffs. Auf der anderen Seite würde das vermutlich die potentiellen Käufer der Container etwas reduzieren..
  3. So, 22 Co-op Runden bzw Supercontainer später gab es: 50 Valentinstarnungen 1500 Stahl 2x 100 Equal Speed Flaggen (+50% XP) 2x 100 November Foxtrot (-5% Aufladezeit für Verbrauchsgüter, für mich zählen die als Nieten weil ich eh zu viele davon hab x) 2x 1000 Dublonen 2x 100 India X-Ray (+0,5/+1% Feuerchance, mehr oder weniger auch Nieten) 25 Red Dragon Flaggen (+100% XP und Kapitäns XP) 50.000 Free XP 3x 15.000 Kohle 25 Ouroboros Flaggen (+777% Free XP) 3x 25 Wyvern Flaggen (+50% Credits) 100 Juliet Charlie (aka Detonation Flags. Die obligatorische Niete) 2x 7 Tage Premiumspielzeit Leider kein Premiumschiff dabei, aber dafür massig Kohle und sogar etwas Stahl. Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Oh, und einen schönen Gruß von meiner neuen Salem :3
  4. CV-Präsentation

    Also ich hab noch zu Zeiten der Beta angefangen CVs zu spielen, mit dem ursprünglichen Ziel mich hauptsächlich den amerikanischen Träger zu widmen. Was dann folgte waren die Verbesserung der Mobilität aller Schiffe (was das Spielen von Trägern erschwert hat da man mit den Torpedos nicht mehr alles und jeden sofort treffen konnte), die Einführung von Mechaniken wie Strafing (was das Spielen komplexer und somit schwieriger machte), ein Limit auf die maximale Anzahl von Trägern pro Gefecht, die immer deutlicher werdende Übermacht der japanischen Träger und die Einführung von Premium Trägern, die ihre herkömmlichen Gegenstücke leistungsmäßig in den Schatten stellten. Ich selber habe die amerikanischen und japanischen Träger reell bis auf Tier 8 gespielt, die Stufe 9 jeweils mit Free XP übersprungen und die 10er nicht angefasst. Warum ist das bei mir so gelaufen? Bei den Amerikanern hauptsächlich, weil ich mit meiner Lexington immer wieder gegen Shokakus ran durfte, bei der Shokaku eher, weil mir das Spielen gerade in höheren Tierstufen regelrecht Kopfschmerzen bereitete und so gar keine Spielfreude aufkam. Der neue Ansatz, den man für die Überarbeitung gewählt hat, ist aus meiner Sicht überaus interessant, weil er eine eher actionlastige Spielweise in den Vordergrund stellt, anstelle des nervenzerreißenden Schachspiels, zu dem sich der CV mittlerweile entwickelt hatte. Meine Träger warten auf jeden Fall vorfreudig im Hafen auf die Aussicht den hartnäckigen Staubfilm abzuschütteln, der sich mittlerweile auf ihnen angesammelt hat.
  5. Ranked Season X

    Well, I have some thoughts on this ranked mode in its current form. -The star system is still fundamentally flawed. A player who does absolutely nothing to help his team, and who instead camps behind an island in his Yamato for an entire round, can still end up being the "best player", because of the sheer amount of damage he racked up on enemy battleships (that healed themselves back up afterwards of course), while the only guy who went out to cap and try to halt advancing enemies, in an attempt to help his team gets punished. Is that the kind of gameplay that should be promoted? -The single aspect of importance in ranked is still to win battles, yet winning battles basically comes down to RNG, when the matchmaker matches players with greatly varying degrees of experience and skill against eachother randomly. -On one hand, you make the grind as hard as possible for the players, by having just a couple of safe ranks and pretty much none of them in the upper ranks, and on the other hand, you give last season's winners a head start, so they won't suffer as hard as everyone else (while by doing so, the final number of winners is artificially inflated.) -Carriers are notoriously broken. They are not even allowed in clanbattles, yet they are still allowed in ranked for some bizarre reason, where they win or lose a round pretty much straight at the beginning, because of their enormous impact on the game. Tier X is hardly fun gameplay wise, but I see the point in trying to get more players to grind their way up there. I also see, that by improving the rewards, you are trying to get more people to play ranked, but the problem for me is, that ranked is nothing more than a miniature version of the standard random battles, but at the same time a much less fun version, in which you get punished if your team loses. Hardly something I'd want to experience for an extended period of time.
  6. Frusttherapie

