Jump to content

Darkwater78

Players
  • Content Сount

    47
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    3210

About Darkwater78

  • Rank
    Able Seaman
  • Insignia
  1. Darkwater78

    sind pinky´s zum abschuss freigegeben ?

    Das Fehlen geistiger Reife lässt sich an solchen Threads immer mal wieder erkennen. Es gibt keinen Grund für absichtliche TKs. Weder, um es einem Teammitglied heimzuzahlen, der auf einen geschossen hat (ob aus Versehen, oder auch nicht), noch um die bösen "Pinkis" zurecht zu weisen. Weder seid ihr Aushilfs-Sheriffs, noch geheime Admins, noch Gottes verborgene Hand der Rache. Solche Leute gehören ebenso pink markiert, denn sie sind kein Stück besser, nur dass die ursprünglichen TK'ler sich wenigstens nicht mit diesem "es-ist-mein-gutes-Recht-zurück-zu-schiessen"-Blödsinn profilieren wollen. Als würdet ihr der Community mit euren "Rache-TKs" auch noch einen Gefallen erweisen...
  2. Darkwater78

    Misbehavior in Chat

    Sollen Sie Dich beschimpfen, sollen Sie Dich verfluchen! Niemand verliert gern und viele haben nicht die Manieren und/oder den Schneid, bei Niederlagen zuerst sich selbst in Frage zu stellen. Es ist eben einfacher, jemand anderem Betrug vorzuwerfen, als sich selbst Unvermögen. Leute, die "erst" dann mit flamen anfangen, wenn man ihren Anweisungen, Wünschen oder Vorwürfen kein Gehör schenkt, sind da auch nicht besser, sondern halten sich nur dafür. Also: behalte Deine guten Manieren und gehe nicht auf sinnloses Schimpfen von mäßig reifen Mitspielern ein. Fängt man erst mal an zu streiten, kommt man danach selten mit einem besseren Gefühl aus der Unterhaltung heraus. Sieh es als Kompliment. (Dasselbe wurde mir hier im Forum auch schon von anderen Mitglieder empfohlen...^^)
  3. Darkwater78

    Warum wird rückwärts gefahren?

    Ich denke, der Hauptvorteil liegt darin, dass man beim oberflächlichen Zielen nicht erwartet, dass das Schiff rückwärts fährt. Achtet man nicht auf das aufgeworfene Wasser (was auf über 12km gar nicht so deutlich zu sehen ist) erkennt man durch das Scope ohne andere Schiffe als Fixpunkt nicht, ob sich das Ziel bewegt, oder in welche Richtung es fährt. Ich habe sogar schon Kreuzer- und BB-Fahrer im Spiel gesehen, die nach der fünften Salve vor den Bug mit Begriffen wie „Cheater“ und „Armor-Hack“ um sich geschmissen haben. ^^ Nachteile: Der Torpedo-Indikator lässt sich nicht veralbern – daran kann man die Fahrtrichtung leicht erkennen. Und außerdem ist man rückwärts nicht sonderlich schnell. Hat man es einmal geschnallt, dann trifft man Schiffe so einfacher als ansonsten.
  4. Darkwater78

    Frusttherapie

    Unwahrscheinlich, dass die eigene Leistung bei so vielen Matches nicht zu der Teamperformance beiträgt. Aber jetzt mal ohne Deine Leistung schmälern zu wollen: solche Serien an Niederlagen gibt es immer wieder. Trag es wie ein Mann. Ob das jetzt „unfäher“ ist, wage ich jedoch zu bezweifeln. Das Matchmaking ist nämlich für ALLE Spieler so mies. Du wirst also weder aufgrund Deiner Rechtschreibung benachteiligt, noch hat das böse Matchmaking gegen Dich persönlich etwas. Es ist einfach Pech! Aber Du kannst aufatmen: es kann auch genauso gut anders laufen. Auf einmal schießt Du mit einer Nagato auf die kleinen Furutakas, und ein anderer sitzt fluchend vor dem Monitor und spuckt Gift und Galle obgleich des Matchmaking. Allerdings sorgen subjektive Wahrnehmung und egozentrische Sichtweisen oftmals dafür, dass man sich immer als Opfer sieht, sobald man von einem höherstufigem Schiff in den Hintern getreten wird.
  5. Darkwater78

