Jump to content

Locknar

Beta Tester
  • Content Сount

    132
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    9178
  • Clan

    [UBROT]

1 Follower

About Locknar

  • Rank
    Petty Officer
  • Insignia

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Und wieder falsch. Du hast eine AGB unterzeichnet die im Rahmen der Gesetze verfaßt wurde. Im Angesicht dieser AGB und im Vollbesitz deiner geistigen Fähigkeiten (wollen wir doch mal hoffen) hast du das Schiff gekauft. Du warst informiert , daß man sich Änderungen vorbehält. Jede Form von etwaiger Rekompensierung ist freiwillig von Seiten WGs und damit ein Service auf den du keinerlei Anspruch hast. Dein Schiff ist nach wie vor funktional , du kannst es benutzen und alle anderen fahren ihre Schiffe unter gleichen Bedingungen. Nein du hast keinerlei Anspruch auf Geld zurück . Weder im rechtlichen noch im moralischen Sinn.
  2. LoL ^^ Lustig das du glaubst das dir eine Kompensation zusteht. Du hast die Nutzungsbedingungen unterschrieben in dem du sie akzeptiert hast. Damit hast du WG die Möglichkeit gelassen nachträglich Änderungen vorzunehmen wenn sie diese für notwendig erachten, was sie offensichtlich getan haben. Da damit ein anderes sehr nützliche Modul geht ,was ich zum Beispiel fast immer benutzt habe , weil es zusammen mit dem Kapitänsskill eine Dauerhydro auf fast 3,6 km dargestellt hat hat du nicht bedacht odeR ? Offensichtlich haben die aimbot torp-wall-of-skills derartig überhand genommen ,daß man etwas balance ins spiel bringen mußte damit es nicht zu einer Star Trek Satire wird in der lauter Möchtegern Bird of Preys rumgurken. Auch wenn man mir ein Modul genommen hat das ich sehr geschätzt habe , begrüße ich diese Änderung von Herzen. Es war mehr als Zeit diese skilllosen Torpschleudern mit Aimbot mal etwas zu entschärfen. Zu guterletzt wird der impact auf das Spiel sowieso eher marginal sein.
  3. BB-Kevins ^^ , was für eine liebliche Aussage. Da kommt ein Balancing das seid gefühlten Jahren überfällig ist ,weil die DD-Alpha-Kevins mit ihrer "Wall of skill" doch ernsthaft nicht mehr autokills bekommen sollen sondern andere tatsächlich ne chance auf mitspielen haben sollen und was machen die mimimi-DD-Alpha-Kevins ? jammern , noch mehr jammern , und behaupten die BB-community sei ja an all ihrem Unglück Schuld. Mal einen objektiven Schiff auf notwendiges Balancing werfen , pah wozu denn , jammern macht mehr Spaß. Shimas machen mit nur 2 von 15! Torps mal locker 40k damage. In welchem Wünsch-dir-was Bällebad wollt ihr denn spielen ? braucht ihr vielleicht zu eurem Torp-aimbot weil man skill von euch da nicht verlangen kann noch autohits ? wie wäre es statt reload-booster mit einem autokill modul ? alle 3 Minuten ,damit ihr armen DDs auch mal was killt *schnieeeef* ? Mädels , Jungs da vorne issa ...... Der Bus mit den Leuten die's interessiert.