    Wie schön, dass die Leute immernoch keine Ahnung haben, worauf es bei ranked ankommt und offenbar von ganz alleine zu dem Schluss gekommen sind, dass es womöglich ausreicht, möglichst oft zu verlieren um auf Platz 1 zu kommen. Ich könnte mir mittlerweile gut vorstellen, einen neuen Modus ins Spiel zu bringen, bei dem das Ziel ist, auf möglichst kreative Art und Weise zu verlieren. Bonuspunkte und Medailllen gibt es dabei für außergewöhnliche Taten, die zum Ableben des eigenen Schiffs geführt und nebenbei noch andere Teammitglieder ins Verderben gerissen haben. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle den Yamato Kapitän, der mit Tunnelblick voraus rauschend, einen seiner Kreuzer mittschiffs erwischt hatte und den armen Kerl erst auf die Seite drehte und dann zur besonderen Freude sämtlicher Gegner kilometerlang neben seinem Schiff herschleifte. Ich habe heute bereits ein mannigfaltiges Repertoire an Kollisionen, ungewollten Strandungen und waghalsigen Rammmanövern bestaunen dürfen, die einen aus dem faden Einerlei der immer gleichen Aktionen des Stammes der Inselsitzer geradezu heraus katapultierten. Bereits in meiner ersten täglichen Runde berichtete mir einer der Teilnehmer mit aufgebrachtem Stolz, er habe heute bereits 7 Runden in Folge verloren und obwohl er sich mit seinem Kreuzer mit Schwung und einem waghalsigen Kopfsprung in eine relativ große Insel bohrte, die von Gegnern geradezu umzingelt war, während seine eigene Verstärkung offenbar bestrebt war, mit Höchstgeschwindigkeit den Kartenrand auf der gegenüberliegenden Seite der Welt neu zu vermessen, konnte er sich nicht erklären, warum solche Dinge immer gerade ihm zustoßen. Die neue Season entwickelt sich zu einem farbenfrohen Feuerwerk, um nicht zu sagen einer Olympiade der Unfähigkeit, bei der der staunende Zuschauer sich sehr zusammenreißen muss, um nicht mit Tränen der Fassungslosigkeit in den Augen aufzustehen und den Teilnehmern stumm zu applaudieren.
  7. 10. Saison der gewerteten Gefechte

    Ich kann mit dem Modus so gar nicht warm werden, und leider ist der Lotterie-Charakter bei den Teams einfach zu extrem. Hab erst 5 Gefechte gespielt und davon 4 als bester verloren, aber den Frust den das bei mir hinterlässt kann ich nicht gebrauchen, also heißt es für mich entweder nie wieder Ranked, auf Änderungen im System warten, oder auf Dauer komplett die Lust am Spiel verlieren.
  8. Frusttherapie

