Jump to content

Agent__Elrond

Beta Tester
  • Content Сount

    2,526
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    16962
  • Clan

    [GTR]

About Agent__Elrond

  • Rank
    Lieutenant Commander
  • Insignia

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Recent Profile Visitors

  1. Agent__Elrond

    Borodino (Tier 8 Premium)

    Die fehlt nur in der Anzeige, in der XP-Berechnung ist der Bonus mit drin.
  2. Agent__Elrond

    Sie kommen! 0.10.7 -Uboote

    Du hast ein Smilie dahinter gemacht, aber das könnte leider bittere Wahrheit werden...
  3. Agent__Elrond

    Borodino (Tier 8 Premium)

    Insgesamt kann ich dem Schiff keine Kaufempfehlung aussprechen, gegenüber Lenin und Wladiwostok fällt sie meiner Ansicht nach spürbar ab. Die Kanonen sind der große Vorteil des Schiffs, sie sind wirklich genau. Vom Datenblatt würde ich auf eine ähnliche Genauigkeit wie bei der Champagne tippen, aber tatsächlich liegen die Salven deutlich besser. Evtl. hängt das damit zusammen, dass die Geschütztürme im Gegensatz zur Champagne sehr eng beieinander sind. Dafür ist die DPM allerdings sehr niedrig und die Reichweite ist gemessen an den Nehmerfähigkeiten und dem Tarnwert des Schiffs auch eher mäßig. An die vertikale Streuung der Slawa kommt sich allerdings nicht heran, es kommt also auch öfter vor, dass Schüsse aus einer Salve vor und hinter dem Ziel landen. Die Basis, auf der diese großartigen Kanonen platziert sind, ist allerdings alles andere als gut. Seitlich ist die Zitadellenpanzerung gegenüber der Lenin und der Wladiwostok (bei denen diese ja bereits als Schwachpunkt gilt) nochmal sehr deutlich reduziert worden: Lenin - 350mm Wladiwostok - 370mm Borodino - 220mm Kurzum, die seitliche Panzerung ist etwas über Kreuzerniveau, in etwa vergleichbar zu Azuma oder Kronshtadt und nahezu jedes BB-Geschoss, welches nicht im Autobouncewinkel reinkommt, resultiert in einer full pen und nicht selten auch in einem Zitadellentreffer. Man darf also möglichst fast gar keine Seite zeigen, wenn man nicht in kürzester Zeit wieder zurück im Hafen sein will. Während die anderen beiden RU-BB eine absolute Macht sind, was das bow on-Tanken angeht, fällt auch hier die Borodino stark ab. Aufgrund ihrer 25mm Bugbeplattung schlägt alles ab 380mm auch hier voll durch. Die Zitadelle ist zwar von hier geschützt, aber rein aufgrund des riesigen Bugs der gut getroffen werden kann, summieren sich die full pens und die HP schwinden dahin. Ich hatte gehofft, dass sich die schwache Bugpanzerung wie bei der Stalingrad nicht so gravierend auswirkt, aber das ist leider aufgrund der enormen Größe dieses Bereichs nicht der Fall. In Sachen Wiederherstellung muss man leider mit 4 statt üblicherweise 5 Heals leben. Auch in Sachen Tarnwert ist die Borodino nochmal deutlich schlechter als Lenin und Wladiwostok, wodurch man sich dem Feuer mitunter nur schwer entziehen kann. Hinzu kommt eine unglaubliche Trägheit, da der Wendekreis riesig und die Ruderstellzeit lang ist. Wendemanöver sind daher eine äußerst heikle Angelegenheit und selbst wenn man nicht offen ist, ziemlich riskant. Da es lange dauert, bis die Wende mal durch ist, kann es durchaus passieren, dass man mittendrin aufgeht und daraufhin schnell mal die Hälfte seiner HP abgeben darf. Das Radar ist aufgrund der Reichweite öfter nützlich, als ich gedacht hätte, nicht selten scheucht man damit (mitunter mehrere) DD aus ihrem Nebel, auch wenn man aufgrund der Laufzeit nur eine Salve abgeben kann. Allerdings ist der Einsatz des Radars oft mit hohem Risiko verbunden, da man dem Gegnerfeuer zum Teil weder standhalten, noch sich daraus zurückziehen kann. Im Gegensatz zu den anderen Schlachtkreuzern (Champagne und Constellation), die ihre guten Kanonen bzw. Gimmicks auch mit deutlichen Nachteilen erkaufen, fehlt mir bei der Borodino irgendwie die Spielidee. Mit Champagne und Constellation kann man ab mittlerer Reichweite gut wirken und ankommende Salven auch gut dodgen und wenngleich ich diese beiden Schiffe auch als zu schwach empfinde, habe ich doch einen Weg gefunden, wie ich sie sinnvoll und konsistent spielen kann. Das fehlt mir bei der Borodino komplett, sie hält wenig aus, ist schlecht getarnt und wendig wie ein Wohnblock. Oft habe ich das Gefühl nur deshalb einigermaßen was leisten zu können, wenn der Gegner sich nicht gut anstellt. Ich bin momentan noch am Experimentieren und hoffe, dass ich hier noch Erleuchtung finde. Kurzzusammenfassung: Großartige Kanonen und nützliches Radar werden teuer erkauft, der Rest vom Schiff ist ziemlicher Mist.
  4. Agent__Elrond

