Jump to content

schadowhunter

Beta Tester
  • Content Сount

    55
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    434

About schadowhunter

  • Rank
    Leading Rate
  • Insignia
  1. schadowhunter

    DDs sind furchtbar zu spielen

    Ich habe aus beruflichen Gründen knapp ein Jahr Wargaming Pause gemacht. Ich muss sagen, ich hatte mich eigentlich gefreut wieder zu kommen, ich dachte vermutlich 'Schlimmer geht es eh nicht'. Mein letzter Ragequit zum Thema DDs war letzten August. Aber ich habe mich getäuscht; es ist noch schlimmer als jemals zuvor, Wargaming hat es mal wieder geschafft den Status Quo noch zu unterbieten. Das ist ja auch ne Leistung, die man mal würdigen muss. Geschwindigkeit. Das A und O als DD ist (zumindest nach meinem Verständnis der Klasse) Mobilität und vor allem Geschwindigkeit. Wenn ich mit meiner ausgebauten Hatsuharu unterwegs bin und bei voller Kraft vorraus ein Kreuzer gemütlich mit gleicher Geschwindigkeit neben mir her tuckert, dann gibt es da ein Problem. Ich weiß nicht mit welcher Begründung Kreuzer plötzlich zu solchen Rennmaschinen gemacht wurden, aber für das Gameplay ist das eine Katastrophe. "Hit und Run" Taktiken kann man völlig vergessen, weil man weder schnell genug ran kommt um sichere Torpedotreffer zu landen noch schnell flüchten kann nachdem die Torpedos im Wasser sind. Noch Problematischer ist aber, dass man mangels Speed trotz WASD und Kurven fahren ohne Ende von Kreuzern weggeraucht wird weil man so eine lahme Krücke ist. Die Geschwindigkeit von DDs sollte schon von der Konzeption der Klasse her grundsätzlich deutlich über jedem anderen Schiff im Spiel liegen. Tarnwert. Mir geht es nicht um grundsätzliche Mechaniken des Sichtsystems sondern explizizt um den Basistarnwert der DDs. Ständig ist man offen (ohne Flak, ohne zu schießen!) lange bevor man in Torpedoreichweite ist. Auch wenn kein CV oder Flieger in der Nähe ist, diverse Kreuzer schießen schon auf mich und das Lämpchen ist an, bevor ich den ersten Feind auch nur sehe. Vielleicht ist das ein Problem der Skillung, auch in WoT braucht man einen Scout nicht ohne dazugehörige Mannschaft zu fahren. Aber hier ist es wirklich extrem. Der Tarnwert für alle DDs sollte merklich angehoben werden. Torpedo-Nutzlosigkeit. Da man ja, siehe erster Punkt, offensichtlich dachte es wäre eine tolle Idee, Kreuzern dieselbe Mobilität wie DDs zu geben, sind Torpedos absolut nutzlos. Man muss schon echt dämlich sein um es nicht zu schaffen, mit einem Kreuzer ein paar Torpedos die in einem ultra breiten Fächer aus 8 Kilometern Reichweite kommen auszuweichen (und näher kommt man ja nicht heran). Ganz im Ernst. Wann man mal das Glück hat auf +/- 4 oder 5 Kilometer ran zu kommen (weil man schön hinter einer Insel herum gecampt hat) dann ist ja alles gut; Aber der Kampf mit Torpedos über längere Distanzen und offene Flächen ist ein schlechter Witz. Kann man auch sein lassen. Die Chance, dass ein Idiot aus dem eigenen Team in die Torpedos fährt ist höher, als die Chance dass die auf 8 Kilometer einen Gegner treffen. Modulschäden. Ich hab nichts dagegen, auch mal ein paar Schüsse zu fressen bei riskanten Manövern. Kein Ding. Aber pro Treffer von eine Kreuzer besteht gefühlt eine je 30% Chance auf je Feuer oder Maschinenschaden oder manövrierunfähig. Das liegt mit Sicherheit auch an der unterirdisch schlechten Hatsuharu, aber in der Tendenz ist es trotzdem ein Problem. In so vielen Fällen bedeutet ein kleiner Treffer das Aus (weil Reparatur/Löschen/Nebel auf CD ist und das obwohl noch massig Struktur übrig ist!). tl;dr: Kreuzer sind dermaßen effektiv im countern von DDs, dass diese Klasse zur Zeit unspielbar ist. Es ist mir ein völliges Rätsel wie diese Probleme über die wir uns zum Teil schon in der CB aufgeregt haben immer noch im Spiel sein können. Und deshalb fahre ich jetzt auch wieder Myoko.
  2. schadowhunter

    Uboote gesichtet^^

    Och nein bitte nicht. Können wir das Thema nicht einfach sein lassen.
  3. schadowhunter

    Minekaze Torpedo Reichweiten reduziert

    10/10 Troll. Die Minnikatze war gnadenlos überpowert. Zeigt jede Statistik. Weniger heulen, besser spielen.
  4. schadowhunter

    Populäre Mods bitte in den Client integrieren!