    win- lose Serien

    Solche Serien hat man immer mal wieder – kann einem durchaus passieren. Umgekehrt habe ich auch ab und an mal Sieges-Serien. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass einem seine eigene subjektive Wahrnehmung oftmals zum Narren hält und die Sicht auf die Tatsachen verfälscht. Es ist nämlich so, dass einem selbst negative Serien eher auffallen und eher emotional berühren als Siege. Daher rühren auch die vielen Heul-Threads hier im Forum. Keiner wird jemals in einem Thread lesen ... “War mit meiner Fuso nun schon 8 mal mit schwächeren Gegnern wie z. B. einer Karlsruhe im Match und hab sie alle plattgemacht! WTF?! Wargaming muss hier was tun! Ich will nicht dauernd schwächere Gegner im Spiel haben, denn so macht das keinen Spaß!“ Man muß eben auch Serien mit Niederlagen wie ein Mann tragen können. So ist die Stochastik: ab und an ist man Opfer und ein anderes Mal wieder Nutzniesser.
  6. Darkwater78

    Japanische DDs zu stark

    "Beim ersten Treffer eines IJN Zerstörers geht VIELLEICHT ein Modul an einem Russen kaputt..." "Die ersten zwei Salven auf einen IJN Zerstörer gehen VIELLEICHT daneben, weil sein Profil so sneaky ist ..." "Aufgrund seines Tarnungsvorteils kann der IJN Zerstörer VIELLEICHT zwei Treffer anbringen, bevor der andere Zerstörer zurückschiessen kann..." Hier gehen die subjektiven Meinungen wohl ein wenig auseinander. Höchstwahrscheinlich ist mein Skill DDs betreffend auch ein wenig unterdimensioniert. Treffe ich auf einen russischen DD, dann ist beim ersten Treffer des Russen meistens meine Schraube im Eimer. Einmal reparieren und wieder Fahrt aufnehmen und schon ... RUMMS ... der zweite Treffer, der meine "Über-Kanonen" auf 1 reduziert. Mit viel Glück überlebe ich dann Treffer 3 und 4, wahrscheinlicher jedoch werde ich innerhalb einer halben Minute zu Tode gehetzt. Dass ich dem Russen mit zwei Salven 1/3 seiner HP genommen habe, spielt da meistens keine Rolle. Aber auch hier sei gesagt: Schiesst ein Russe auf mich dann geht VIELLEICHT meine Schraube kaputt. Schiesse ich zuerst auf ihn dann beschädige ich VIELLEICHT seine Kanonen. Alles sehr spekulativ in diesem Thread.
  7. Darkwater78

    Japanische DDs zu stark

    Ach, irgendeinen "XYZ ist overpowert"-Thread wird es immer geben. Es liegt in der Natur von Menschen, sich ungerecht behandelt zu fühlen.
  8. Darkwater78

    Japanische DDs zu stark

    Ein Schlachtschiff, dass über die gleiche Distanz (theoretisch) Schiffe versenken könnte, stellt da etwas komplett anderes dar?^^ Und die Chance, über diese Distanz (theoretisch) effektiv zu treffen, ist meines Erachtens bei einer Torpedosalve sogar noch niedriger, weil dort während der Laufzeit jede Abweichung des Kurses dazu führt, lauter Fahrkarten zu schiessen. Es läuft nun auf folgendes hinaus: - Der BB möchte nicht in seinem Kolonnen-Vormarsch gestoppt werden, und er möchte keinen Torpedos ausweichen müssen. - Der Zerstörer möchte für sein Team eine realistische Chance, einen solchen Vormarsch stoppen zu können, ohne in wenigen Sekunden als Fokusziel weggerotzt zu werden. Die Frage ist doch: macht diese Fähigkeit (Long-Range-Torpedos) einen Zerstörer OP? Ich denke nicht, aber da mögen sich die Geister scheiden!
  9. Darkwater78