    Es ist wieder soweit: Der lang erwartete Frusttoleranzgrenzensollbruchstellenfinder (auch bekannt als Ranked Battles) geht in die nächste Runde! Und natürlich dürfen sie auch dieses Mal nicht fehlen; unsere gefürchteten Antiteammitglieder! Wieder mit dabei: -Der für den Spielmodus ungeeignete Zerstörer, dessen Kapitän sein bestes geben wird, um fröhlich lachend den ersten gegnerischen Torpedo zu reiten, der ihm vor die Nase kommt. -Die Schlechtschiffkartoffeln (häufig geschenkte T8 Bismarckheringe) die lustig polternd vergnügt am Kartenrand herumrollen um mit ihren Kanonen auf 20km Entfernung feindliche Zerstörer zu beharken. Aber keine Sorge, sobald ein Gegner (egal wie winzig er auch sein mag) in Reichweite kommt, flüchten sie in hellster Panik, oder rollen sich auf den Bauch und präsentieren den gegnerischen Torpedos und Granaten unterwürfig ihre Zitadellen. -Der planlose T8 Premiumsalat, frisch aus der Shop-presse, komplett mit 3-6 Punkte Kapitän, der garantiert jedem Gegner die Lach- und Freudentränen in die Augen treibt. -Die Pulksitzer die sich bei Wasserkontakt zusammenklumpen und an der nächstbesten Insel gemeinsam anhaften. Unser patentierter Matchmaker wird natürlich sein bestes tun, um für sie das schlimmstmögliche Ergebnis aus diesen Unikaten zusammenzuschustern! Wie schon in der letzten Saison können sie auch dieses Mal das grandiose Erlebnis genießen, der beste Spieler im Verliererteam zu sein, und dafür nicht belohnt zu werden! (Die zusätzliche Strafe musste leider gestrichen werden, da die Bundesvereinigung deutscher Ärzte wegen des gewaltig gestiegenen Arbeitsaufwands und der gesundheitlichen Schäden, insbesondere durch die starke Abnutzung der vorhandenen Zähne und die gewaltige Zunahme von Beulen und Brüchen im Stirn und Nasenbereich, die teilnehmende Spieler während der letzten Runden davontrugen, bereits mit einer Klage vor dem Internationalen Gerichtshof drohte.) Lehnen sie sich zurück und genießen sie mit uns wieder einmal das Gefühl der Frustration, lassen sie sich von ihrer Wut einmal so richtig durchschaukeln, und tauchen sie ein ins Wechselbad von Resignation und Fassungslosigkeit! Jetzt mal im Ernst, ich würde mich wirklich gern mal mit den Leuten zusammensetzen die sich diesen Murks ausgedacht haben, und denen ein paar Anregungen mit auf den Weg geben, was endlich mal besser werden muss, und ich bin der festen Überzeugung, dass jeder halbwegs vernünftige Mensch das auch könnte.. Mit Spaß und Skill hat Ranked genau so viel zu tun wie Fische mit dem Radfahren. PS: Das "Schlechtschiff" begann als Tippfehler, der sich ironischerweise als extrem passend herausstellte.
  9. Also ich denke schon, dass es wieder Belohnungen für 10er und pro 1000 Gefechte geben wird; das hat sich bei den letzten Geburtstagen relativ gut sichtbar herauskristallisiert und ist angemessen, weil es zwei gewünschte Ziele fördert, nämlich dass die Leute mit dem Ziel spielen auf Tier 10 zu kommen, um im nächsten Jahr auch dabei zu sein, wenn es wieder was gibt und nebenbei natürlich möglichst viel Spielen um Gefechte zu sammeln. Für langjährige Spieler mit mehreren tausend Gefechten ist das sowieso angemessen. Auf der anderen Seite gab es, im Gegensatz zu heute, aber auch in jedem Jahr ein echtes Gamescom Special, also wollen wir da mal lieber nichts beschreien..
  10. T-61 - Tier VI

    Also meine Erfahrungen mit dem Schiff soweit: Die Bezeichnung Torpedoboot ist recht zutreffend wie ich finde; man macht vorrangig Jagd auf dicke große Schiffe, angeschlagene und/oder isolierte Zerstörer, oder auch unvorsichtige Kreuzer, die die Nachladezeit der Torpedos nicht kennen. Capzonen kann man zu Beginn einer Runde noch gut am Rand anfahren, um dann sofort zu verschwinden, wenn sich ein gegnerischer Zerstörer zeigt, oder die Gegner stark in der Überzahl sind. Die relativ großzügige Menge an Strukturpunkten ist ausreichend, um das Schiff über Wasser zu halten, wenn man doch mal zu nah rangekommen ist. Die Kanonen benutze ich nur, wenn ich mir sicher bin, dass ich das Gefecht auch gewinnen kann, ansonsten wird bei Entdeckung des eigenen Schiffs der Rückzug hinter die 6,1 km Sichtbarkeitslinie angestrebt, oder die Sicht vernebelt. Isolierte Schlachtschiffe (und solche die den Wassereinbruch durch Torpedotreffer repariert haben), werden nach Möglichkeit aus der Deckung von Nebel oder Inseln in Brand geschossen (was interessanterweise trotz 6% Feuerchance recht häufig funktioniert). Gegnerische Zerstörer die sich verausgabt haben, und für den Kampf gegen Ihresgleichen ungeeignet scheinen (insbesondere Asashios oder gerade die niedrigstufigen Pan Asia DDs mit ihren Tiefwassertorpedos) können mit einiger Vorsicht(!) bekämpft werden, wenn man sich den Rückweg offenhält und noch Nebel in Reserve hat um eventuell auftauchende Verstärkung abzuhängen. Man beachte hier auch die Stellung der gegnerischen Kanonen, da manche Kandidaten ebenfalls eine Ewigkeit brauchen um sie umzudrehen (hat schon einige Gegner das virtuelle Leben gekostet). Das wichtigste ist, vorsichtig zu bleiben und die Karte unten rechts im Blick zu behalten; nur so bekommt man ein Gefühl dafür, wie sich das Gefecht entwickeln wird, wo sich lohnende Ziele bieten, wo der gegnerische Vorstoß (sofern vorhanden) durch Torpedos (bzw das strategische, kurze Sichtbarwerden des eigenen Zerstörers) verlangsamt, gestoppt oder sogar zur Umkehr gebracht werden kann, und wann eher der strategische Rückzug angebracht scheint.
  11. T-61 - Tier VI