  4. Das Problem dabei ist ,daß vielen offensichtlich nicht mehr ganz klar ist ,was wirklich eine Beleidigung darstellt. Wenn ich mir hier von einigen anhören muß , eine Beleidigung ist , was als Beleidigung empfunden wird , dann schlackern mir die Ohren. Da sind wir dann bei der Selbstjustiz angekommen . Wenn die gleichen Menschen dann noch mit heiligem Feuer in der Stimme wochen- , monats- und permabans für schlimmer "Beleidiger" fordern sind wir an dem Punkt an dem wir ganz klar einschreiten müssen. Und dann wird es auch langsam Zeit Strafen für genau diese Leute einzufordern ,denn das erreicht juristisch schon den Strafbereich der Hetze. Wir müssen definitiv die Grenzen mal wieder klar ziehen. Und eine der wichtigsten ist , mein Gefühl ist nicht der Gradmesser für die Realität, das vergessen hier sehr viele , fordern aber drakonische Strafen. Das ist SEHR schlecht durchdacht. Gleichwohl bin ich grundsätzlich bei dir ,daß in vielen Bereichen eine Sorglosigkeit in Bezug auf die eigenen Äußerungen besteht , weil keinerlei Achtsamkeit auf den Tonfall und Inhalt mehr verwendet wird. Leider lieber @Grossadmiral_H_invader sind es Aussagen wie deine , obwohl ich mir sicher bin , daß du sie im richtigen Zusammenhang geäußert hast , das entnehme ich einfach deinem Kontext, die die "Falschen" motivieren, nämlich eben jene die für uns alle neu definieren möchten was alles als Beleidigung zählt und mit einem Napoleonkomplex in der Tasche Strafen für alles und jeden fordern. Grundsätzlich finde ich hat ein Tool mit echt Konsequenzen für Mitspieler nichts in der Hand anderer Mitspieler zu suchen , nur weil WG die notwendigen Staff-Member nicht aufbringen möchte aus Kostengründen. Je länger das Thema läuft desto mehr gelange ich zu der Überzeugung , daß der generische weekend-warrior oder Mittags-admiral ein denkbar schlechter Richter dafür sind. Es ist nie gut wenn der Ankläger gleichzeitig auch Richter und Henker in einer Person ist.
  5. Sorry war ne fiese Woche echt krank und nicht rechnertauglich ^^. Jein, wollte jura mal studieren , hab viel Zeit mit Praktika in dem Bereich verbracht mich letztendlich aber für die Medien schwerpunkt sprache und kommunikation entschieden. Synchrom Film und Fernsehen.
  6. Ich entnehme dem wenig positives was du schreibst auch wenn du bei den meisten Sachen recht hast. Dann sollte man das gesammte System abschaffen. Die die jetzt sagen wir brauchen es werden dann andere Methoden wählen , wie Spieler ignorieren und sich ein dickeres Fell zulegen. Und bevor jemand fragt , ja es ist zumutbar sich ein dickeres Fell zuzulegen und für die nicht zumutbaren Fälle gibt es immer noch die Methode aus dem Satz davor. Ich denke wir haben hier schon mehrere gute Ideen aufgebracht , die wenig Aufwand benötigen ,die Frage ist ob sie Gehör finden werden
  7. Nimms nicht persönlich aber das ist totaler Quatsch. Ich habe jahrelang LoL gespielt und erkläre dir gerne wie das funktioniert hat. Wie bekannt ist LoL ein 5vs5 Spiel. Ab 3 Reports wurde der Fall ins Tribunal gegeben. im Tribunal haben wiederum Spieler und nicht der Support abgestimmt und wenn du dort von einer notwendigen Anzahl von Spielern als "schuldig" erachtet wurdest und genug Stimmen auf "schuldig" gingen hattest du deinen ban. Riot wollte seine community belohnen für den Aufwand das Spiel "sauber" zu halten. Wenn eine bestimmt Anzahl von Spielern die du für "schuldig" gehalten hast tatsächlich gebannt wurden, hast dafür eine kleine Summe Dublonen bekommen (ich benutze hier die WoWs Begrifflichkeiten für ingamewährung damit jeder weiß was gemeint ist), sozusagen als Belohnung dafür ,daß du mitgeholfen hast das Spiel sauber zu halten. Blöd nur das die Leute sich nicht mehr durchgelesen haben wofür jemand gebannt werden sollte. Es wurden nur noch die 10 Sekunden Zeitspanne abgewartet zwischen Fall aufrufen und Urteil abgegeben können und dann wurde auf "schuldig" geklickt ,denn Leute