    Japanische DDs zu stark

    Stimmt, eine taktische Möglichkeit, die sich nur Zerstörern eröffnet. Das Stoppen von gegnerischen gesammelten Vormärschen. Und warum ist das problematisch?
  10. Darkwater78

    Japanische DDs zu stark

    Die japanischen DD haben Geschütztürme, die sogar mein Hamster mit einer Kurbel schneller drehen könnte und eine Panzerung, die man mit jedem Dartpfeil problemlos alle machen könnte. Ok, die Geschütze machen etwas Schaden, allerdings ist das kein Vergleich zu den Ballermännern der russischen DD. Immerhin mehr Schaden als die Ami-DD hinkriegen, aber dafür ballern die beinahe drei Salven, während mein Japaner gerade mal eine rausdrücken kann. Soviel zum DD vs. DD Verhältnis. Man könnte also sagen, dass sie Zweikämpfe mit anderen Zerstörern am besten ganz vermeiden sollten. Trifft man nämlich einen Zerstörer-Kapitän einer anderen Nation der sein Handwerk beherrscht, landet man schnell bei den Fischen. Bei Schlachtschiffen sieht die Sache ein wenig anders aus, jedoch ist man hier darauf angewiesen, auf Tunnelblick-Kapitäne zu treffen, die einen Großteil ihrer Zeit im Zoom verbringen und panische Angst vor Kurs- oder Geschwindigkeitskorrekturen haben. Wenn ich so etwas mit meiner York mache, kann ich mir sicher sein, dass ein BB-Spieler die „virtuelle Zielscheibe“ auf meiner Breitseite erkennt und mich mit ein oder zwei Salven über den Jordan schickt. Und eine BB-Salve braucht keine 2 Minuten, bis sie irgendwann bei mir ankommt. Ein Schlachtschiff-Kapitän, der in 2 Minuten weder seinen Kurs noch seine Geschwindigkeit anpasst, muss schon ein solides Gottvertrauen haben oder suizidgefährdet sein. (Ich habe selber eine Nagato, die sich ab und an gegen Stufe 9 Zerstörer zur Wehr setzen muss...) Klar, als japanischer DD sucht man sich ein stur geradeausfahrendes Schlachtschiff (idealerweise im Pulk mit anderen Schiffen) und jagt eine Salve hinein. Nun kann man wieder umdrehen und hoffen, dass die Schiffe da vorne ihr Handwerk nicht beherrschen. Hat man mal 1 oder 2 Treffer, dann freut man sich schon einen Ast. Wie schon vorhin erwähnt, ist auf diese Entfernung ein Fächer so weit, dass man – sofern man bei der Torpedowarnung auch gleich reagiert – ohne Probleme ausweichen könnte. Ich stelle also wieder fest, dass hier auf hohem Niveau gejammert wird. Also, werte BB-Kollegen: spielt doch mal einen IJN Zerstörer ins hohe Tier, dann möchte ich sehen, wie viele von euch noch freiwillig den „OP-Joker“ ausspielen möchten.
  11. Darkwater78

    mangelhaftes Match-Making

    Das Matchmaking ist verbesserungswürdig, keine Frage. Aber jedweder mittel- oder langfristiger Nachteil, den ein Spieler dadurch empfindet, ist rein subjektiv. Der Grund ist der, dass das MM für alle Spieler genauso bescheiden funktioniert. Aber keiner regt sich darüber auf, wenn er ein Schiff versenkt, dass einer Stufe unter seinem Tier liegt. Ist es umgekehrt, geht vielen Spielern aber sofort der Hut hoch...^^
  12. Darkwater78

    Anshan ist einfach ne Frechheit

    Über die erste Aussage könnte man ja noch diskutieren, die nachfolgenden zeugen allerdings nicht von sonderlich viel Reife. Und Danke für den Aimbot-Kommentar. You made my day! Sprich bitte nur für Dich. Aber gut, wenn Du weißt, was die „meisten“ Spieler so machen. Merkwürdigerweise teilen einige der Forenmitglieder Deine Meinung nicht. Sie scheinen das Schiff gerne zu spielen und halten es nicht für Bockmist. Aber jedem steht natürlich seine Meinung zu. Und mehr ist Dein Post auch nicht: Deine eigene Meinung versehen mit einem empörten Unterton.
  13. Darkwater78

