Jump to content

DerNackteWahnsinn

Players
  • Content Сount

    257
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    2420
  • Clan

    [GHCW]

About DerNackteWahnsinn

  • Rank
    Chief Petty Officer
  • Birthday 10/16/1993
  • Insignia
    [GHCW]

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Cologne

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Also würde ich dann jetzt sagen wir bauen die Geschütze um zu 283mm?
  2. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Also sorry das ich seit längerem nichts geschrieben habe, hatte viel zu arbeiten. Hab ich immer noch also werden die nächsten 2 Wochen wohl etwas dürftig ausfallen. Ich persönlich bevorzuge dann doch die 283mm in vier Zwillingstürmen, auch wenn wir das Schiff dafür ggf. noch etwas länger machen müssen, werden wir dann sehen. Ich denke die 283mm sind das einzige Kaliber, welches hinsichtlich Verfügbarkeit, Kampfkraft und Größe auf das Schiff passen. Letzten Endes soll das Schiff zumindest theoretisch in der Lage sein, im Kampfverband auch Unterstützung gegen Schlachtschiffe zu leisten, wo die 283mm sicherlich besser geeignet sein werden als z.B. die 203mm der Prinz Eugen damals in einem kleinen Gefecht in der Nordsee. Das ist allerdings auch schon alles was ich von dem Kavallariekreuzer übernehmen würde. Ihr wisst, ich tendiere eher dazu die ein oder andere Tonne mehr zu verwenden als irgendwo zu knausern und wenn der Kreuzer dann um die 20000-23000t landet ist das für mich okay.
  3. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Also die Munitionsräume sollten schon geschützt sein, im Zweifelsfall auch etwas stärker finde ich. Allerdings modelliere ich die Panzerung eh nicht, außer bei Aufbauten wo man das sieht. Eine weitere Ausnahme kann der Rumpf sein, aber da kommt es drauf an, soll man die sehen?
  4. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Also wir können gerne schauen dass ich dein Schiff auch mal nachbaue. Allerdings wird es schwierig beide gleichzeitig zu machen...
  5. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Ihr seid ja schon wieder fleißig am diskutieren, finde ich gut Also wie schon gesagt, ich kann immer noch FlaK runternehmen. Sowas mache ich allerdings lieber am Ende, wenn man direkt merkt man braucht an einer bestimmten Stelle für etwas bestimmtes Platz oder ich merke dass es nicht mehr passt. Runternehmen dauert 2 Sekunden... Außerdem würde ich lieber 1000t mehr verbauen und dafür stärkere FlaK haben. Eine andere Idee wäre, wir machen zwei Versionen, eine Pre-Annäherungszünder mit starker 55mm Zwillingsflak und eine wo dann noch auf beiden Seiten 1 128mm-Zwilling hinzukommt sobald der Annäherungszünder vorhanden ist, also als Rumpf B quasi, rein hypothetisch als WoWs-Option?
  6. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Naja ich kann ja immer noch einen Flakzwilling, egal ob 128mm oder 55mm, runternehmen, sollte das notwendig sein. Ich meine aber das ein Zwillingsturm mehr oder weniger das Schiff nicht so stark beeinflusst das der Rumpf es nicht mehr trägt.
  7. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Also das Schiff hat ja nun bereits 11x 128mm-Doppellafetten und die lasse ich auch erstmal drauf. Wie schon gesagt, ich habe absolut nicht das Gefühl dass das Schiff überladen ist. Ansonsten habe ich ja gezeigt, wie das Schiff mit den 283mm aussieht, wenn da jetzt kein großer Gegenwind kommt werde ich die Türme hochskalieren und dann haben wir die, aber dennoch werde ich mal die 240mm von @Oely001 abwarten okay? Bei den Torpedowerfern habe ich eigentlich an Vierfachwerfer gedacht, aber wir können auch Drillinge nehmen weiß nicht ob ich da vielleicht ein Problem übersehe.