    Borodino (Tier 8 Premium)

    Ich schätze, das dürften die Geschütze mit ihrer hohen Genauigkeit sein. Die DPM ist zwar mies, aber es fühlt sich gut an, wenn die Geschosse auch dort landen, wohin man gezielt hat.
  5. Agent__Elrond

    Die Rückkehr der Missouri ! - ein no go?

    Einige scheinen vergessen zu haben, dass sie die Missouri nie als exklusives Schiff „erworben“ haben. Die war ja nun länger ohne Beschränkung verfügbar und wurde erst später rausgenommen.
  6. Agent__Elrond

    Die Rückkehr der Missouri ! - ein no go?

    Ich find’s ja interessant wie manche ihr temporäres Nutzungsrecht als „Sammlerobjekt“ betrachten. Wär‘s ein NFT könnte ich es ja verstehen, aber so wirkt es nur reichlich naiv. Über kurz oder lang hat WG fast alle Inhalte wieder verfügbar gemacht, da braucht man sich nur WoT ansehen. Kleines Geheimnis: Die Musashi, Kutusov und Belfast werden auch wiederkommen, alles nur eine Frage der Zeit…
  7. Agent__Elrond

    Russische Flugzeugträger

    Bis jetzt hab ich von den russischen CV nix dolles im Gefecht gesehen. Auf der „Empfängerseite“ find ich sie bis jetzt angenehmer als andere CV, da ich jeweils nur den einen Drop dodgen muss ohne dass der CV direkt danach einen Vorteil aus der verringerten Geschwindigkeit ziehen kann.
  8. Agent__Elrond

    Schlieffen T X Schlachtkreuzer

    Was wäre denn an einer Erhöhung des Sigmas radikal? Wenn sie die von Dir geforderten Änderungen umsetzen würden, wären die Schiffe zwar nahkampftauglicher, hätten aber immer noch wenig HP. Zudem würden sie dann im Prinzip die gleiche Rolle (schlechter) wie die schon vorhandenen Deutschen BB erfüllen. Ich denke in der Rolle als präziser Distanzkämpfer ab 14km bis Maximalreichweite (ist ja nicht so hoch) wären sie besser aufgehoben und dort sieht WG sie wohl auch. Da spielen dann auch die 27mm an Bug und Heck eine untergeordnete Rolle.
  9. Agent__Elrond

    Schlieffen T X Schlachtkreuzer

    Es würde vollkommen ausreichen, das Sigma entsprechend zu erhöhen, das wäre ja jetzt keine Riesenänderung. Schau Dir mal an, wie die Ägir zwischenzeitlich aufgestellt war und wie sie letztlich gekommen ist: Hier ist WG noch deutlich weiter gegangen.
  10. Agent__Elrond