    Warum werden so viele IJN DD gefahren

    Ich finde, hier fixiert man sich zu sehr auf den Zerstörer-Begriff an sich. Man muss die verschiedenen Nationen von der Rolle stark unterscheiden: - IJN Zerstörer sind die klassischen BB-Jäger und strafen Schlachtschiffspieler mit Tunnelblick. Sie bringen Schiff-Kolonnen zum Platzen und bringen dadurch gegnerische Vorstöße zum Halten. Sie pflegen den klassischen Ninja-Spielstil. (Meiner Meinung nach ist auch hier ein gewisses Spielverständnis und ein gewisser Instinkt für die gegnerischen Bewegungen vonnöten, will man nicht einfach bloss Torpedos in die Weiten des Ozeans ballern.) - Russische DDs sind die klassischen Begleitschiffe und verdammt miese Scouts. Ohne größere Schiffe wie Kreuzer oder Schlachtschiffe sind sie wenig Nutze, da sie sonst schnell zu den Fischen geschickt werden. Solange man nicht das einzige Ziel als Russen-DD ist, kann man fiese Treffer mit den Bordkanonen verteilen. Die Feuerrate ist höher als bei den Japanern, jedoch niedriger als bei den Amis. Dafür tun die Treffer um einiges mehr weh. Die Torpedos sind jedoch nur zur Selbstverteidigung im Nahkampf mit Kreuzern oder anderen DDs nutze. Allerdings drehen sich die Geschütze zu langsam um einen effektiven DD-Killer abzugeben, trotzdem sie den Japanern im Nahkampf noch überlegen sind. - USN DDs sind die klassischen Flugabwehr-Supportschiffe und/oder DD-Jäger. Mit ihren schnell drehenden Geschützen sind sie im Nahkampf allen anderen Zerstörern überlegen und können auch im Alleingang auf Zerstörer-Jagd gehen. Sie haben eine hohe Feuerrate und können damit auch zur Not auf Schlachtschiff-Jagd aus der zweiten Reihe gehen, denn auf einen Haken-schlagenden DD auf 12 bis 13 km schiessen die wenigsten BBs, solange es noch schmackhaftere Ziele wie langsam wendende Kreuzer oder Schlachtschiffe unter den Gegnern gibt. (100 – 150 Treffer und ein Dutzend Brände sind da keine Seltenheit, solange man sich nicht treffen lässt.) --> Drei Tech-Bäume – drei Rollen. Gut, man hat vielleicht hier und da ein paar Schnittmengen, jedoch hat man am meisten Erfolg, wenn man seinen Zerstörer der Rolle entsprechend spielt.
  14. Darkwater78

    Matchmaking und Balancing

    Ich habe meine eigenen Stats niemals zur Sprache gebracht oder gepostet. Man die Stats des TE in Relation zum Durchschnitt gesetzt. Das soll also für manche hier "Stats-Bashing" sein? ^^ Dabei haben mich die Posts von einigen "TE-Verteidigern" mehr geärgert, als die etwas ausweichende Art des TE. Es kann nicht sein, dass... "Ich bekomme auf den Sack, weil XYZ..." "Nein, XYZ ist nicht schuld, weil (logische Argumente)..." "Doch, XYZ ist schuld, dass ich auf den Sack bekomme..." "Nein, XYZ kann nicht schuld sein, weil... (logische Argumente)!" "Ich wollte doch nur sagen, dass ich auf den Sack bekomme, weil XYZ! Laßt mich mit (logische Argumente) in Ruhe!" Dann kommen einige Member in den Thread, die sich von den Antworten persönlich angegriffen fühlen: "Hey, ihr seid alle böse und fehlgeleitet, weil (logische Argumente) gar keine logischen Argumente sind. XYZ ist doch schuld am Elend des TE und an meinem Elend ebenso!" "Nein, ist sind sie nicht, weil (logische Argumente)..." "Ihr seid alles (beliebig austauschbare Diskussionstotschläger wie z. B. "Stats-Basher"), weil ihr meine Meinung, die ich ich ohne Belege und Logik in den Raum werfe in Frage stellt!" "Nein, sind wir nicht, weil (logische Argumente)..." Wir können das gerne noch ein paar Seiten so weiter führen, aber wirklich sinnvoll ist es nicht, wenn man auf seine Meinung pocht, anstelle nachvollziehbar logische Argumente ohne Gegenargumentation abzulehnen. Und wie ein Vorredner passenderweise bereits anmerkte - es gibt hier auch einen Thread namens "Frusttherapie" für Leute, denen die Logik und die Meinung anderer in Diskussionen egal sind...
  15. Darkwater78