  8. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Also was die Tonnage betrifft können wir auch gerne über 20000 gehen. Alles was drüber ist sollte aber sinnvoll eingesetzt werden. Ich habe das Panzerungskonzept der Deutschen von wegen Böschung usw. nicht ganz im Kopf, doch bei der Größe des Schiffes muss es niemanden wundern wenn es am Ende etwas schwerer wird als andere Kreuzer. Was die 283mm Zwillingstürme angeht. Ich weiß nicht ob die drauf passen, dass hängt vor allem damit zusammen wie lang die Barbette von Turm A (Turm D ist kein Problem) in der Höhe sein muss und wieviel Platz zwischen Barbette und Rumpf sein muss. @SEESCHAKAL Auch wenn die 55mm 1945 nur im Prototypenstadium war ist die für das Schiff bereits fest eingeplant, da werde ich auch einiges drauf packen. Aus meiner Sicht kannst du einiges drauf tun ohne das Schiff zu überladen, wenn man sich mal anschaut was andere Kreuzer (Atlanta^^) hatten. Und die 55mm Zwillingsflak sollte auch nicht so schwer sein dass das Schiff damit wirkliche Probleme bekäme. Letzten Endes bin ich da aber kein Experte. Ich habe außerdem eine kleine Bitte an dich. Ich hab nichts gegen den ein oder anderen Schreibfehler oder Ungenauigkeiten aber bitte gib dir etwas Mühe das liest sich wirklich furchtbar. Sorry ist nicht böse gemeint, halt nur eine Bitte ;)
  9. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Also ich habe mal die 228mm auf die 283mm hochskaliert, damit ihr wenigstens grob einschätzen könnt wie das vom Platz her aussähe: Vorne die 283mm, hinten die 228mm, zum Vergleich. Edit: Ja ich weiß da sind noch einige Punkte genannt, Schornsteine und Aufbauten etc., bin ich noch nicht zu gekommen...
  10. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Also ich habe mal geschaut, die 283mm Doppeltürme wären schon sehr groß...
  11. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    So habe ich mir diese Diskussion vorgestellt Ich finde, wenn das Oely1 nicht zuviele Umstände macht, sollten wir zwar die 240mm abwarten, aber die 283(!)mm kann ich mir halt auch vorstellen. Da ist das Schiff natürlich mit 2x4 etwas schwächer als die Scharnhorst, aber ich glaube die Drillinge wären etwas zu heavy. Zumal die Scharnhorst ein BB sein sollte. Ich denke, die 283mm dürfte auch nochmal eine etwas höhere Reichweite haben, müssten wir schauen wie wir das mit der Feuerleitung hinbekommen. Das verstehe ich nicht so ganz? Die Graf Spee war so eine, aber unser Kreuzer soll doch gegen 203mm geschützt sein. Ich bin gespannt wie diese Diskussion weitergeht Also ihr solltet von der Grundlage ausgehen, dass das Schiff nicht nur eigene Kampfverbände führen/unterstützen können soll, sondern auch den Feind vor arge Probleme stellen können soll, sollte das Schiff mal irgendwo die Initiative haben (zum Beispiel gemeinsames Vorgehen mit der Tirpitz gegen Konvois nach Murmansk).
  12. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Also ich halte dann mal vorsichtig fest: - Die Kaliber 228mm sind in beiden Varianten nicht zufriedenstellend - Dies hat wohl eine Kalibersteigerung zur Folge - Zur Auswahl stehen 240mm und 280mm - Dies bedeutet auch eine Gewichtssteigerung der schweren Artillerie - Wir bleiben aufgrund des höheren Geschossgewichts definitiv bei Zwillingstürmen Bleibt noch eine Frage. Eine simple Erhöhung des Kalibers ist nicht schwer, solange ich am Turm selbst nichts verändern muss, da ich annehme dass sich am Aufbau nichts ändert, außer das halt alles etwas größer ist. @Oely001 Deine Auflistung nennt leider nicht die 240mm. Die 380mm sind für dieses Schiff natürlich zu groß.
  13. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Ich glaube ich hab dazu schon alles gesagt, ich bin da eher auf Seite von @Oely001. Damit will ich nicht sagen dass du unrecht hast, es passt nur so nicht zu diesem Projekt finde ich.
  14. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Also, um noch mal einen Überblick zu geben und auch einige der bei euch beliebten Themen anzuschneiden hier noch mal wie angekündigt eine Zusammenfassung des Projekts und meiner aktuellen Planungen. Ich gehe explizit nicht auf die Aufbauten ein, da die sich wie gesagt noch deutlich verändern dürften und die Diskussion damit hinfällig ist. Natürlich werde ich mir auch die Bilder von @DeadMemories noch mal genauer anschauen und dann darin einfließen lassen, sobald es soweit ist. ---------- Dieses Schiff, dass wir hier erstellen, ist ein fiktiver, überschwerer Kreuzer. Fiktiver Baubeginn ist 1940/1941. Damit entfallen die Beschränkungen sämtlicher Flotten-/Rüstungsverträge. Obwohl der Tonnage meinerseits keine Grenze gesetzt ist, definiert sich das Gewicht aus den Anforderungen