freisprechen gab keine Ressourcen, schuldig aber schon. Das bedeutete ,daß ingame reported zu werden von einem 3er team dich automatisch zu einem Fall für das Tribunal und damit fast zu 100% in den ban geschickt hat. Auch das ist so nicht richtig. Ein damaliger Freund von mir , mit dem ich zusammen gespielt habe wurde in ranked games hier vergleichbar mit Season, von gegnerischen Teams , genaugenommen 2 teams jedesmal reported völlig losgelöst davon ob etwas war oder nicht. Er hatte sie schlicht zu oft besiegt und so kann man seine aktiven Gegner ja auch loswerden. Er bekam innerhalb von 4 Wochen 3 bans, jedes Mal hat er den support angeschrieben und erst beim dritten Vorfall haben die erst reagiert. Der Support war einer der auch der Meinung war, das hat schon alles seine Richtigkeit. Erst nachdem er 2 wochen permaban hinter sich hatte und unermüdlich immer eine stufe weiter hoch ist auf der Leiter der zuständigen Personen wurde ihm sein Account freigeschaltet weil man alle seine Fälle nochmal überprüft hatte und keiner seine Richtigkeit hatte. Beispiele wie dieses gab es viele und das System wurde abgeschafft. Mit welcher Blauäugigkeit du hier behauptest, wenn jemand einen ban bekommt ist der auch verdient ist wirklich erstaunlich,vor allem wenn es nachweislich falsch ist. Glaubst du wirklich Riot hätte das System abgeschafft wenn es funktioniert hätte ? Spieler können jetzt nichts mehr ausrichtien bei LoL was bans oder chat-bans anbelangt und das ist auch gut so . Das Projekt ist vollkommen schief gelaufen. Übrigens Fun Fact: bevor Riot die Belohnung für erfolgreiches Bannen rausrückte wurden viele die wirklich zurecht reported worden waren nicht verurteilt , weil die Troll-community sich dazu abgesprochen hatte, und weil sie den Ton völlig okay fanden. Erst als es Ressourcen für Leute bannen gab änderte sich das . 100% auch dabei. Wenn wir jetzt noch gemeinsame Maßstäbe hinbekommen was wirklich nicht okay ist und was lediglich ein angekratztes Ego ist und natürlich nicht report-würdig, dann könnte es fast gut werden. Ein paar Posts weiter oben bzw auf Seite 2 wurde das Thema schon einmal angesprochen. Und nein neue Protokolle schreiben, bzw ausarbeiten und dann auf den Servern die sowieso laufen lassen erhört die Kosten nicht. Es nimmt einmalig Arbeitskraft in Anspruch aber nicht dauerhaft. Wieso sollte es ins Geld gehen wenn ein Programm chatlogs überprüft? Der Aufwand dafür ist marginal.
  8. Huuurrrrgaaaaa !! ICH habe FEUER gemacht !!!! ....... erledigt ^^ . Nachdem ich gefühlte 30 Minuten gesucht habe wie
  9. @semiGM Find ich gut was du schreibst und sehe es auch so und noch vor ein paar Jahren hätte ich gedacht ,daß das was ich vernünftige Menschen nenne das alles aus dem Bauch heraus und ohne Absprache richtig machen. Heute sehe ich immer mehr Menschen mit erhobenem Zeigefinger, die allem und jedem ihren Anstandsmaßstab aufdrücken möchten und von sich aus die Regeln erweitern und vor allem ohne Regeln nicht mehr auskommen. Sie versuchen alles in Regeln zu drücken (siehe report-system) damit sie sich so wenig wie möglich mit anderen auseinander setzen müssen und sobald ihnen etwas stinkt nur noch auf einen Knopf drücken müssen. Und dann müssen wir alle entscheiden ob Kritiker nur Nervensägen sind die wir ignorieren oder ob wir ein wenig Arbeit investieren um ein quality-of-life upgrade zu bekommen. Rechte Maustaste und Ignore wäre völlig ausreichend um den einen oder anderen der dich nervt aus den Augen und dem Sinn zu bekommen und du müßtest nicht einmal eine Erklärung dafür abgeben, deine Entscheidung easy und schnell und sehr effektiv. Aber nein wir nehmen den erhobenen Zeigefinger , machen dududu und fordern bans für alle die nicht unsere Anforderungen erfüllen und nennen das uns und andere "schützen". Im Privatleben werden diese aufdringlichen Weltverbesserer bald festellen, daß es ziemlich einsam um sie herum wird, bei WoWs werden sie belohnt .