    Ich hab gestern mal im Trainingsraum ein bißchen mit der AP Munition rumgespielt. Von vorne und schräg vorne erwartungsgemäß keine guten Treffer, bei seitlich stehendem Ziel war schon mehr drin (je nach Panzerung des Ziels versteht sich). Auf Zitadellentreffer sollte man bei größeren Kreuzern aber lieber nicht hoffen; die Zitadellen von Leander und Mogami (100mm) durschlägt man erst bei Entfernungen <3km
  12. T-61 - Tier VI

    Also es ist definitiv kein schlechtes Schiff, aber overpowered ist es meiner Meinung nach nicht. -Vom Fahrverhalten her ist sie okay; einigermaßen wendig, aber nicht die Krone der Schöpfung und die Geschwindigkeit ist mit 35 Knoten recht behäbig ausgefallen -Die Kanonen sind eher meh; Sie drehen sehr langsam, was ja ein bekanntes Problem bei vielen deutschen DDs ist, laden dafür aber relativ schnell nach. HE Munition macht relativ wenig Schaden und hat nicht die bessere Durchschlagskraft der größeren deutschen Schiffe geerbt. AP Munition macht gut Schaden, wenn man viel zu nah dran ist und der Gegner den Fehler macht die Breitseite zu zeigen. -Die Torpedos laden schnell nach und sind recht flink unterwegs. -Tarnwerte sind okay, auch wenn ich bis jetzt in jedem gespielten Gefecht nen CV auf der Gegenseite hatte, der meinte mich permaspotten zu müssen. -AA schießt ab und zu mal nen Flieger ab glaube ich, kann aber auch sein, dass den Piloten einfach der Sprit ausgegangen ist, oder sie beim Kreisen über dem Schiff irgendwann am Steuerknüppel eingeschlafen sind x) -Hat natürlich traditionsgemäß Hydro (für viele das Non plus ultra, in der Wirklichkeit eine nette Zugabe, die allerdings in den meisten Situationen recht nutzlos ist ^^) -Kann dank der großen Anzahl an HP einige Treffer einstecken Insgesamt fährt sich das Schiff recht angenehm, auch wenn ich mich ungern nur auf die Torpedos verlasse, da manche Gegner denen ja tatsächlich ausweichen können(!), und man mit nur 8 km Reichweite sogar innerhalb des Kurzstrecken-Radars der Atlanta unterwegs ist. Alleingänge hat das Schiff bis jetzt nicht gut durchgehalten, könnte aber auch einfach am Wochenende liegen.
  13. Event: GO NAVY!

    Also die 75 Punkte hab ich seit gestern voll. Daran wird es also nicht liegen, falls du das meinst ^^
  14. Event: GO NAVY!

    Guter Einwand. Vielleicht müsste man die Teams dann täglich neu auswürfeln. Die Belohnungen könnte man einfach dahingehend regeln, dass alle die gleichen Marken sammeln und sich am Ende aussuchen können was Ihnen besser gefällt. Vermutlich würde das Verliereteam dann aber am nächsten Tag wieder den Punkteboost bekommen, den es ja im Moment auch schon gibt, nur dass er bei ausgeglichenen Teams besser greifen würde.
  15. Event: GO NAVY!

    Das Thema ist hier durch und weitere Diskussionen dazu sind hier fehl am Platz, da du ja scheinbar alles was danach kam ignoriert hast.
×