an die Bewaffnung und dem Panzerschutz sowie der Antriebsanlage. Wie schon gesagt, kommt es auf eine Tonne mehr oder weniger nicht an, wichtiger wäre mir, dass der Panzerschutz auch wirklich effektiven Schutz gegen (britische) 203mm-Granaten gewährleistet. Da das Schiff im internationalen Vergleich ziemlich groß ausfällt sollte Überladung auch nicht so schnell zum Problem werden. Man muss sich nur diese "neuen" Ami-Kreuzer der Atlanta-Klasse anschauen. Die schwere Artillerie hat ein Kaliber von 228mm (aktuell) und wird in vier Zwillingstürmen platziert. Damit sollte das Schiff in der Lage sein, feindliche Geleitkreuzer von Konvois effektiv zu bekämpfen, um danach ggf. freie Bahn auf die Frachtschiffe zu haben. Dabei sind insbesondere die Konvois an die Sowjets gedacht, da diese im Konzept der Fleet-in-Being-Doktrin wesentlich leichter für Oberflächenschiffe anzugreifen sind als Konvois im Atlantik. Das Schiff soll in dieser Rolle vor allem die Tirpitz unterstützen/entlasten und somit den Druck auf die alliierte Konvoisicherung erhöhen. Als Zusatzbewaffnung verfügt das Schiff dabei noch auf jeder Seite über je einen 533mm 4fach-Torpedowerfer. Dafür wird das Schiff nicht nur als Flaggschiff ausgestattet, sondern auch mit sehr starker FlaK versehen. Dafür wird die Mittelartillerie zu einem Kaliber zusammengefasst, welche als schwere FlaK nützlich ist, nämlich die bereits etablierte schwere 128mm Zwillingsflak. Dafür verfügt das Schiff auf jeder Seite über 5 128mm-Zwillingsflaktürme sowie einen 11. Turm an achtern. Die mittlere FlaK wird aus den neuen 55mm Zwillingsflak bestehen und das Groß der Flugabwehr ausmachen. Diese FlaK bietet auch in ihrer Größe ein gutes BackUp zur 128mm FlaK, da diese überhöht auf den Aufbauten verteilt werden kann, ohne die schwere Artillerie oder andere essentielle Schiffsbereiche einzuschränken. Ggf. wird das ganze noch durch einige 20mm Vierlingsflak 38 abgerundet. Das Schiff soll in größeren Kampfgruppen eine sehr starke Unterstützungsmöglichkeit bieten können. So ist es in der Lage, wesentlich mehr angreifende Bomber abzuschießen und somit die verbündete Kampfgruppe zu schützen. Gleichzeitig kann die schwere Artillerie und der für einen Kreuzer effektive Panzerschutz auch im direktem Kampf wertvolle Unterstützung liefern. Obwohl das Schiff nicht allein gegen stärkere Schiffe antreten sollte, kann es doch feindliche Schiffe sicherlich überraschen. Das Schiff wird dafür mit moderner See-/Luftortungstechnologie ausgerüstet. Namentlich genannt sei das (von mir entwickelte, fiktive) FuMO28b 'Seetakt II', welches zuverlässig eine bessere Genauigkeit als vorherige Aufklärungsmittel liefern soll. (Das ist nur ein kleines Spielchen von mir^^). Die Antriebsanlage muss für eine Geschwindigkeit über 31kn sorgen können, wobei auch die nötige Reichweite für potentielle Einsätze im Atlantik berücksichtigt werden muss. Dies ist zum einen notwendig, um feindliche, schwächere Kräfte effektiv verfolgen und stellen zu können, als auch um stärkeren Einheiten entkommen zu können. Das Schiff wird über 4 Antriebswellen angetrieben. Als sekundäres Einsatzprofil wird der Küstenbeschuss angegeben, sollte die Landung in England gelingen oder der Kampf an bestimmten Frontabschnitten nicht gut verlaufen. Das Schiff verfügt zusätzlich über ein Startkatapult für Aufklärungsflugzeuge (Typ noch unbekannt), wovon insgesamt mindestens 2 im Hangar unterzubringen sind (insgesamt also mindestens 3). ---------- Das soll jetzt erstmal ausreichen. Ich möchte abschließend noch erwähnen, dass ich zukünftig die einzelnen Objekte auf Sketchfab hochladen werde. Bitte schließt diese in eure Kritik mit ein, da ihr die Objekte dort in jedem Fall besser einschätzen könnt als auf Bildern. Bedenkt aber bitte, dass ich in den Modellen nur einen bestimmten Detailgrad erhalten kann. Als Messlatte könnt ihr dabei WoWs nehmen, dort ist auch nicht jedes Ventil modelliert. Hier noch einmal der Link zur Sammlung der Objekte, ihr braucht keinen neuen Link, da ich dort die neuen Objekte immer hinzufügen werde: This is a Link! Wenn es euch gefällt, lasst doch ein Like da, falls ihr dort angemeldet sein. Liebe Grüße, Tobi
  15. DerNackteWahnsinn