    Na bitte, warum nicht gleich so
  5. schadowhunter

    Ausländerfeindlichkeit im Chat von Deutschen!

    Doch, genau das heißt es in letzter Instanz. Minderheiten Schutz hin oder her, am Ende bleibt es Utilitarismus. Dikatatur der Mehrheit. Das ganze Gutmenschengeheule jetzt ist ja schön und gut, ein paar Aktivisten dominieren die öffentliche Debatte und weil sich jeder C-Promi dazu äußert entsteht der Eindruck irgendwie wäre die Mehrheit weltoffen und freundlich. Aber schau mal auf die Sonntagsfrage, bei der nächsten Bundestagswahl kriegt die CDU wieder 40+ % während Linke+Grüne bei max. 10% herumdümpeln während die SPD weiter ihr eigenes Grab schaufelt. Und die CDU steht genau für die Politik die wir die letzten 40 Jahre gemacht haben. Neoliberalismus. Kapitalismus. Ausbeutung des globalen Südens. Es ist ja kein Zufall. Jedes Volk kriegt die Regierung die es verdient und wir Deutschen haben dem Raubtierkapitalismus in den vergangenen Jahrzenten immer wieder ein Mandat erteilt. Und nun ist das Geheule groß weil wir die Rechnung für 70 Jahre Wirtschaftswachstum auf kosten anderer bekommen.
  6. schadowhunter

    Ausländerfeindlichkeit im Chat von Deutschen!

    Zeitweise war es dann "Schwarzer", was angeblich Ok war weil es eine Selbstbezeichnung ist. Das war dann aber wegen white privilege usw. irgendwann auch nicht mehr ok, die aktuell "politisch korrekte" Bezeichnung lautet "Subsahara-Afrikaner". Grade im "linken Spektrum" hat man großen Spaß daran, alle 5 Jahre neu zu definieren was politisch korrekt ist, was man sagen kann als rechter Gutmensch und was nicht und vor allem welche Wortwahl einen zum Nazi macht und welche nicht. Ich persönlich halte diese Diskussion über Dialektik und Wortwahl für völlig am Thema vorbei. Nur weil jemand "Neger" sagt wird er nicht automatisch zum Nazi. Und vor allem: Nur weil sich jemand "politisch korrekt" ausdrückt, macht ihn das nicht NICHT zum Nazi.
  7. schadowhunter

    Ausländerfeindlichkeit im Chat von Deutschen!

    Das ist ein extrem komplexes Thema... Ein automatisiertes Bansystem reicht nicht aus. Man müsste ja eine "Blacklist" mit Beleidigungen haben und alles was im Chat geschrieben wird mit dieser Vergleichen. Problem ist, ein solches System kann man viel zu einfach umgehen indem man Schimpfwörter 'umformuliert'. Beispiel: In der Blacklist steht "Vollidiot" und ich schreibe "Voll.idi0t", in der Blacklist steht "fucktard" und ich schreibe "fckt4rd" usw. usf. Mal abgesehen davon treiben solche automatischen Filter immer merkwürdige Blüten, da werden dann Aussagen wie "Ich hab nen Cockerspaniel" als Schimpfwort erkannt (weil das englische Wort "[edited]" drin vorkommt). Es muss also zwangsläufig auf Reports durch andere Spieler hinauslaufen, da nur ein menschlicher Spieler im Zweifelsfall eine Beleidigung als solche erkennt. Aber. Problem 1: Auch die Reports der menschlichen Mitspieler müssen irgendwie maschinell verarbeitet werden. Da haben wir wieder das Problem oben: Computer lassen sich leicht austricksen und Wargaming wird nicht die Manpower bereitstellen und alle Reports von Hand durcharbeiten. Problem 2: Erfahrung aus WoT zeigt, dass menschliche Spieler das Bansystem ausnutzen. Ich selber bin jemand der viel flamed, insbesodnere in WoT (jetzt nicht rassistisch oder antisemitisch - aber wenn jemand dämlich spielt oder für die Niederlage verantwortlich ist, dann teile ich ihm das gerne mit). Ich würde gerne mal wissen wie viele Reports ich schon abgekriegt habe, nur eins weiss ich sicher: Ich hab in 5 Jahren Wargaming-Spielen noch nie einen Ban gehabt (obwohl mir ein paar 14 Tage Bans sicher den Kopf etwas abgekühlt hätten). Also lange Geschichte kurz, einen Chatfilter zu implementieren ist aufwendig, kostet Ressourcen und funktioniert in den wenigsten Spielen. In allen Multiplayer spielen die ich kenne geht es im Chat so (oder schlimmer!) zu. Ich ignoriere sowas schon immer einfach. Reportet die Leute wenn es euch ein besseres gefühl gibt, ich wünschte es würde helfen - tut es aber nur in wenigsten krassen Extremfällen.
  8. schadowhunter

    Kitakami bald wieder da?

    Ok Aber wieso gibt es so ein Schiff? Vor allem als Premium? Ist das dann nicht erst recht verarsche am Kunden?
  9. schadowhunter

    Kitakami bald wieder da?