    Matchmaking und Balancing

    Versuche, egozentrische Sichtweisen und selektive Wahrnehmung aus der Beurteilung von Spielen heraus zu lassen, dann wirst Du mehr Spaß haben. Als Anfänger bekommt man eben auf die Futterluke. Man muss die Zähne zusammenbeissen und sich konstant verbessern. Wer nicht die Verantwortung für seine eigenen Verluste und Niederlagen übernimmt, kann kaum aus ihnen lernen. @ Navinor 1. Sperre Deine Stats oder auch nicht - auf Dein eigenes Spielvermögen hat das keinen Einfluss. Es sagt höchstens etwas über Deine soziale Kompetenz und Deine Kritikfähigkeit aus. Und seine Stats zeigen eben nicht, dass er normal ist, sondern dass er etwas unter dem Durchschnitt liegt. Aber Hauptsache, DU kannst Deinen Unmut über die böse Community hier rauslassen...^^ 2. Es ist durchaus verbesserungswürdig, keine Frage. Aber es ist für jeden Spieler genauso bescheiden. Es bevorzugt keine Spieler und macht auch keine Spieler zu Opfern, wenn man seinen Horizont auf mehr als nur das aktuelle Gefecht ausweitet. Komisch, dass ich nicht gefokust werde. Könnte wohl daran liegen, dass ich anders spiele, oder sich die Spieler ihre Fokusziele nach taktischer Einschätzung, nach Schiffsklasse der Gegner und nach HP-Stand auswählen und nicht nach dem "Ui, ein Low-Tier-Opfer"-Schema. Aber auch hier kann man es sich gerne einreden um nicht selbst Verantwortung für seine Performance übernehmen zu müssen. 3. Siehe Punkt 2. Aber Hey: Logik ist ja nicht jedermann's Sache. 4. Aha, Du als Casual-Spieler bist natürlich eine bessere Klasse Mensch - ohne Frage. Vielleicht könnte man aber auch umgekehrt daraus schliessen, dass Spieler, die ihr Schiff viel spielen und besser verstehen, bessere Leistung erbringen. Aber als "Besser-Mensch" wirst Du natürlich niemals so gut wie wir "Freaks", die mehr als Du spielen. Schon verstanden... 5. Tztztztz, hauptsache pauschalisieren. Sprich bitte für Dich, denn Dein Post hört sich mehr wie ein Heul-Posting an, als jeder "gemeine" Post, der davor in diesem Thread kam. 6. Genau! Laß Dir nichts von den "Freaks" sagen, die bessere Leistungen erbringen als Du gerade. Du könntest etwas lernen oder Deine eigene Leistung verbessern. Dazu wäre aber Durchhaltevermögen, Kritikfähigkeit und Übung vonnöten. Wie? Kein Bock, weil heulen und pauschalisieren einfacher ist? Ok, dann ist ja alles in Ordnung so. Mit "blame the game" kann man ja nichts falsch machen. Definitiv die Einstellung für Gewinner! Einfach aufhören und sich und anderen immer wieder sagen: "Ich war erstklassig, aber das Spiel war mies!" Der Satz "Das ist ein Spiel und nicht das Leben" ist anscheinend das einzig sinnvolle und unbestreitbare, dass Du in diesem Post von Dir gegeben hast. Der Rest ist bestenfalls fragwürdig und schlimmstenfalls jämmerlich.
×