  10. Und genau das ist Unsinn. Wenn du dich beleidigt fühlst mußt du nicht beleidigt worden sein. Simples Beispiel. Du machst einen Fehler und ich kritisiere dich dafür. Die Kritik trifft auf den Punkt , aber weil sich dein Gegenüber nicht um deine Gefühle schert ist sie schmucklos und sehr direkt. Du fühlst dich angegriffen und bist beleidigt. Kritik ist keine Beleidigung. Dir bei einem Spielfehler zu sagen , du hast dich benommen wie in Anfänger , das mag nicht charmant sein und du magst beleidigt sein , wurdest aber nicht beleidigt. Du kannst jederzeit sagen: "Ich wurde zwar nicht beleidigt, aber es hat sich trotzdem so angefühlt." Das ist legitim. Aber dein Gefühl ist nicht der Maßstab für eine Beleidigung. Dafür gibt es Maßstäbe. Wir erschaffen nicht ständig neue für jeden der dazu kommt. A) "Du hast nicht sehr intelligent argumentiert, deine Aussagen sind falsch, kurzsichtig und halten keiner Überprüfung stand. Hast du überhaupt nachgedacht bevor du das geschrieben hast?" <---- Das ist ein klassisches Beispiel für eine Aussage an der viele Menschen anstoß nehmen würden. Nicht wenige Leser wären , wenn man das an sie adressieren würde, beleidigt. Aber dieses Beispiel enthält keine einzige Beleidigung. Das ist eine Kritik. B) "Du laberst schei**e wie ein gehirnamputierter Spa**t. Deine Aussagen sind einfach nur falsch und dumm. Bist du hirntot? Alter laß es bleiben , deine Ka**e hier lesen zu müssen is ne Beleidigung für mich." <----- DAS ist eine Beleidigung und geht Kilometerweit über die eigene Meinungsäußerung hinaus. Dafür gehört man gemaßregelt. Das ist ein Niveau das niemand aushalten muß und welches man auch nicht kleinreden kann. Und selbst wenn der Betreffende recht damit hätte ,inhaltlich gesprochen, ist und bleibt das absolut indiskutabel. Wenn ich mal fragen darf, wie kommst du auf die Idee das deine Befindlichkeit definiert wie etwas ist ? Wenn wir das so handhaben würden hätten wir bald keinerlei Maßstäbe mehr , wir hätten keinerlei verläßliche Grundregeln mehr. Jeder würde seine eigenen Regeln machen und erfinden, weil es so viele unterschiedliche Meinungen und Empfindungen gibt. Man wäre nur noch damit beschäftigt sich um die Form zu streiten und würde inhaltlich zu nichts mehr kommen. "Nein Herr Polizist , er hat mich beleidigt ich durfte ihm ins Gesicht schlagen / spucken / treten / schießen / stechen .... ich war ja zutiefst verletzt insofern war das schon okay so. Was er gesagt hat ? Na dass ich den Mund aufmache ohne nachzudenken. Wie wer sagt das sei eine Beleidigung ?Na ich ! Vorsicht Herr Polizist nicht dass sie gleich der nächste sind. Ihr kritischer Blick verletzt mich zutiefst ............" Wo soll das hinführen ? Belassen wir es einfach bei den echten Beleidigungen und machen nicht noch neue Schauplätze auf wo vorher keine waren, nur weil uns heute mal wieder so danach zumute ist .