    Deswegen ja der Vergleich mit dem Waffenträger. Nicht per se überpowert. Im Gegenteil, schlecht gespielt eine Lachnummer. Eine Glaskanone mit Onehit Garantie. Ein Schiff, das keinen Fehler verzeiht. Aber in den Händen eines Unicums ggf. eine Killermaschine.
  10. schadowhunter

    Kitakami bald wieder da?

    Bitte nicht. Waffenträger Problem: Zieht Noobs magisch an und ist total überpowert in den Händen eines denkenden Menschen. Unmöglich zu balancen.
  11. schadowhunter

    Populäre Mods bitte in den Client integrieren!

    Gibt sowas wie Netiquette, aber ist hier OT. Kannste ja bei Gelegenheit mal googeln. Und mit "Gedankengang" beziehst du dich auf diesen bemerkenswerten Satz von dir ? Das zeigt, dass du überhaupt nicht kapiert hast, worum es mir geht. Nen Installer kann ich mir auch selber machen. Kann jeder der mal 3 Minuten mit Visual Studio gespielt hat. Es geht einfach nur darum, dass ich unnötige Arbeit bei tausenden von Spielern vermeiden möchte. Warum einen Installer benutzen, wenn Wargaming mit quasi nicht existenten Zusatzaufwand die Funktion gleich frei Haus mitliefern könnte? Es geht nicht um zwei Minuten bei mir persönlich, sondern um 2 Minuten pro Spieler pro Patch. Da kommt was zusammen. Es wäre eben einfach nett wenn sich tausende Spieler diese zwei Minuten sparen könnten. Du musst dich schon entscheiden. Entweder du versuchst seriös rüber zu kommen oder du beleidigst mich. Beides geht nicht. Aber das Schöne ist, dass du dich mit solch stümperhaften Nachtritten immer wieder selber demaskierst.
  12. schadowhunter

    Populäre Mods bitte in den Client integrieren!

    Es geht nicht darum, dass du eine andere Meinung hast, sondern um die Art und Weise wie du sie artikulierst. Natürlich ist es legitim anderer Meinung zu sein, in diesem Fall formuliert man eine Kritik. Das geht so: "Ich finde nicht, dass der Vorschlag gut ist, weil [und hier fügst du dann ein was du denkst]." So und nun schauen wir mal was du so grandioses zustande gebracht hast: Deine ganze Ansage enthält keinerlei Kritik. Zunächst sagst du "Alle Vorschläge sind scheiße weil macht Wargaming eh nicht", dann unterstellt du mir Faulheit und dann heulst du rum dass ich einen Thread aufgemacht habe. Wow. Mir steht der Mund offen. Was für eine Glanzleistung. Entweder du bringst es fertig eine inhaltliche Kritik zu artikulieren (bezweifle ich zwar, amüsiere mich aber gerne über einen Versuch), oder ich lade dich herzlich ein einen Mod auf unser nettes Gespräch aufmerksam zu machen und der beurteilt dann wer von uns beiden spammt und unkonstruktiv herumpöbelt. Nur zu. Ich freu mich drauf.
  13. schadowhunter

    Populäre Mods bitte in den Client integrieren!

    Weil es eine Beta ist und es darum geht das Spiel zu verbessern. Mal im Ernst, kannst du mir mal erklären was dich dazu veranlasst hier so rumzupöbeln? Wohnst wohl in Heidenau was? Ich mach nen konstruktiven, leicht umsetzbaren Vorschlag der das Spiel komfortabler und einfacher machen würde und du führst dich auf als hätte ich gefordert U-Boote einzuführen. Erbärmliche Vorstellung, wenn du nichts beizutragen hast wirf halt nen roten Farbbeutel und mach den Schweigefuchs.
  14. schadowhunter

    Populäre Mods bitte in den Client integrieren!

    Nicht von Dritten. Mods wie die Angesprochenen (Damagecounter und transparente Minimap) benötigen keinerlei Umgang mit Personen außerhalb von Wargaming. Die kann Wargaming einfach selber implementieren und fertig. Für Mods von 3. bleibt die alte Option (res_mods Ordner) bestehen. Und deshalb habe ich Aimbot bewusst mit Anführungszeichen in Klammern gesetzt... wollte nur deutlich machen auf welche Art von verbotenem Mod ich hinaus wollte. Eigentlich nicht. Was den Client aufbläht sind Mods die Texturen etc. verändern, alles was Grafiken enthält. Die meisten anderen Mods sind im wahrsten Sinne des Wortes nur ein paar Zeilen Python-Code, würde mich ernsthaft wundern wenn die alle zusammen mehr als 50MB groß sind. Im Falle von WoT ist mein res_mods Ordner z.B. 46MB groß, und ich spiele mit gefühlt 500 verschiedenen Mods inklusive großer Mods wie neuen Icons, veränderten Models und die Bäume ersetzender Tundra... Mal abgesehen davon sagte ich nicht dass ausnahmslos ALLE Mods gleich dabei sein sollen, sondern nur die Beliebtesten...
×