    Schlieffen T X Schlachtkreuzer

    Wieso schließt Du aus, dass WG an den Kanonen nachbessert? Den Nachbesserungsbedarf an sich räumst Du ja ein, bzw. gehst fest davon aus dass hier noch was passiert. Wenn man sich die Entwicklungsstufen der Ägir mal anschaut, sieht man ja durchaus, dass WG Schiffe auch nochmal komplett umkrempelt.
  11. Die Änderung stellt sich schon als stark nachteilig heraus, mir gehen seit dem Flaggen aus, um die ich mir vorher nie einen Kopf machen musste. Seien wir realistisch, die Änderung ist de facto als Sink für Credits und XP geplant und umgesetzt worden.
  12. Agent__Elrond

    Schlieffen T X Schlachtkreuzer

    edit Unsere Ansichten liegen gar nicht weit auseinander, auf nahe Distanz werden die Schlachtkreuzer eher nicht funktionieren, auf Distanz im Stile einer Yoshino könnte das aber klappen, wenn(!) die Kanonen genau genug sind, vor allem da man ja AP schießt. Auf die Distanz spielen auch die 27mm eine geringere Rolle, da diese Bereiche nicht so einfach zu treffen sind. Unterm Strich muss halt die schlechtere Panzerung/HP durch die Kanonen ausgeglichen werden, was meiner Ansicht nach mal besser (Ashitaka), mal schlechter (Constellation, Champagne) gelungen ist.
  13. Agent__Elrond

    Schlieffen T X Schlachtkreuzer

    edit Was die deutschen Schlachtkreuzer angeht, bin ich auch noch zwiegespalten, da WG Schiffe, die auf einem ähnlichen Konzept basieren - konkret Champagne und Constellation - auf der Kanonenseite etwas verhauen hat. Bei der Ashitaka wiederum haben sie es recht gut hinbekommen, da die Defizite in Sachen Einstecken angemessen durch die guten Eigenschaften in Sachen Austeilen ausgeglichen werden.
  14. Agent__Elrond

    Schlieffen T X Schlachtkreuzer

    Meine Erfahrung ist eher, dass sich ein besseres Sigma stärker als eine bessere Streuung auswirkt, vor allem bei "kleinen" Kalibern. Ganz platt gesagt fühlt es sich für mich so an, dass eine gute Streuung bewirkt, dass Du generell ein Schiff triffst, während "nur" ein gutes Sigma dazu führt, dass zwar weniger Schüsse das Schiff treffen, dafür aber auch dort wo man hingezielt hat. Was die Georgia angeht, hat sie den großen Vorteil, dass sie 30mm overmatcht, was die Schlieffen nicht kann. Daher ist es bei der Georgia - überspitzt gesagt - eher egal, wo sie einen T10-Kreuzer trifft, da sie durch Overmatch penetriert, während die Schlieffen viel eher Abpraller produzieren wird, wenn sie das Schiff an der falschen Stelle trifft. Ich merke das öfter bei der Champagne, die trifft zwar oft das Ziel mit bspw. 4 von 6 Schüssen, aber davon prallen 2 vom Deck ab, einer geht in den Torpedoschutz und der 4. landet da wo er soll und penetriert.
  15. Agent__Elrond

    Schlieffen T X Schlachtkreuzer

    Wenn es so ist, dann ist der Nachteil der 27mm zumindest beim Kiten eher überschaubar. Ich habe die Champagne viel bewegt und momentan bin ich auch oft mit der Constellation unterwegs und dass man hier auf mittlere oder höhere Distanz overmatcht wird, passiert eher selten. Dieses Manko wird eher im Nachkampf zum Tragen kommen. Wenn ich mir Ruderstellzeit und Wendekreis der deutschen Schlachtkreuzer anschaue, sind wir da auch im Bereich von Constellation und Champagne, mit denen man gut kiten kann. Daher könnte das auch der Spielstil der deutschen Schlachtkreuzer werden. Hierbei hängt aber auch viel von der Genauigkeit und der Performance der Kanonen ab, die Constellation etwa finde ich in dieser Hinsicht unbefriedigend.
×