    Projekt - ein fiktiver Kreuzer

    Also ihr bezieht dieses Schiff immer wieder in eure Überlegungen mit ein, die ihr hier im Forum angestellt habt. Das könnt ihr für euch gerne tun, doch möchte ich nochmal klar stellen, dass das Schiff für mich da nicht reingehört. Für mich ist das Schiff einfach ein Schiff das in den früher 40ern des 20. Jahrhunderts gebaut wird, also schon im Krieg. Damit hat es sich für mich. Wenn es eurem Einsatzprofil entspricht freut mich das und ich werde auch gerne versuchen einige Änderungen Vorzunehmen um euch das zu erleichtern, schließlich wird das Schiff dadurch auch realistischer. Aber es bringt meiner Meinung nach auch nichts ständig die alten Themen wie das Kaliber der schweren Artillerie hervorzubringen. Natürlich kann ich die Türme mit den Geschützen jederzeit hoch/runterskalieren. Das würde ich auch tun. Nur immer wieder darüber zu diskutieren ist dann doch eher müssig, weil wir das Schiff so nie in euren Plan werden quetschen können. Denke ich zumindest. Wie @1MajorKoenig schon sagte, dass tut für das 3D-Modell nicht zur Sache. Das Schiff wird so modular gestaltet sein, dass ihr gerne auch selbst die Flak noch wegnehmen oder umstellen könnt. Nur komme ich nicht vorwärts, wenn wir ewig dieselben Dinge diskutieren. Sollte am Ende eine Mehrheit doch sagen, wir sollten das anders machen, dann gerne, doch das sollte nicht immer zwischendurch sein. Anmerkungen sind natürlich immer willkommen und die registriere ich auch dankend, nur wenn ihr Bedenken in bestimmten Bereichen habt dann raus damit. Dann kann ich das ändern, aber irgendwann auch abhaken. Das klingt jetzt etwas wie ein Frust-Post. Soll es eigentlich nicht sein, weil ihr viel konstruktive Kritik bringt. Ich wollte halt nur mal klarstellen, dass es schwierig ist einen Kreuzer zu bekommen, der alle Anforderungen eurerseits und meinerseits erfüllt, weil einfach ein Modell nachbauen könnte ich auch so^^ Um es klar zu sagen, am Ende wird es wahrscheinlich ein paar Dinge geben, die sich manche von euch anders gewünscht hätten. Je nachdem wie viele sich an dem Projekt bis zum Ende beteiligen ist das auch nicht zu verhindern. Nur ist es aus meiner Sicht halt so, dass, angenommen ich würde für Wargaming arbeiten, ich auch Vorgaben hätte und wohl selber zurecht kommen müsste, ihr seht ja was bei WoWs teils für Schiffe bei rauskommen. Natürlich wird es das Schiff so nie im Spiel geben, das glaube ich einfach nicht, was ich mit diesem endlos langen Post/Satz sagen möchte ist, ihr könnt alles nennen was ihr wollt, nur irgendwann auch mal Abstriche machen. Darauf wird es leider hinauslaufen, ich möchte halt nicht das ihr am Ende enttäuscht seid. Ich glaube daher ich werde noch mal einen neuen Post machen mit den Vorstellungen, die ich habe, auch was FlaK etc. angeht. Dann könnt ihr euch eine Weile darüber auslassen, auch gerne nochmal erwähnen dass das unrealistisch ist, und dann schauen wir, was wir ändern und was nicht okay? Das macht es für uns alle einfacher meint ihr nicht auch? Wie gesagt, sorry dass der Post so geworden ist, es erschlägt mich nur manchmal mit was für Detail-Wissen ihr plötzlich um die Ecke kommt^^ Nochmal @1MajorKoenig, freut mich dass dir das Modell gefällt ;)
×