  11. @wanninger17 Ich bin eigentlich absolut bei dir wollte dich nicht komplett quoten das kommt immer so wie spam rüber ^^. Bei den Punkten kann ich weitesgehend so mitgehen, außerdem bin ich ein echter Freund von Kompromissen , es kriegt nie jeder alles was er möchte , insofern sind Kompromisse oft ne tolle Sache , aber ich muß auch sagen , daß ich die Diskussion darüber trotzdem okay und durchaus wichtig finde. Es wird auch immer wieder nötig sein , ich meine Stimmungen ändern sich und genauso auch Meinungen und dann redet man eben nochmal drüber. Den Post hier haben bestimmt auch keine 5% der deutschen community gelesen insofern gehört halt dazu, daß das Thema in regelmäßigen Abständen mal wieder auftauchen wird. Aber ich kann nicht umhin trotzdem noch einen Punkt anzubringen dessen Änderung ich wirklich für nützlich erachte und der weder viel Aufwand noch martialische Kosten verursacht. - Laßt die Leute wissen warum sie gebannt wurden. Panda hat es angesprochen , ich habe es angesprochen und einige mehr. Entweder glaubt derjenige nicht ,daß es gerechtfertigt war oder wie @_Propaganda_Panda_ schreibt , da wird nachgeschaut und plötzlich sind die Leute ganz leise, weil sie sich ertappt fühlen. Es ist nicht schwer ein Protokoll zu schreiben , welches eine email an deine registrierte Addresse abläßt:"Hallo user , willkommen zu deinem 24 Stundenban und herzlichen Glückwunsch. Gebannt wurdest du für *zack* (bis hierher ein vorgefertigtes Standardschreiben) dann 3-4-5 eingefügte Zeilen mit Datum Uhrzeit und ban-post und schon ist die Sache geritzt und die Arbeit kann ein Bot erledigen bzw der gleiche ders eh schon macht. Das sind Protokolle die an einem Abend geschrieben werden und sehr simpel sind. Und dann wäre alles ziemlich deutlich. Und wenn du dann merkst hey da wurde mein Wort aus dem Kontext genommen , hast du auch den sofortigen Beweis und ansonsten hältst du auch die Klappe. die Leute wären glücklicher, und man könnte sagen WG hat das sehr gut gelöst und es hat vielleicht 2Cent gekostet. Vor allem kann dann aber niemand mehr sagen, es war nicht gerecht und wenn doch hat man es auch gleich schwarz auf weiß. Ansonsten find ich die Ideen von @Igarigen eigentlich auch ziemlich gut, als Alternative. Grundsätzlich freut mich aber ,daß man darüber reden kann. Wir sind halt eine Menge Leute und man kann nicht alle glücklich machen , aber man kanns versuchen. Insofern gefällt mir die Diskussion und auch die Gegenstimmen fand ich fast alle gut , denn ob sie meine Meinung treffen ist ja nicht wichtig aber die meisten waren sachlich und haben mehr als nur "isso" gesagt, danke dafür. euch noch nen schicken Abend und guten Rutsch ins Wochenende
  12. Und das soll nicht salty sein? Ich finde deine Aussage eher als Bestätigung den chatban total abzuschaffen. Wenn dir der chat nicht paßt und du der Meinung bist daß er sinnbefreit ist kannst du entscheiden ihn abzuschalten. aber chatbans für leute die nicht englisch sprechen zu fordern oder deiner eigenen Aussage nach den chat generell als Beleidigungen , Frust und inhaltlich oberflächliches Zeug zu bezeichnen könnte selbst oberflächlicher kaum sein. Das klingt nach :" Sperren wir alles und jeden, ich entscheide alles ist mist , mir geht die Kontrolle über andere nicht weit genug." Sorry aber damit stellst du für mich ein gutes Beispiel dafür da warum user überhaupt nichts mehr mit dem reportsystem zu tun haben sollen. Genau darin liegt die Krux. In einer dauerhaft empörten Spielergemeinschaft sieht man darin nicht den Spiegel ob man nett und freundlich ist , sondern lediglich daß einige nicht mehr wissen was das bedeuted, sondern sich als Dauerentnerfte einfach an allem stören. Die Frage ist so alt wie was zuerst da war , die Henne oder das Ei. Wer ist schuld am Problem, der der die vermeintliche Beleidigung ausspricht (schreibt) oder der der sie als Beleidiung empfindet. Und diese Diskussion muß eben von Zeit zu Zeit immer wieder mal geführt werden. Und nein , das reine Gefühl beleidigt und oder empört zu sein ,läßt nicht den automatischen Umkehrschluß zu auch wirklich beleidigt oder falsch behandelt worden zu sein. Jeder Chatban ist absolut verdient ist eine Aussage dir mir schlicht zu oberflächlich ist und die ich so nicht für richtig halte. Ein paar simple Beispiele: 1. "Boar kacke ich hab mich wie der letzte noob abfarmen lassen , sorry leude." Da hast du kacke und noob drinne. Eine Aussage die ich schon mehr als einmal gelesen hab. kam von mir bestimmt auch schonmal , seid heute weiß ich dass man dafür reported werden kann. 2. "What the [edited] (f*** siehste ich kanns nichmal als Beispiel schreiben ^^)! was spielt ihr denn hier wieder zusammen ?" Sicherlich keine Lobeshymne an die eigene Mannschaft , aber dafür einen report kassieren können der zählt ? ich meine ich weiß es nicht 100% aber wenn das wort noob schon reicht, wird es vermutlich mit dem Wort [edited]kaum besser aussehen. 3. "Ach is doch alles sch**** (hier das Gleiche ), heute läuft echt nix mehr , ich bin raus ." wenn sowas auch reportbar ist habe ich langsam eine gute Vorstellung davon warum einige reports zustande kommen und warum einige nicht so richtig verstehen was sie falsch gemacht haben. Nix für ungut , wenn du das System gut findest dann will ich dir das nicht absprechen , aber deine eigene Aussage klingt sehr salzig. Und eigentlich will ich das mit dir auch gar nicht diskutieren, denn deine Meinung ist mir da viel zu totalitär ,aber ich wäre auch gerne sicher ,daß Spieler die eh schon geladen zu sein scheinen auch nicht die Möglichkeiten haben andere zu bannen. Es gibt mehr als genug Salty-Fisher die sowas mit freuden snipen, weil sie recht gut wissen wann eine Aussage die richtigen Wörter enthält und *zack* mit dem Report button zuschlagen, gesetzt dem Fall sie haben noch welche.
  13. Du verstehst hier offensichtlich etwas falsch. Es geht hier nicht um einen Chat-Ban. Es geht um das Systhem , wie es funktioniert und wie es angewendet wird. Eventuell wissen wir hier und da auch einfach zu wenig , aber weitgehend ob ingame oder im chat von streamern , auch CC-streams herrscht offen die Meinung , daß es sich um ein nutzloses systhem handelt ,welches man mit Verbesserungen deutlich nützlicher gestalten könnte. Das war der Hintergrund von diesem Post. Nicht i-eine wie auch immer geartete gefühlte Ungerechtigkeit ,sondern eher das Gefühl von einem Systhem das falsch läuft. Wie ich bereits erwähnt habe, League of Legends hatte ein ähnliches Systhem fast identisch , bis es von den nutzern ad absurdum geführt wurde, weil diese es immer mehr zum Frust ablassen instrumentalisiert hatten oder personal revenge. Schlußendlich mußte Riot das Programm ganz runter nehmen und hat es ersatzlos gestrichen. Aus meiner Perspektive funktioniert das WG-Systhem nicht wirklich besser. Es wäre aber schön wenn es das täte. Dieses Tool selbst ist vielleicht nicht einmal das Problem ,sondern daß der Spieler der reported genauso subjektiv agiert wie die Person die sie/er reported. Dieses Systhem in den Händen der User ist meines erachtens sowieso die größte Schwachstelle . Außerdem wüßte ich nicht wie du beurteilen möchtest welche bans korrekt sind , wenn ich das richtig sehe bist du weder staff noch hast du Einblick darin wie oder warum ein ban zustande kam. Insofern empfinde ich deine Aussage als irreführend. Sie suggeriert das nämlich, bzw bräuchtest du das um beurteilen zu können oder redest du von deinen eigenen Bans ?
×